3 Jahren .

EC Technology Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörer im Test

Geschrieben von:

Gibt es eine elegante Verbindung zwischen Musik und Sport? Alles, woran ich denken muss, ist „Sporty Spice“. Och nööööö…. Eigentlich dachte ich, ich hätte die Spice Girls seit Jahrzehnten aus meinem Kopf verbannt, viele Jahre habe ich nicht an sie gedacht (und das ist auch gut so). Da hat mir mein Langzeitgedächtnis wohl einen Streich gespielt und die fünf Gewürzmädels doch weiter vorn gelagert, als gedacht. Ich traue meinem Gehirn, bestimmt hat das einen Sinn. Musik und Sport gehen aber auch auf viel seriösere, wissenschaftlichere und weniger „Wannabe“- Art und Weise einher. Eine gute Kombination also, das hat sich allerortens herumgesprochen. Grund genug, heute die EC Technology Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörer vorzustellen und der rhythmischen Sportgymnastik eine Chance zu geben.

EC_Sportsheadset_01

Ich könnte gut verstehen, wenn euch rhythmische Sportgymnastik ein bisschen zu viel ist. Deswegen gehe ich hier nicht weiter darauf ein. Diejenigen, die sich dennoch dafür interessieren, müssten sich bitte im Selbststudium weiterbilden. Ein passendes Lehrvideo habe ich hier für euch herausgesucht. Die Forscher sind sich einig, dass Musik einen leistungssteigernden Effekt hat. Nicht umsonst wird man in Fitnessstudios berieselt. Dort allerdings laufen meistens Lieder mit 120 bpm. Laut neuen Studien jedoch wären Songs mit etwa 160 bpm geeigneter, bei höheren Belastungen nämlich beginnt der Herzschlag, sich mit dem Bewegungsrhythmus zu synchronisieren. Besonders effektiv wäre das Training dann etwa mit Pharell Williams‘ „Happy“ oder Taylor Swifts „Shake it off“. Aber möchte man der Welt zeigen, dass man Swiftie in Dauerschleife hört? Wenn nicht, greift ihr zu den heute vorgestellten und uns zum Testen zur Verfügung gestellten Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörern von EC Technology. Damit könnt ihr nämlich ganz allein entscheiden, was ihr hören möchtet und nebenbei noch in Ruhe trainieren, ob nun im Fitnessstudio oder unterwegs, auf jeden Fall aber ohne Kabelsalat.

EC_Sportsheadset_02

Die Firma EC Technology vereint qualitativ hochwertige Geräte und Accessoires mit modernem Design. Mit Hauptsitz in Texas haben sie zum Beispiel auch Standorte in China, Hong Kong, dem Vereinigten Königreich und Deutschland. Momentan werden die Produkte ausschließlich über amazon vertrieben, eigene Vertriebsstandorte sind offenbar geplant. Wer mehr über die Powerbanks, Adapter, Ladegeräte oder natürlich Kopfhörer wissen möchte, schaut auf der Homepage von EC Technology.

Die Verpackung

Eure Bluetooth-Kopfhörer kommen in einer einfachen, umweltfreundlichen Pappschachtel zu euch  nach Hause. Drumherum befindet sich eine Art Banderole, die weggeschoben wird. Diese ist in weiß gehalten, mit ein wenig blau, passend zu den Firmenfarben. Unten rechts befindet sich dann auch das EC Technology-Logo, eine Art dreiblättriges Kleeblatt. Darüber seht ihr die Sport-Kopfhörer abgebildet, sie wirken wie gezeichnet, sehr schlicht und schön. An den Schmalseiten befindet sich ein QR-Code und der Hinweis auf die Homepage, die Rückseite verspricht einen freundlichen und unkomplizierten Kundenservice. Die Verpackung ist sehr unaufgeregt, sie wirkt schlicht, verspricht aber Hochwertiges. Der eigentliche Karton lässt sich nach oben aufklappen. Begrüßt werdet ihr sogleich von einer kleinen Gebrauchsanweisung, die so viele Sprachen in sich beherbergt, dass sie dem Turmbau zu Babel Konkurrenz macht. Ok, es sind nur 7:-), deutsch ist auch dabei. Das „Sports Headset“ selbst ist gut geschützt durch den Schaumstoff, in dem es sitzt. Daneben bekommt ihr noch zwei weitere Ohr-Adapter (sprich: Ohrstöppel), also insgesamt drei, sodass jeder die für sich passende Größe aussuchen kann. Sie werden in einer kleinen Plastiktüte geliefert, können also nicht so schnell verschusselt, dafür aber gut aufbewahrt werden. Last but not least erhaltet ihr natürlich ein Ladekabel, womit ihr eure Kopfhörer bequem zum Beispiel am Laptop laden könnt. Das Kabel ist 45 cm lang, mir gefällt es, denn die geriffelte Oberfläche und die unterbrochenen Stecker  lassen es hochwertig wirken.

EC_Sportsheadset_07

die EC Technology Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörer höchstpersönlich

Die Bluetooth-Kopfhörer sehen wie erwartet sportlich-dynamisch aus. Die Ohrteile inklusive der Ohrbügel sind in schwarz gehalten, auf dem linken befinden sich das bereits bekannte Logo mit „EC-Technology“-Schriftzug sowie dem Kleeblatt. Der linke Kopfhörer hat in der mitte eine längliche Multifunktionstaste, ebenfalls in rot. Auch das Kabel ist in der gleichen Farbe, bietet also einen Kontrast zum sonstigen Schwarz. Die Ohr-Adapter ergeben eine Mischung aus beidem, das innere Gummiteil nämlich ist rot, das äußere, das direkt auf der Haut aufliegt, transparent schwarz. Beide sind innen mit „L“ beziehungsweise „R“ beschriftet, um nicht die Seiten zu verwechseln (obwohl man dafür schon sehr verdrehte Ohren haben müsste). Am linken Kopfhörer befindet sich der Micro-USB-Ladeanschluss, am linken die bereits genannte Multifunktionstaste, Laut-Leise-Tasten als auch ein Mikrofon. Alle Teile bestehen aus stabilem Plastik, die Ohrbügel sind aber angenehm weich, alles zusammen hat die Maße 42x47x27 mm und ein Gewicht von gerade einmal 19 Gramm. Das Kabel fühlt sich leicht gummiert an und ist 57 cm lang.

EC_Sportsheadset_05

Wo seid ihr? – Tragekomfort der EC Technology Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörer

Bevor ihr die Kopfhörer das erste mal nutzt, könnt ihr euch die gummierten Bügel passend zu euren Ohren zurechtbiegen. Das Material fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an, durch die verschieden großen und damit für jeden passenden Ohrstöpsel ist ein hoher Tragekomfort geleistet. Die Bügel als auch das Kabel sind schweiß- und wasserresistent, so dass auch bei anstrengenden Workouts nichts rutscht und wackelt. Das wirklich geringe Gewicht von lediglich 19 Gramm tut sein übriges dazu, dass die Kopfhörer tatsächlich sehr bequem zu tragen sind und es sich nach einigen wenigen Momenten so anfühlt, als würde man keine tragen. Daher wäre die erschrockene Frage aus der Überschrift nach dem Verbleiben sicher möglich, wäre da nicht noch die Musik…

EC_Sportsheadset_04

Inbetriebnahme und Funktionen

Nicht nur die Inbetriebnahme, sondern auch die allgemeine Bedienung der EC Technology Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörer sind ist einfach und intuitiv. Zum Einschalten wird die „Mufu“-Taste einmal lang gedrückt, es blinkt eine blaue LED, um in den Pairing-Modus zu gelangen, müsst ihr die Taste einfach gedrückt halten. Die LED blinkt nun blau und rot abwechselnd. Um die Kopfhörer mit einem anderen Gerät zu koppeln, müsst ihr dort natürlich vorher das Bluetooth anschalten. Ich hatte beim Koppeln keine Probleme und habe es mit drei verschiedenen Smartphones, einem Tablet, einem Laptop und einem MP3-Player probiert. Alles funktionierte ohne Probleme.

EC_Sportsheadset_03

Um das Gerät auszuschalten, haltet ihr die Taste erneut etwas länger und wenn das rote Licht erleuchtet, schalten sich die Kopfhörer ab. Während ihr Musik hört, könnt ihr die Lautstärke praktischerweise auch am Ohrteil einstellen, so müsst ihr während des Sports nicht in eurer Hosentasche rumkramen. Die „+“- und „-„-Tasten dienen allerdings nicht nur zum laut und leise drehen, haltet ihr eine der beiden Tasten länger gedrückt, springt ihr einen Titel vor beziehungsweise zurück. Drückt die Multifunktionstaste, um zwischen Wiedergabe und Pause zu wechseln. Praktischerweise könnt ihr mit dieser Taste auch eure Anrufe problemlos entgegennehmen. Drückt sie kurz, um einen Anruf entgegenzunehmen, das gleiche gilt, um aufzulegen. Wer möchte, kann auch zwei Handys an die Kopfhörer anschließen. Die Verbindung war während des Testens immer stabil, es ist eine Übertragungsreichweite von 10 m angegeben, dafür dürfen allerdings natürlich keine Wände oder ähnliches den Empfang stören. Um den Akku zu laden, nutzt ihr einfach das mitgelieferte Kabel, die Ladezeit beträgt etwa zwei Stunden, bei mir ging es sogar etwas schneller. Ist der Akku geladen und einsatzbereit, blinkt die LED blau. Nun könnt ihr bis zu sieben Stunden kabelfrei Musik hören.

Klang und Benutzung

Nun zum Wichtigsten: Der Klang der EC Technology Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörer ist sehr gut, hier haben wie wieder die berühmten klaren Höhen und satten Bässe. Nichts klingt blechern oder rauscht. Durch das leichte Design passen sie perfekt, Hintergrundgeräusche oder nerviges Rauschen gehören der Vergangenheit an. Daher ist wichtig, die Kopfhörer nicht in der Nähe von Straßenverkehr zu nutzen, da man tatsächlich ziemlich schnell in einer anderen Welt ist.  Auch der Tragekomfort lässt nicht zu wünschen übrig, während des Sports verrutscht nichts und es ist auch kein lästiges „Wieder-an-Ort-und-Stelle-Rücken“ nötig. Ob also zum Rhythmus finden während des Laufens oder um sich auf dem Smartphone Videoclips während des Spinnings anzuschauen (darf man dann überhaupt noch von Spinning sprechen, wahrscheinlich nicht…:-) ), die Kopfhörer machen eine gute Figur. Und während ich mich noch frage, ob Schach nun also auch als Sport gilt, laufen im Hintergrund ganze sieben Stunden die Spice-Girls…

EC_Sportsheadset_06

Fazit

Die EC Technology Bluetooth Wireless-Sport-Kopfhörer machen ganzheitlich eine gute Figur. Das Design ist ansprechend und passend sportlich-dynamisch, die Verarbeitung ist sehr gut, alles ist stabil und ich kann keine Schwachstellen erkennen, bei denen man ein befürchten müsste, dass sie kaputt gehen. Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach, genauso wie die Nutzung. Die Technologie sorgt für einen tollen Klang ohne Hintergrundgeräusche, kein Rauschen oder ähnliches. Durch die mitgelieferten Ohrstöpsel und die gummierten Ohrbügel könnt ihr die Kopfhörer für euch passend einstellen und ein angenehmer Tragekomfort ist gewährleistet. Rutschende Kopfhörer können euch also in Zukunft nicht mehr am Sport hindern…Wer sich die Kopfhörer genauer anschauen möchte, kann das hier bei EC Technology selbst tun oder sie hier bei Amazon für einen fairen Preis von 24,99 € bestellen. Momentan gibt es nur die Farbvariante schwarz-rot.

 

Kategorien
News & Reviews · Sport

Mein Name ist Freya und ich bin 28 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title