1 Jahr .

The Parallax – Interaktives Messenger-Rollenspiel mit Zombies!

Geschrieben von:

In der heutigen Zeit sieht man sie überall. Sie schlurfen mit leerem Blick durch die Straßen, scheinen gar nicht zu bemerken, wohin sie laufen. Ihr Blick klebt am Smartphonedisplay. Die Rede ist natürlich nicht von den lebenden Toten, sondern von sogenannten “Smombies” (=Smartphone-Zombies)- und ja, spätestens seit Pokémon Go bin ich auch einer von ihnen. “The Parallax” von Dennis Nicolas Perzl ist ein kostenloses Messenger-Rollenspiel für Android und iOS und spielt in einer tatsächlichen Apokalypse mit menschenfressenden Zombies… und einem Smombie. Der wahrscheinlich letzte andere Überlebende hat mittels eines Programms Nachrichten an sämtliche Handynummern geschickt und eine dieser Mitteilungen ist auf eurem Handy gelandet. Was wird euch der Überlebende schreiben?

Willkommen in der Apokalypse

Erste Hilfe Kasten, Müsliriegel, Schrotflinte, … so einige Dinge würde wahrscheinlich jeder einpacken, wenn die Zombieapokalypse bevor stünde. Das Handy wäre aber wahrscheinlich nicht mehr, wie früher, pausenlos in der Hand und auch für Apps hätte man wohl keine Zeit mehr. In “The Parallax” befindet man sich in einem solchen Endzeitszenario und der letzte Überlebende hat, warum auch immer, sein Handy noch dabei. Das Rollenspiel beginnt mit einer Nachricht eines gewissen Davids. David Blythe ist scheinbar der letzte Überlebende des SH311-Virus, das die Bevölkerung in hungrige Untote verwandelt hat. Unser nerdiger Überlebender hatte das letzte halbe Jahr seine Wohnung nicht verlassen und von Konserven aus den umliegenden Wohnungen gelebt. Als er aber bemerkte, dass das Mobilfunknetz funktioniert, schrieb er ein Computerprogramm, das jeder vergebenen Rufnummer seine Botschaft schickte. Jedoch bekam er nie eine Antwort… bis jetzt.

“Mein Name ist David Blythe…”

David ist natürlich sehr froh, als er endlich eine Antwort bekommt. Was man antwortet, kann man sich aussuchen, zur Wahl stehen zwischen zwei und vier mögliche Antworten, abhängig von der Situation. Da er nun nicht mehr alleine ist, bombardiert uns David mit Nachrichten. Was wir ihm antworten, beeinflusst seine späteren Entscheidungen. Manche davon sind ziemlich banal, so fragt David uns, ob er lieber Kirsch- oder Himbeermarmelade essen soll. Andere Entscheidungen haben schwerwiegendere Folgen, so kann David aufgrund unseres dummen Ratschlages auch sterben. Da er selbst manchmal ziemlich waghalsige Ideen hat, ist es ratsam, ihn davon abzubringen. So überlegt er beispielsweise, ob er mit seinem Auto einfach durch eine Zombiemenge fahren sollte oder, wie ganz am Anfang, eine einsturzgefährdete Feuerleiter hochklettern sollte. In anderen Situationen muss man David Mut zusprechen, damit er von einem Dach auf ein anderes springt oder versucht, einer geheimnisvollen Zombieversammlung auf die Spur zu kommen. Gibt man ihm einen schlechten Rat, stirbt David. Ein kurzer Text berichtet dann, wie es dem armen Kerl ergangen ist und endet meist damit, dass er gefressen wird – Game over. Man hat dann die Chance, aus den letzten Antwortmöglichkeiten abermals zu wählen. Seine Antworten und auch unsere Redebeiträge sind natürlich gehalten, abgesehen von einer tadellosen Rechtschreibung und fehlende Emojis, könnte man das Messenger-Rollenspiel “The Parallax” mit einem echten Messenger verwechseln.

  

Von Möhren und Zombies

Wie es nun mal so ist, wenn man mit jemanden über einen Messenger schreibt, kann der Informationsaustausch ganz schön dauern. David schreibt nämlich nicht immer sofort zurück, manchmal ist er eben auch beschäftigt. Obwohl er die ganze Zeit an seinem Handy klebt, muss er auch manchmal vor den SH311-Infizierten flüchten oder Auto fahren. Als Spieler von “The Parallax” hat man die Möglichkeit, die Wartedauer zu skippen, so dass David sofort schreibt. Das funktioniert über Nutritionen, die aussehen wie Möhren. Über einen roten Knopf neben dem Textauswahlfeld kann man dann einfach die Wartezeit überspringen. Als Belohnung dafür erhält man dann außerdem Tickets, mit denen man die nächste Episode freischalten kann. Um neue Nutritionen zu erhalten, kann man Werbung anschauen oder auch für Echtgeld im Shop kaufen. Wie genau das alles funktioniert, erklärt einem der große Meister Help-Bot, der kurz nachdem wir David kennengelernt haben, auftaucht.

Hallo Echo!

Doch wir erhalten nicht nur von David Nachrichten, sondern auch etwas, das er als “Echos” bezeichnet. Echos sind Nachrichten, die irgendwie aus dem Meer aus Daten angespült wurden und zufällig bei uns landen. Wirklich Sinn scheinen diese Echos nicht zu haben… zunächst. Denn wir erhalten auch Echos von Davids Freunden und erfahren so einiges über dessen Vergangenheit. Und ganz so alleine, wie David glaubt, scheint er dann doch nicht zu sein. Innerhalb eines solchen alten Gruppengesprächs aus David und seinen Freunden kann man ebenfalls hin und wieder eine Antwort auswählen, aus der Perspektive einer dieser Figuren. Bei anderen Echos bleibt man nur ein stiller Mitleser. Es ist übrigens empfehlenswert, mal auf das Profilbild der Figuren zu klicken, denn dort findet man über diese noch ein paar Informationen. Und die sind mitunter ziemlich witzig.

Fazit zu “The Parallax”

Obwohl David ein großes Mitteilungsbedürfnis hat, erzählt er uns nicht alle seine Geheimnisse und Stück für Stück erfährt man mehr über seine Vergangenheit und auch über die SH311. Das hält die Spannung natürlich aufrecht, da sich eine interaktive Geschichte über den Überlebenden David Blythe aufbaut. Auch, wenn es sich bei The Parallax um ein rein textbasierendes Rollenspiel handelt, hat es dennoch einen gehörigen Gruselfaktor, denn durch den Messenger-Stil wirkt das Spiel realitätsnah. Endzeit in Echtzeit! Stimmungsvoll-gruselige Hintergrundmusik bietet das Spiel übrigens auch. Die Voraussetzung, um dieses Spiel genießen zu können, ist natürlich eine gewisse Lesebereitschaft. Aktuell existieren drei Episoden, “A new friend”, “Urban Gardening” und “Farmlands”, demnächst erscheinen soll Episode Nummer Vier, “Superfood”. Die Geschichte von David ist also noch längst nicht vorbei und wir können uns hoffentlich noch auf viele weitere spannende Episoden freuen! Auf dem Developer-Blog  gibt es Infos zu neuen Episoden, vorbeischauen lohnt sich.

App-Check von The Parallax
Name der App
The Parallax
Entwickler
Dennis Nicolas Perzl
Sprache
Deutsch
getestete Version
1.8.23 vom 20. Mai 2017
getestet für
Samsung Galaxy S7
Größe
Positiv
+ super spannende Storyline
+ Geschehen durch Entscheidungen selbst beeinflussen
+ geiler Humor
Negativ



iPhone, iPod, iPad Download
Android Download
Kategorien
Android · Check · iOS · Soziale Netze · Spiele

    Hey liebe Leser! Mein Name ist Jasmin, ich bin 26 Jahre alt und studiere Germanistik. Wer sich im Studium mit Literatur und der deutschen Sprache auseinandersetzt, schreibt natürlich auch sehr gern selbst Texte. Überwiegend zocke ich Spiele am PC, schätze aber auch Handyspiele, wenn ich unterwegs bin. Ich zeichne gern, am liebsten digital mittels Zeichentablet und verbringe so ziemlich jede freie Minute mit meinen beiden Dackeln. Euch noch viel Spaß beim Lesen!

    Kommentare zu The Parallax – Interaktives Messenger-Rollenspiel mit Zombies!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Menu Title