7 Jahren .

The Heist App im Check

Geschrieben von:

Ums Rauben geht es bei der iOS-App „The Heist“ eigentlich nur nachgelagert, denn völlig gewaltfrei sind Puzzles zu lösen, um an den Schatz im Tresor heranzukommen. Achso, eine Rahmenhandlung gibt es auch, aber eigentlich interessiert man sich nach mitunter minutenlangem Herumprobieren nur für die Lösung von „The Heist“.

Lösungen für die App sind schwer zu beschreiben, da es bei den 60 Rätseln von „The Heist“ auf viele Einzelschritte ankommt. Vier verschiedene Rätseltypen in vier Schwierigkeitsstufen von ganz einfach bis knifflig liefern einen unterschiedlichen Energiebeitrag für die Tresoröffnung. Am unteren Bildschirmrand wird in Balkenform der aktuelle Fortschritt angezeigt. Positiv ist, dass man nicht alle Rätsel jeweils lösen muss, sondern sich auch spezialisieren kann. Hier mal ein paar kleine Cheats für euch:

Beim ersten Rätsel, symbolisiert mit einem Chip, muss eine gläserne Sicherung nach rechts ins blau leuchtende Feld geschoben werden. Im Weg stehen ihr dabei Hölzer, welche sich jeweils nur vertikal oder horizontal verschieben lassen. Bei der Lösung dieser Rätsel sollte man darauf achten, dass sich die langen stehenden Hölzer über drei Felder nur passieren lassen, wenn sie unten stehen. Der Ausgang befindet sich nicht genau in der Mitte des 6×6-großen Spielfeldes, sondern in Zeile drei von oben. Auch sollte man nicht davor zurückschrecken, die gläserne Sicherung ab und an ein Stück zurückzuschieben, um Platz zu machen.

Beim zweiten Rätseltyp, symbolisiert durch ein mythisches Symbol, müssen unterschiedliche Spielsteine so auf einem Brett sortiert werden, dass in jeder Linie nur eins von jedem Typ liegt. Erschwert wird dies noch dadurch, dass es verschiedene Farben gibt, die jeweils nur in ihrem Bereich platziert werden können. Bis zum Rätsel 8 etwa löst man diese Rätsel übrigens durch Herumprobieren recht schnell, da dir die App durch helle Markierungen zeigt, wo ein Stein nicht hinpasst.

Der Rätseltyp mit dem Würfel als Symbol erfordert hingegen Vorausplanung, wie schon das Sicherungsspiel mit den Hölzern. Der Roboter schiebt die grünen Boxen (zieht sie also nicht) um die markierten Zonen. Deshalb musst du darauf achten, immer mindestens ein Feld hinter den Boxen zu lassen, von wo aus er schieben kann. In höheren Levels kommt es darauf an, viel zu navigieren und Boxen erstmal zwischenzulagern, bevor du sie ins Ziel beförderst, da mitunter genau in diesem Lösungsschritt zu wenig Platz zur Verfügung steht.

Das Rätsel vier ist ein klassisches Schiebepuzzle, bei dem du die Röhren so anordnen musst, damit sie die Anschlussstellen am Rand miteinander verbinden. Das geht anfangs gut durch Probieren, wie schon im Rätseltyp zwei. Später wird es recht unübersichtlich.

Die Anrufe von Sophie gehören übrigens zur Rahmenhandlung, ihr könnt also rangehen.

Achso, und was liegt eigentlich im Tresor von The Heist? Ein PC- bzw. Mac-Spiel, wofür man sich per E-Mail registrieren muss. Wer 100 Prozent der Levels löst, bekommt noch ein anderes Spiel, was allerdings limitiert ist. Der Schatz im Tresor muss nicht unbedingt deine Beute und sollte gleich recht nicht die Motivation für die Lösung der Rätsel sein.

Die Lösungen für „The Heist“ haben wir hier als Video gefunden, falls euch die Lösungshilfe oben nicht ausreicht:

Lösungen „The Heist“ Teil 1, Level 1 bis 15 –  Holzblöcke (Scrambled Blocks)

Lösungen „The Heist“ Teil 2, Level 1 bis 15 – Sandgarten (Sand Gardens)

Lösungen „The Heist“ Teil 3, Level 1 bis 15 – Boxen schieben (Maintenance Jobs)

Lösungen „The Heist“ Teil 4, Level 1 bis 15 – Schiebepuzzle (Electrical Wiring)

Im Netz finden sich auch viele weitere Cheats. Aber versuch’s erstmal alleine, das schaffst du schon. 🙂

Fazit von The Heist: Alle vier Rätseltypen bieten zwischendurch oder am Stück genügend Rätselspaß für ein-zwei Abende. Während Rätsel 1 und 3 eher etwas Planung und räumliches Denken erfordern, sind bei den Rätseln 2 und 4 die Logik gefragt. Da man die Energie für die Tresoröffnung miteinander kombinieren kann, sollte man sich ggf. auf die Rätsel spezialisieren, welche einem besonders gut liegen und die anderen nur bis zur zweiten oder dritten Stufe spielen.

App-Check von The Heist
Name der App
The Heist
Entwickler
tap tap tap
Sprache
Englisch
getestete Version
1.1 vom 25.04.2012
getestet für
iPhone
Größe
19.5 MB
Positiv
+ steigender Schwierigkeitsgrad
+ unterschiedliche Rätsel für jeden Knobeltyp

Negativ
- nervige Anrufe aus den USA von Frau mit ukrainischen Akzent ;-)


iPhone, iPod, iPad Download
Themen
· ·
Kategorien
Check · iOS · Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title