Werbung* . 6 Jahren .

Survivalcraft – Minecraft Klon mit Überlebensmodus

Geschrieben von:

Ahoi App-Landurlauber, einsamer Survivalcrafter! Wer hat dich in dieser endlosen Welt ausgesetzt? Ganz ohne Hilfe und Tipps wurdest du zwar nicht in der Pixelblockwelt zurückgelassen, doch etwas überraschend kommt der Überlebenskampf doch. Denn bei Survivalcraft von Candy Rufus Games teilst du das Schicksal berühmter Robinsonaden im Stil von Minecraft. Nach dem Spielstart kannst du unmittelbar in eine Umgebung eintauchen, die für Open-World-Spiele dieser Kategorie typisch sind: entdecke, baue und vor allem überlebe.

Survivalcraft_Windows_Phone

Survivalcraft – ein sympathischer Klon

Survivalcraft ist in mehrfacher Hinsicht nicht neu. Es ist einmal ein sympathischer Klon des Notch-Millionenerfolgs, da die App sich auch als solcher sieht. Der Entwickler gibt Credits und fordert zum Download des Originals auf. An jenes „Original“ erinnert weiterhin nicht nur der Name. Auch das Spielprinzip ist ein direkter Clone der Pocket Edition von Minecraft. Man kann beides spielen. Außerdem steht es in den Stores schon eine Weile. Für Android und Windows Phone hat es schon 4,5 Sterne-Kultpotential erreicht. Wir nehmen die Ankündigung des iOS-Releases zum Anlass es hier im App Blog vorzustellen! In Kürze wird es universell auf iPad, iPhone und iPod spielbar sein.

Survivalcraft_Crafting

Survivalcraft – Status Alpha

Survivalcraft versteht sich wie viele der Sandbox-Apps als Community gestützt. Weiterentwicklungen, also vor allem neue Inhalte, Aktionen und selbst Texturen kommen ständig durch die Wünsche der Spieler hinzu. Derzeit ist die Version 21 aktuell und noch immer ist sie mit dem Stichwort „Alpha“ versehen. Dies ist übrigens auch der seltsame Grund, weshalb Survivalcraft nicht wie erwartet die Tage für iOS erschienen ist. Apple hat im Prüfprozess den Status „Alpha“, welcher im Hauptmenü, steht als unzulässig abgelehnt. Wer die Updateliste seit dem Release 2011 durchsieht, kann sich schon ein ungefähres Bild von den vielen Features von Survivalcraft machen.

Survivalcraft_wilde_Tiere

Survivalcraft Spielmodi

Das Schiff hat seine weißen Segel gesetzt und dich auf einer tropischen Insel gelassen. Der Himmel ist blau und was soll schon schief gehen? Wer zunächst eine Welt einfach so startet und drauf los spielt, dürfte alsbald den „Respawn“ Bildschirm sehen. Es wird Nacht und regnet. Entweder wurde man im Dunkeln von einem wilden Tier angefallen, eine schnell zum Schutz aufgesuchte Höhle stürzt ein oder der Weg zur Spitze eines Berges wird durch einen tiefen Fall im Sturm unterbrochen. Doch tatsächlich kann man auch bei Survivalcraft einen Creative-Modus wählen, in dem du nicht stirbst und fliegen kannst sowie die Welt mehr konfigurieren kannst (ohne Lebewesen, flach). Dem eigentlichen Namen der App kommt dann aber doch der Game Mode mit dem Namen „Challenging“ nah. Stirbst du, wirst du an deiner letzten Schlafposition wiederbelebt wie ein Highlander. Verloren sind aber deine mitgetragenen Objekte. Sie liegen dort, wo du gestorben bist für kurze Zeit.

Survivalcraft_Strand

Survivalcraft Objekte, Verarbeitung usw.

Die App bietet eine umfangreiche Hilfe über „Rezepte“ also Bauanleitungen für Türen, Werkzeuge und die vorhandenen Ressourcen. Anfangs muss man nur wissen, dass man im Überlebensmodus die Rohstoffe auch abbauen kann, wenn man noch keine Werkzeuge hat. Äxte, Schaufeln und so weiter beschleunigen den Prozess. Um aus Holz, als einer der Basisrohstoffe etwas herzustellen, zieht man die Holzblöcke ins Crafting-Feld. Unten sieht man dann das Produkt, was man ebenso einfach wieder ins Inventar zieht. Die Herstellung verursacht also keine Wartezeit, sondern die ersten Stufen des „Minen“ und Sammeln dauert. In den Bauanleitungen ist auch der Crafttable enthalten, welchen man für höherwertige Produkte benötigt. Es lassen sich mit ihm nämlich neun Rohstoffe kombinieren. Ihn selbst stellt man einfach aus vier einzelnen Holzbrettern (Wooden Planks) her. Die verschiedenen Holzarten der Bäume machen in der Verarbeitung keinen Unterschied.

Survivalcraft_open_world

Tipps für Survivalcraft

Obwohl es bisher keine Mobs bei Survivalcraft gibt, ist der Ürlebensmodus recht schwierig. Es streunen Wölfe herum und selbst Bullen werden recht aggressiv. Bären sind abseits des Ozeans an der Oberfläche anzutreffen sowie in Höllen. Sie töten dich bereits nach drei Treffern. Gerade Nachts sollte man sich in ein sicheres Versteck zurückziehen. Mit Hilfe von Waffen kann man sie natürlich auch bekämpfen. Es passiert aber öfters, dass aus zwei angreifenden Wölfen am nächsten Tag ein ganzes Rudel wird. Auch werfen Wölfe keine Nahrung ab, sodass es recht sinnlos ist sie zu erlegen.

Survivalcraft_Woelfe

Nahrung bekommt man von Wildschweinen, Kühen usw. In seinem Youtube-Kanal zeigt der Entwickler Kaalus, wie man eine Falle für diese Tiere baut. Gar nicht mal so schwierig. Nahrung regeneriert die Lebenspunkte.

Survivalcraft_Bullen

Möchte man Feuer „herstellen“ braucht man Schwefel, welchen es im Basalt zu finden gibt. Auch bei Survivalcraft ist die Minenarbeit wichtig, um an alle Rohstoffe zu kommen. Natürlich kann man Höllen als Start nutzen, sollte jedoch auch eigene Quellen finden. Gerade bei Minen bieten sich die Leitern an, welche man aus den Sticks herstellt. Sticks wiederum werden aus zwei Blöcken aus Planks (also verarbeiteten Rohholz) gecraftet. Einfach zwei Blöcke im Table übereinander legen, fertig.

Survivalcraft_Mine

Wichtig ist angesichts der großen Karte, dass man seine gebauten Objekte (Häuser, Minen) vorm Sonnenuntergang wiederfindet. Am besten man baut dazu einen Turm oder Wegweiser.

Survivalcraft_Sonnenuntergang

Fazit: Die lebendige Umgebung in Kombination mit den teilweise abenteuerlichen Überlebenskämpfen machen Survivalcraft zu einem gelungenen Clone. Einige finden die Tiere nicht pixelig genug, andere vermissen Musik. Was soll man sagen? Das Spiel ist eben Alpha (siehe oben).

Tipp: Für Android gibt es hier eine kostenfreie Testversion mit Zeitbegrenzung. Der Kauf der Vollversion lohnt sich aber sowieso, wenn ihr mich fragt. Viel Spaß im Überlebenskampf mit den Elementen.

App-Check von Survivalcraft
Name der App
Survivalcraft
Entwickler
Candy Rufus Games
Sprache
Englisch
getestete Version
1.20.2.0 vom 06.02.2013
getestet für
Lumia
Größe
3 MB
Positiv
+ echtes Minecraft-Feeling
+ ständig neue Inhalte
+ tolle Grafik
Negativ



iOS Download
Android Download
Windows Download
Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
Android · Check · iOS · Spiele · Windows
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Survivalcraft – Minecraft Klon mit Überlebensmodus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title