Werbung* . 4 Jahren .

Vorgestellt: Hisense HS-U800

Geschrieben von:

Fünf-Zöller mit schickem Design und besonderen Features. So in etwa könnte das Testurteil zum Hisense HS-U800 lauten, wenn wir die Vorstellung des Androiden mal ausnahmsweise vom Fazit her beginnen. Doch wird dies die einzige Abweichung zum Review des Designs, der Funktionen und Besonderheiten bleiben. Denn das Gerät präsentiert sich klar konzipiert für die Selfie- und Instagram-Generation in einer Top-Verarbeitung. Und doch gibt es gleich zu Beginn noch etwas zu klären: Hisense – hat der Hersteller nicht gerade auf der IFA sich auch als Hersteller von TV-Geräten und innovativen Kühlschränken bekannt gemacht? Ganz im Zeichen der internationalen Elektronikkonzerne aus Fernost, welche eine längere Entwicklungsgeschichte hinter sich haben, ist auch Hisense über den Bereich Unterhaltungselektronik hinaus tätig. Faszinierend: das Verkehrsmanagementsystem wurde zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking eingesetzt. Als Premium-Partner des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 und des Formel-1-Rennstalls Red Bull dürfte das Markenzeichen auch euch schon über die Fernsehfläche gehuscht sein, wenn euer TV nicht sogar von Hisense ist. Denn bei den TV-Herstellern nehmen sie sogar Platz 4 ein. Und so dürfte auch im Smartphone-Bereich angesichts hochwertiger Produkte die Bekanntheit stetig steigen.

Hisense HS-U800_1_web

Laut Herstellerseite steht Hisense für Innovation und qualitative Produkte mit ausgezeichnetem Preis/Leistungsverhältnis. Daneben betont der Hightech-Konzern vor allem das moderne Design, die Dual SIM-Funktion und die Möglichkeit einer Interaktion zwischen Smartphone und TV-Gerät. So auch das HS-U800, das ich für euch testen durfte und das mich vor allem durch edles Design, schnelle Reaktionen und sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt hat.

Auf den ersten Blick

Am 1. April stellte Hisense Germany in einem Video sein im Frühjahr gelaunchtes Smartphone HS-U800 vor und wirbt darin unter anderem mit extrem dünnem und edlem Metalldesign, hochwertigen Bauteilen, Dual SIM und einem leistungsstarken Prozessor. Das HS-U800 macht auf den ersten Blick einen sehr schicken Eindruck, das Design wirkt edel und das Handy liegt trotz 5-Zoll-Display durch die schmale Gestaltung gut in der Hand. Passend zum guten Ersteindruck ist auch der Lieferumfang großzügig bemessen: Mitgeliefert werden Kopfhörer, Putztuch und Screenguard, Ladegerät mit separaten USB-(Daten)kabel, ein kleines Tool für den Sim-Karten-Slot, Benutzeranleitung und Garantiekarte. Die Anleitung ist schick klebegebunden wie ein kleines Büchlein, auf Deutsch und absolut auch für Neulinge geeignet, da sie ausführlich mit Bildern auf die verschiedenen Themen eingeht, wie Anrufe annehmen, Apps verwalten oder Wlan-Verbindung.

Hisense HS-U800_3_web

Features des HS-U800

Um zu testen, ob mein erster Eindruck sich bestätigt, sehe ich mir die einzelnen Bestandteile und Features des Smartphones einmal genauer an.

Aufbau

Das HS-U800 ist in schickem Weiß mit silbern-metallener Rückseite erhältlich. An der oberen Leiste befindet sich der Kopfhörer-Anschluss, links im Alurahmen eingefräst der USB-Anschluss sowie Einschübe für zwei SIM-Karten und eine Micro-SD-Karte mit maximal 32GB. Unten ist das Mikrofon, rechts die Power-Taste sowie die Lautstärkewippe, der Lautsprecher ist links unten auf der Rückseite eingebaut. Start-, Menü- und Zurück-Taste befinden sich unterhalb des Displays, wodurch dieses nicht in seiner Größe beeinträchtigt wird. Das 130g-Leichtgewicht hat Abmessungen von 138,5 x 71,5 x 7,9mm. Die Verarbeitung ist sehr ordentlich. Der Rahmen gibt Stabilität, die Rückseite (nicht abnehmbar) geht nahtlos in den Rahmen über, sitzt also fest und kann auch nicht eingedrückt werden. „Wo sind denn hier die Spaltmaße?“ ist eine Frage, die ich euch nicht beantworten kann. Top.

Hisense HS-U800_2_web
Hisense HS-U800_6_web
Hisense HS-U800_5_web

Display

Ein 5-Zoll-Full-HD-Display als IPS-Panel mit über 16 Millionen Farben gehört in dieser Preisklasse nicht zum Standard. Das HS-U800 weist entsprechend eine Blickwinkelstabilität auf und ist auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut einzusehen.

Hisense HS-U800_10_web

Kamera

Das HS-U800 enthält eine Kamera mit 8 Megapixeln (eine Blitz-LED ist integriert) und eine Frontkamera mit sogar 5 Megapixeln mit asphärischer Linse für eine bessere Qualität von Selbstaufnahmen aka Selfies. Bezüglich der Auflösung der Hauptkamera befindet sich das Smartphone zwar im gehobenen Einstiegssegment, die Selfie-Cam ist jedoch super. Der Bearbeitungsmodus bietet hübsche Filter und Rahmen, außerdem kann man einen Countdown einstellen, um Bilder besser planen zu können. Ein Feature, das eigentlich mit der hier integrierten Android-Version (dazu später mehr) noch gar nicht verfügbar sein dürfte, ist der auf Wunsch einstellbare ZSL-Modus. ZSL steht für Zero Shutter Lag und bedeutet, dass das Foto sofort aufgenommen wird, ohne jegliche Verzögerung zwischen dem Drücken des Auslösers und der eigentlichen Fotoaufnahme. Dadurch werden Schnappschüsse oder Fotos, wenn es schnell gehen muss, einfacher möglich. Noch innovativer ist laut Hersteller die Gestensteuerung der Kamera: Hand heben, Faust ballen… Fot. Und der Selfiestick ist überflüssig.

Hisense HS-U800_4_web
Hisense HS-U800_9_web

Im Vergleich mit einer herkömmlichen 13 MP Digitalkamera liefert das HS-U800 gute Bilder, die bezüglich Kontrast und Schärfe sogar gut mit denen einer SLT-Kamera mithalten können.

Collage Kamera Smartphone_web

Leistung und Schnelligkeit

Mit dem eingebauten Quad Core Prozessor mit 1,2 GHz (wer es genau wissen will: Qualcomm Snapdragon MSM8212 aus dem Jahr 2013, ARM Cortex-A7 Quad-Core bis zu 1.2 GHz Taktfrequenz), einem internen Speicher von 16 GB (erweiterbar mit Micro-SD-Karte mit maximal 32GB) und Dual-SIM Funktion bewegt sich das HS-U800 auf einem vergleichbaren Niveau zu preislich teureren Geräten. Der Start dauert etwas, aber dann reagiert das Gerät erfreulich schnell. Der 2000 mAH-Akku hält vor allem im Standby so lange wie versprochen (120 Stunden). Schön ist, dass sich auch der Startbildschirm drehen kann (mein Samsung Galaxy S4 kann das nicht) sowie die Sensoren, durch die man bei gesperrtem Display durch Eingabe eines Buchstabens auf dem Bildschirm direkte bestimmte Anwendungen öffnen kann – nicht neu, aber bei Telefonen in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Die Adreno 302 Grafikkarte unterstützt einfache 3D-Spiele, diese laufen flüssig.

Hisense HS-U800_7_web

Software

Das HS-U800 unterstützt Android 4.4.2 (Kit-Kat, vom 09.12.13) mit Gestensteuerung. Wie schon bei der Kamera erwähnt, dürfte damit der ZSL-Modus in der Kamera noch gar nicht verfügbar sein und auch Dual-SIM wird eigentlich erst ab neueren Android-Versionen unterstützt. Ansonsten weist das Gerät aber alle Features auf, die man bei dieser Android-Version erwarten kann. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen gab es einige Fehlerkorrekturen und Änderungen am Sicherheitskonzept, leider wurde auch die inoffizielle, aber bis dahin nutzbare Funktion, die Zugriffsrechte von Apps zu beschneiden, wieder deinstalliert.
Vorinstalliert auf dem Smartphone waren bereits sämtliche google- und google-play-Dienste, eine eigene Musik-App, der Opera Mini Browser, Dolby zum Sehen von Videos oder Hören von Musik, der DU Speed Booster, eine FM Übertragung, Hangout, Twitter und WPS Office. Erfreulicherweise sind das größtenteils nützliche Apps und nicht so viele unnütze Speicherfresser wie bei anderen Herstellern.
Ich habe auf dem Gerät zusätzlich noch die Spiele Island Experiment, Math Academy, Piano Tiles 2, Cooking Fever, Nibblers und Quiz Run sowie die IKEA– und die facebook-App getestet, die alle problemlos und flüssig funktionierten. Selbst das grafisch anspruchsvolle Real Racing 3 funktioniert, obwohl die Grafik reduziert wirkt.
Im Antutu Benchmark-Test erreicht das HS-U800 einen Score von 15 645 Punkten, wobei die generelle sowie die Akku-Leistung als durchschnittlich, die Spiele-Leistung (v.a. bei grafisch anspruchsvolleren Spielen) als schwächer eingeschätzt wird (aber immer noch besser als 30% der anderen getesteten Geräte).

Hisense HS-U800_11_web

Fazit zum HS-U800

Das schicke Smartphone, das mit einem wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnis, einem guten Display und speziellen Features wie der Dual-SIM Funktion (LTE wird nicht untertützt) oder dem ZSL-Foto-Modus überzeugt, ist zu einem sehr günstigen Preis verfügbar. Mit einer UVP von 299€ auf der Herstellerseite und einem aktuellen Preis zwischen 200 und 220€ ist das HS-U800 ein gutes Einsteigersmartphone, das vor allem für Alltagsnutzer und Gelegenheitsspieler absolut überzeugen dürfte. Insbesondere die tolle Selfie-Cam und das Metallrahmen-Design haben mich vollkommen überzeugt. Achso: das Hisense HS-U800 Smartphone ist hier bei Amazon.de sehr günstig erhältlich.

Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
News & Reviews

Hey, ich bin Lisa, 23 Jahre alt und Psychologie-Studentin. Ich intereressiere mich natürlich für Smartphone-Apps und mag es, darüber zu schreiben. :) Außerdem liebe ich aber auch Fotografie, Reisen, Musik und das Theater. Meine Apps teste ich vor allem auf meinem Samsung Galaxy S4 oder aktuell auch auf einem Hisense HS-U800.

Kommentare zu Vorgestellt: Hisense HS-U800

  • Pingback: Hisense SmartTV 65XT910: 65-Zoll, 4K, Curved, Wow - Check-App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title