Werbung* . 3 Jahren .

Unterwegs mit dem Belkin Car Charger

Geschrieben von:

Deutsche Autofahrer stehen im Durschnitt etwa 38 Stunden jährlich im Stau. Das berichtet eine Studie von INRIX. Diese fanden zusätzlich heraus, dass vier deutsche Städte unter den Top 10 der verkehrsreichsten Städte Europas sind, welche da wären Düsseldorf, Köln, Karlsruhe und Stuttgart. In letzterer standen die Autofahrer 2015 sogar stattliche 73 Stunden im Stau. Nun aber genug der Statistiken. Denn Autofahren hat natürlich auch ganz wunderbare Seiten – ein Gefühl von Freiheit, es ist bequem, wenn man nicht möchte, muss man es im Gegensatz zu Zug und Co nicht mit anderen als den selbstgewählten Nasen teilen und es ist das Mittel der Wahl, wenn man mal wieder ganz  dringend und sofort an’s Meer muss. Wir halten fest: Viele Menschen verbringen viel Zeit im Auto und sicher ist man oft länger unterwegs, als man eigentlich eingeplant hatte. Besonders blöd ist es dann, wenn der Akku des Smartphones während der Fahrt schlapp macht. Damit das nicht passiert und ihr trotzdem immer noch erreichbar bleibt, stellen wir euch heute einen ultranützlichen Helfer vor, nämlich den Car Charger von Belkin.

Belkin_Car_Charger_07

Der aufmerksame Leser mag es schon bemerkt haben, Belkin-Produkte halten bei uns des öfteren Einzug, weil sie nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch besonders praktisch sind. In die Reihe seiner begehrenswerten Brüder und Schwestern reiht sich nun dieses praktische Gerät.

Belkin_Car_Charger_01

Die Verpackung des Belkin Car Chargers ist in weiß und silber gehalten. Das Punktemännchen-Logo sagt uns, dass wir bei Belkin angekommen sind. Die geprägten Akzente darauf machen das Ganze schon einmal sehr attraktiv. Ebenfalls geprägt seht ihr das Objekt der Begierde auf dem Cover. Klappt man die durch einen Magneten verschlossene Schachtel auf, wartet das Ladegerät durch ein Sichtfenster darauf befreit zu werden, um seinen Dienst in eurem Vehikel tun zu dürfen. Links daneben seht ihr alle Farben aufgelistet, die euch die Firma anbietet, weiß, schwarz, roségold, gold, grau und die uns hier zum Testen zur Verfügung gestellte Variante in silber. Durch die große Auswahl könnt ihr ganz nach Geschmack oder der Innenausstattung eures Autos wählen. Die silberne Variante sieht schick und edel aus, dadurch fügt sie sich harmonisch in ihre Umwelt ein. Echte Trendsetter können zusätzlich Kabel in denselben Farben kombinieren. Schaut dazu einfach bei Belkin vorbei und lasst euch inspirieren.

Belkin_Car_Charger_02

Einmal herausgenommen setzt sich der gute erste Eindruck fort. Das Metallic Finish sieht stylish aus, die Softtouch-Oberfläche ist sehr angenehm. Auf den Kopf gestellt sieht das Ladegerät ein wenig aus wie eine Rakete oder ein kleiner Außerirdischer mit Antenne, allerdings einer der netten Art, der sicherlich unser Leben bereichern könnte und nicht den gesamten Planeten auslöschen möchte. Positiv fällt mir besonders das platzsparende Design auf, mit einer Länge von gerade einmal 5 cm, einem Durchmesser von 2,2 cm und einem Gewicht von 15 Gramm kann man den Charger locker mitnehmen. Auch angeschlossen an der Strombuchse eures Autos ist es dezent und versperrt nicht die Sicht auf Knöpfe oder Anzeigen.

Belkin_Car_Charger_03

Und im Test? Überzeugt der Belkin Car Charger immer noch. Denkbar einfach wird er einfach an die Strombuchse aka Zigarettenanzünder eures Autos eingestöpselt. Jetzt könnt ihr all eure Smartphones, Tablets oder was ihr sonst noch für Mobilgeräte habt bequem während der Fahrt aufladen. Dazu braucht ihr lediglich noch ein USB-Kabel, das ist nämlich nicht im Lieferumfang enthalten. Dank des Ti-Chipsets ist das Ladegerät mit fast allen Geräten kompatibel, die sich mit einem USB-Kabel aufladen lassen.

Belkin_Car_Charger_Auto Belkin_Car_Charger_angesteckt

Das Chipset erkennt automatisch, mit welchem Gerät es die Ehre hat und legt selbstständig los, ihr müsst euch um nichts kümmern und erkennt an der leuchtenden grünen Lampe, dass alles im Lot ist. Der Clou – ihr müsst nicht immer bis nach Spanien fahren, damit euer Smartphone aufgeladen ist. Mit bis zu 2,4 Ampere versorgt es eure Geräte nämlich mit jeder Menge Energie und sie können bis zu 40 % schneller geladen werden. Mein Huawei P8 Lite brauchte für eine komplette Ladung lediglich 1,5 Stunden.

Belkin_Car_Charger_04

Belkin_Car_Charger_05

Einer für alles? Ist das nicht gefährlich? Ich will ja schließlich auch nicht, dass mir der Klempner die Haare schneidet. Zumindest nicht mit demselben Werkzeug. Hier sieht der Fall anders aus. Die schlauen Köpfe von Belkin haben nämlich eine intelligente Schalttechnik integriert. Hier wird die Spannung gemessen und euer Gerät vor unerwünschten Spannungsstößen geschützt. Ihr könnt euch also ganz dem Fahren widmen. Belkin ist sich dabei sogar so sicher, dass sie ihren Käufern eine Garantie für angeschlossene Geräte zusichert. Wenn es trotz korrekter Nutzung durch elektrische Ladung beschädigt werden sollte, übernimmt Belkin die Reparaturkosten oder erstattet das Gerät bis zu einem Wert von 2000 €. Auch die Skeptiker können mit dieser Sicherheit auch die teureren Devices sorglos aufladen. Hier gibt es in Sachen Kundenorientierung ein großes Plus von mir.

Belkin_Car_Charger_06

Fazit

Der Belkin Car Charger ist ein schniekes Gadget, das in keinem Auto fehlen sollte. Die Verarbeitung ist super, das Gerät sitzt fest in der Strombuchse und tut anstandslos seinen Dienst und das auch noch bis zu 40 % schneller als mit dem Standardladegerät. Die Auswahl der Farben ist vielfältig, so dass jeder fündig werden dürfte, die Softtouch-Oberfläche sehr angenehm. Besonders praktisch ist der Car Charger auch für die nahende Urlaubszeit, wenn der Nachwuchs zum Beispiel das Tablet während der Fahrt leergespielt hat und nun droht zum Terrorzwerg zu mutieren. Hiermit bleibt alles entspannt. Für 19,99 € könnt ihr es hier bei Belkin direkt bestellen oder über amazon.de, ein fairer Preis für diesen praktischen Helfer.

Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
News & Reviews

Mein Name ist Freya und ich bin 28 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title