2 Monaten .

Magenta Virtual Reality vorgestellt (IFA 2017)

Geschrieben von:

Hi Hai? VR und AR sind im Kommen. Sagt man in der Branche. Oder hofft man. Hatten wir ja schon mal bei 3D Fernsehen. Beim vagen Gefühl will man es bei der Telekom nicht belassen und bringt mit Magenta Virtual Reality ein weiteres Angebot an den Start, um der Technologie zum Durchbruch auf dem Massenmarkt zu verhelfen. Ihr Ziel ist es den einfachen Einstieg in die Erlebnisse in 360 Grad zu ermöglichen. Ein echtes Killerfeature habe ich nicht gesehen, wohl aber eine sehr nett umgesetzte Spiele-App, bei welcher man zwar keine Haie sieht, aber trotzdem in Seestimmung kommt. Und einen ernsthaften Hintergrund gibt es auch.

Zugegeben. Als ich am Freitag das Outdoor-Karussell auf der IFA 2017 mit den darauf fahrenden Passagieren sah, musste ich mal wieder schmunzeln. Klar, vielleicht war es nur eine Reaktion meiner Spiegelneuronen, denn auch die Mitfahrenden auf den Pferdchen und in den Kutschen wirkten gut unterhalten und lächelten. Doch es bleibt letztlich dabei – Leute mit den immer noch recht globigen schwarzen VR-Headsets wirken einfach mega seltsam in der Öffentlichkeit. Das liegt wohl auch daran, dass sie keine Ahnung haben, was um sie herum passiert. Es soll schon vorgekommen sein, dass man die Brille abnahm und um einen herum war plötzlich ein anderes Setting. #Prank

Magenta Virtual Reality ist nochmals ein Schritt über die im Sommer erfolgreich gestartete MagentaMusik 360 App hinaus, welche ja u.a. mit dem Stream von Rock im Park schon hundertausende Zuschauer anlockte. Diese Videos sind nun auch mit an Bord. Neu sind Videos von Sportevents, so sei man am Bodensee gewesen, um Trendsportarten aufzuzeichnen. Interessant ist vor allem auch der Deal der Woche mit zahlreichen Spielen, etwa derzeit Wands und Land´s End. Thema Spiele: mit Sea Hero Quest VR konnte man Indoor gemütlich im Sessel sein Erinnerungsvermögen auf die Probe stellen. Die aus der Alzheimer-Forschung stammende App lässt den Nutzer ein Boot steuern, er muss sich an den Weg erinnern. Ein gelungenes Erlebnis. Gibt es jetzt auch kostenlos im Oculus-Store.

Natürlich benötigt man für Magenta Virtual Reality sowohl ne App und Hardware. Die App ist gratis bei Google Play und nicht nur für Telekom Kunden:

Magenta Virtual Reality
Magenta Virtual Reality

Der einfachste Einstieg ist freilich die Cardboard. Die Telekom verteilt auf der IFA mal wieder kostenfreie Pappen mit den einfachen Linsen fürs eigene Smartphone zum einspannen. Richtige Plastikrahmen fürs Gerät, etwa die Zeiss VR ONE Plus oder die Samsung Gear VR sind derzeit bei der Telekom im Angebot. In den Shops selbst wird man das Thema auch weiter ausrollen. Ob der Hai schon da ist? Zumindest eine Flosse kann man mit Magenta Virtual Reality schon sehen. Sie ist rosa und nicht weiß. Die im Meer schwimmenden Techies dürfte es interessieren, das Publikum am Strand wird wohl erstmal weiter nur zuschauen. Wenn auch fasziniert. Drüben bei Samsung habe ich das passende Bild dazu gemacht.

Kategorien
News & Reviews
http://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title