8 Monaten .

Für mehr Gerechtigkeit – der iclever USB-Charger

Geschrieben von:

Mein Handy steht nach einer Stunde nunmehr ziemlich frustriert und langsam schlecht gelaunt in der Warteschlange, während es sich die Powerbank nach bereits zwei Stunden immer noch an der Steckdose gemütlich macht und gar nicht daran denkt, den Platz zu räumen. „Geh doch in die Küche, da ist doch noch was frei“ sagt sie. „War ich schon, da ist das Tablet und schleimt sich ein, weil es nebenbei Rezepte zeigt.“. Mein Handy raucht noch eine und kapituliert dann. Toll, und ich darf es jetzt schlecht gelaunt und dreiviertel leer mitnehmen. Aber ich kann es schon verstehen, denn gerecht geht das nicht gerade zu. Den begehrten Steckdosenplatz bekommt, wer am lautesten piepst oder zuerst leer wird. Schön ist das nicht und diesem Missstand werde ich ab heute ein Ende machen. Für mehr Gerechtigkeit bei mir Zuhause sorgt ab sofort der iclever Universal 6-Port USB Desktop Charger, der uns zum Testen zur Verfügung gestellt wurde.

Die Verpackung

Die Verpackung des iclever USB-Chargers ist relativ unaufgeregt, was mir gefällt. In einer braunen Pappschachtel, die nach oben hin aufgemacht wird, wird er geliefert. Im Inneren ist das Gerät an sich gut verpackt, kann nicht verrutschen oder beschädigt werden. Auf der Schachtel befindet sich nur die Bezeichnung des Produktes, das iclever Firmenlogo und die Modellnummer IC-BC12. Zum Lieferumfang gehören neben dem Charger selbst ein AC-Power-Kabel, eine Garantie-Karte und eine Bedienungsanleitung auf Englisch. Auf die Plastiktüte, in der der Charger steckt, könnte eventuell noch verzichtet werden.

Die Inbetriebnahme – einfacher ist nur…

…ja was ist denn eigentlich so richtig einfach? Schlafen wäre mir jetzt eingefallen, kann aber auch schwierig sein, ohne jetzt philosophisch werden zu wollen will mir hier kein rechter Vergleich einfallen, bei dem es nicht ein ABER geben könnte. Zurück zum Anfang: Wisst ihr was, die Nutzung des iclever USB-Chargers ist super einfach. So. Er ist circa 10 cm breit, 6,5 cm hoch und 2,5 cm tief,  hat also ein schönes Maß und nimmt auch bei Nichtgebrauch in der Schublade nicht zu viel Platz weg. Er ist komplett schwarz, nur auf der Vorderseite befindet sich das iclever-Logo. Der kleine „Quader“ sieht sehr schick aus, denn das Material glänzt hübsch schwarz und erinnert mich an Klavierlack. Darin spiegelt sich wirklich alles, exemplarisch auch mal der Bauch vom Weihnachtsmann.

Gut aussehen kann er also schon einmal, allerdings stört mich die Tatsache, dass man jeden Fingerabdruck enorm sieht schon ziemlich. Auch mit frisch gewaschenen Händen gibt es Spuren, die zwar durch polieren schnell weggehen, aber schon auffällig sind. In der Folge habe ich ihn mit meinen Ärmeln angefasst, um nicht ständig putzen zu müssen. Auf der Oberseite befinden sich 6 USB-Ports. Das bedeutet nie wieder anstehen an der Steckdose und ab sofort die totale Gleichberechtigung der aufladbaren Geräte. Der Charger wird nach unten hin ganz geringfügig breiter, auf der Unterseite befinden sich zwei gerasterte Gummifüße, die für festeren Stand sorgen.

Generell erscheint er ziemlich robust und wackelt nicht, besonders praktisch, wenn Geräte geladen werden, die ein kurzes USB-Kabel haben und daher am USB-Charger lehnen müssen. Das Gewicht ist mit 214 Gramm eigentlich leicht, ich war erstaunt, denn er erscheint ziemlich schwer, was mir für seinen Zweck gut gefällt.

Hier könnt ihr also alles laden, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, vorausgesetzt, es hat an einem Ende einen USB-Stecker. Sechs Ports finde ich ziemlich komfortabel, alle habe ich bisher noch nicht genutzt, meine Höchstleistung lag bei zwei Powerbanks, einem Handy, einem Tablet und einem Lautsprecher. Immer noch ein Platz frei, falls mal Besuch kommt 🙂 .  Das ist natürlich richtig praktisch und macht auch schon bei zwei Geräten Sinn.  Die Smart ID-Technology macht’s möglich, dass ihr eigentlich alles anstöpseln könnt.

Das Gerät wird erkannt und mit bis zu 2,4 Ampere pro Port die schnellstmögliche Ladung ermöglicht. Einige Amazon-Kunden haben sich beschwert, dass dieses Gerät keine Quick-Charge-Funktion hat. Das wird aber vom Verkäufer auch nicht angegeben. Missverständnisse könnten eventuell durch die Formulierung „schnellstmögliche Ladung“ zustande kommen. Für mich ist das absolut kein Kritikpunkt. Das mitgelieferte Kabel wird dann einfach an die Steckdose und den iclever USB-Charger angeschlossen und schon könnt ihr los laden. Die blaue LED am oberen Rand bestätigt, dass alles funktioniert. Die Firma gibt ein 30-tägiges Rückgaberecht, 18 Monate Garantie und Support, auch wenn die 18 Monate schon abgelaufen sind.

Ich habe das Gerät jetzt seit einigen Wochen in Gebrauch und kann über die Nutzung nichts Negatives berichten. Alles funktioniert wie es soll und logistische Meisterleistungen gehören der Vergangenheit an.

Fazit zum iclever USB-Charger

Der iclever USB-Charger macht mit seinen geringen Maßen eine angenehm schlanke Figur. Die rutschhemmenden Füße und die Bauweise sorgen für einen stabilen Stand. Sechs USB-Ports stehen euch zum Laden eurer Smartphones, Tablets, Lautsprecher, Kameras, Powerbanks (wer hat schon Weihnachts-Pikachus?), …. zur Verfügung, mehr als ausreichend, wie ich finde. Die Qualität ist gut, alles gut verarbeitet, keine Kanten oder unsauber gearbeiteten Stellen. Die Klavierlack-Optik gefällt mir sehr, sie sieht echt gut aus, allerdings sieht man darauf jeden Fingerabdruck. Durch die Smart ID-Technology müsst ihr nicht darüber nachdenken, ob ihr euer Gerät anschließen könnt, die passende Spannung wird selbstständig, höchstens mit 2,4 A geliefert. Für 36,99 € könnt ihr den USB-Charger hier bei amazon bestellen.

Themen
· ·
Kategorien
News & Reviews

    Mein Name ist Freya und ich bin 27 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Menu Title