4 Jahren .

Beyerdynamic DTX 350 m Kopfhörer im Check

Geschrieben von:

Wer kennt sie nicht? Agathe Bauer und Anneliese Braun. Denn früher war eben doch nicht alles besser. Man hat einfach nichts verstanden, wenn man mit Kopfhörern unterwegs Musik gehört hat. Zum Beispiel Agathe Bauer von Snap!, mit dieser wunderschönen Hook, die überhaupt nie jemand verstanden hat, bis sie in dem Film Bruce Allmächtig vorkam. „I’ve got the Power“ singen die da eigentlich. Naja. Und wer singt bei ABBA tatsächlich „All the leaves are brown, and the sky is grey… statt „Anneliese Braun…? Manch einer hört auch „Wake Up, Grampa should put on a little make up“ in System of a Downs Chop Suey! Solche missverstandenen Lyrics haben schon für einige amüsante Youtube Videos gesorgt. Mit den Beyerdynamic DTX 350 m On-Ear-Overhead-Kopfhörer wird euch das aber nicht mehr so leicht passieren, denn sie liefern einen wunderbar klaren Sound und sind durch ihre Faltfunktion auch für unterwegs super geeignet. Und nicht nur die Klassiker, sondern auch die aktuellen Charts hören sich damit gut und vor allem deutlich an. Das Highlight stellt die kleine Ein-Knopf-Fernbedienung dar. Sie verleiht die Macht über Freisprechfunktion und Abspieloptionen. Wir haben für euch die Lyrics der Charts mal überprüft.

Die Firma Beyerdynamic

Falls euch Beyerdynamic noch nichts sagt, haben wir hier eine kleine Zusammenfassung der für uns wichtigsten Details. Das Unternehmen wurde 1924 als Elektrotechnische Fabrik Eugen Beyer in Berlin gegründet. Der junge Elektroingenieur legte damit den Grundstein für die heutige Beyerdynamic GmbH & CO. KG. Der erste dynamische Kopfhörer der Firma kam 1937 serienmäßig auf den Markt und war bis Ende 2012 dem Produktportfolio zugehörig.

Der Name beyerdynamic steht heute für ein breites Sortiment an hochwertigen Audioprodukten.

Die traditionsreiche Firma fährt mit jahrelanger Erfahrung im Audiobereich, nicht nur bei Kopfhörern, und verspricht damit qualitativ hochwertige Produkte, zumindest auf klanglicher Ebene. Das haben wir uns bei den DTX 350 m etwas genauer angehört.

BD_Verpackung1

Die Beyerdynamic DTX 350 m Kopfhörer im Test

Die Verpackung ist für Kopfhörer relativ klein und platzsparend gehalten, was daran liegt, dass diese eingeklappt sind. Insgesamt ist die Verpackung eher schlicht und lenkt nicht vom Produkt ab. Einzig die Zusatzinformationen über das Unternehmen mit dem schwarz-weiß Bild der schicken jungen Männer im Klappentext fällt aus dem Rahmen. Von dort ist auch zu erfahren, dass die Produkte nach der Philosophie von Beyerdynamic in Deutschland designed und entwickelt werden. Durch das Sichtfenster hinter der Klappe lässt sich ein erster Blick auf die Kopfhörer erhaschen. Das macht Lust aufs Auspacken.

BD_Verpackung2

Gesagt, getan. In der zusammengeklappten Variante machen die durchgehend weißen DTX 350 m einen sehr kompakten ersten Eindruck und liegen mit ihren 131 Gramm tatsächlich sehr leicht in der Hand. Sie lassen sich kinderleicht auseinanderklappen und einstellen. Auch ausgeklappt wirken die Headphones sehr klein und schmal. Das ebenfalls weiße Kabel mit der kleinen Fernbedienung mündet in beiden Ohrmuscheln. Die flache Form soll ein Verheddern des Kabels verhindern. Für Aufbewahrung und Transport wird ein schwarzes, lederartiges Softcase mitgeliefert, in welchem sich die Kopfhörer in zusammengeklapptem Zustand angemessen unterbringen lassen.

BD_Verpackung3

BD_Kopfhörer2

Designmäßig sind die Beyerdynamic DTX 350 m eher schlicht gehalten. Das weiße Plastik erstreckt sich vom Bügel über die beiden Ohrmuscheln und dem Kabel, welches aus beiden Muscheln kommt bishin zu der kleinen Fernbedienung. Einzig die Schrauben und die Schienen des Bügels erscheinen in glänzendem Silber. Graues Logo und gleichfarbige Beschriftungen an der Innenseite des Bügels führen das schlichte Design konsequent fort. Das flache Kabel endet in einem angewinkelten, vergoldeten 3,5mm Stereoklinkenstecker. Zusammen mit der dezenten Farbgebung und den dynamischen Scharnieren hinterlassen die DTX 350 m obgleich des vorherrschenden Plastiks einen futuristischen Eindruck. Die Kopfhörer eignen sich also nicht nur aufgrund ihrer Flexibilität für den mobilen Gebrauch, sie passen auch einfach zu jedem Outfit.

BD_Kopfhörer

Die Beyerdynamic DTX 350 m sind sehr leicht und sitzen bequem auf den Ohren. Durch die sehr flexible Bauweise passen sich die Kopfhörer perfekt an jede Kopfform und Ohrenstellung an und sorgen so für ein angenehmes Tragegefühl. Frei nach dem Motto „was nicht passt, wird passend gemacht“, kann man den Bügel zusätzlich auf beiden Seiten unabhängig voneinander in der Länge verstellen.

BD_Kopfhörer3

Wir haben uns mit den DTX 350 m einmal quer durch den Sound der aktuellen deutschen Charts gehört und haben höchstwahrscheinlich auch alle Lyrics verstanden. Höhen und Tiefen klingen gleichermaßen klar und halten sich auf angenehme Weise die Waage. Das heißt die Bässe sind nicht so stark, was einer Übersteuerung bei lauterem Hören entgegenwirkt. Da es sich um eine On-Ear Variante handelt, kommen im Straßenverkehr und auch im Büro teilweise Außengeräusche durch. Vor allem Gesprächsfetzen in höheren Tonlagen hört man damit noch ganz gut, während das Brummen innerhalb eines fahrenden Busses fast vollständig verschluckt wird.

Das Datenblatt gibt Aufschluss über die technischen Details: Der Frequenzbereich liegt bei 22 – 18000 Hertz, der Nennscheinwiderstand beträgt 32 Ohm. Dadurch wird auch von mobilen Geräten das Hören mit einer ahnsehnlichen Lautstärke möglich. Justin Bieber hat die Kopfhörer wahrscheinlich noch nicht, denn uns fiel auf, dass er in einem seiner Songs ständig „What do you mean?“ fragt. Mit der kleinen integrierten Fernbedienung am 1,20 Meter langen Kabel der Kopfhörer lassen sich bequem und schnell Telefonanrufe annehmen. Ein Freisprechmikrofon ist ebenfalls integriert. Außerdem kann man je nach Software des Wiedergabegeräts mit der Fernbedinung auch die Musikwiedergabe steuern. Anschließen kann man die Kopfhörer wie gewohnt an allen Geräten mit einer 3,5 mm Klinkenbuchse.

BD_Kopfhörer4

Insgesamt machen die Beyerdynamic DTX 350 einen sehr guten Eindruck und sind meiner Meinung nach die perfekten Einstiegskopfhörer für Leute mit kleinem Budget. Sie ermöglichen mobilen Musikgenuss, wobei man den Straßenverkehr im Hintergrund noch hören kann. Die kleine Fernbedienung mit integriertem Mikrofon und die Flexibilität des faltbaren Kopfhörers unterstützen dessen Vorteile im mobilen Gebrauch. Aber auch zu Hause braucht man an den DTX 350 m keine Abstriche zu machen, denn gerade in ruhigen Umgebungen kommt der klare Klang besonders gut zur Geltung. Durch das schlichte Design kann man die Kopfhörer gewollt als dezentes Accessoire einsetzen oder sie einfach gekonnt ignorieren, da sie sich nicht in den Vordergrund drängen. Neben dem weißen Wunder gibt es die Headphones auch als schwarze Variante auf Amazon für durchaus angemessene, fast runde 49 Euro.

Disclaimer: Der Kopfhörer wurde uns für diesen Test von Beyerdynamic zur Verfügung gestellt.

Themen
· ·
Kategorien
Musik · News & Reviews

Hallo! Ich bin Patricia und spiele gerne Apps für Euch. Momentan auf dem Honor 6. In meiner Freizeit mag ich außerdem gutes Essen und Handball. Vielen Dank fürs Lesen und noch ganz viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title