3 Jahren .

7 Gründe Pokémon Go weiter zu spielen

Geschrieben von:

Niemand spielt mehr Pokémon Go? Von wegen! Täglich treffe ich in Parks und Ladenstraßen die Spieler der App. Ob das noch lange so bleibt, kann ich nicht sagen. Es wird Herbst mit viel Wind und Regen, es wird Winter mit kalten Fingern und rutschigem Eis. Die Nutzerzahlen werden wohl noch weiter sinken. Bleibt die App trotzdem lebendig? Werden neue Spieler starten oder diejenigen zurückkehren, welche aufgrund einer oder mehrerer dieser 7 Gründe aufgehört hatten? Wollen wir lieber mal schauen, weshalb man die App nicht abschreiben sollte. Warum fangt und kämpft ihr noch?

Pokemon_Go

Wie schon beim „negativen“ Artikel mit Gründen gegen die App, möchte ich hier keine Hitliste bringen. Die Gründe sind wild zusammengestellt ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Reihenfolge. Schaut mal, ob ihr euch in einem oder mehreren der Gründe wiederfindet. Gleich als Disclaimer vornweg, die Info: ich spiele noch. Jedoch schwanke ich, da mir die öfters auftretenden Fehler im Spiel doch auf den Nerv gehen. Auch habe ich nicht die Zeit, um aktiv auf Monsterjagd zu gehen und besonders seltene zu fangen.

(Ebenso ausklammern möchte ich hier mal all die Frustration durch die Fehlermeldungen. Das „Versuch es später nochmal“ oder „GPS-Signal nicht gefunden“ ist uns aktiven Spielern doch schon vertraut. An der Arena hört man öfters ein „muss die App mal neustarten“ mit Routine in der Stimme und wenn der PokéStop mal außer Reichweite ist, dann ist es eben so.)

Pokemon_Go_GPS_nicht_gefunden Pokemon_Go_Versuch_es_spaeter_nochmal

Grund 1 Pokémon Go weiter zu spielen – Sammeltrieb

Der Sammeltrieb ist stark. Was haben Leute nicht alles dafür getan und gezahlt, um eine Serie von Figuren der Ü-Eier zusammenzubekommen. Ähnlich ist es hier: der Pokédex will gefüllt werden. Zumal sich die Tierchen nicht nur darin unterscheiden, dass Hippo 1 im Gegensatz zu Hippo 2 ein Saftglas in der Hand oder einen Hut auf dem Kopf hat. Die Pokémon sind wirklich kreativ unterschiedlich. Sind ja auch keine Ad hoc Erfindung nur für die Go-App. Außerdem geht es nicht nur darum alle zu bekommen, sondern auch noch besonders starke. Die Gerüchte über das Auftauchen von besonders tollen Pokémon streuen sich noch immer über Mund-zu-Mund Propaganda wie ein Lauffeuer im trockenen Busch. Man muss auch keine Mark wie für ein Schokoei dafür bezahlen, sondern sie sind quasi kostenfrei da draußen unterwegs. Ähnlich wie Pilze und Beeren im Wald. Ein Urtrieb.

Grund 2 für Pokémon Go – Sammelspaß

Guck mal, wie süß! Ein Pummeluff! Und wie bei diesem Jurob die Zunge raushängt. Ach eigentlich sieht auch der Rattfratz ganz putzig aus. Man muss mit den Monstern nicht vertraut sein, sie nicht aus den Trickfilmen oder anderen Spielen kennen, um sie witzig zu finden. Fast täglich sammle ich noch per Zufall neue und mir bisher unbekannte Pokémon. Solange das lockt, spiele ich auch weiter. Der Sammelspaß ist die lustige Seite des Grund 1 für mich. Es macht absolut nichts, wenn man mal ein Pokémon links liegen lässt. Es gibt keine Strafe für verpasste Fangchancen.

Grund 3 für Pokémon Go – Fortschritt

Nicht alle Spieler sind schon bei Level 25, 30 und mehr. Viele spielen gelegentlich und freuen sich über den stetigen Fortschritt. Klar verlangsamt sich dieser. Hier mal 50 XP für ein Pokéstop, da mal 100 für ein schon hundertfach gefangenes Pokémon. Nehme ich mit, gern doch. Der Aufwand ist überschaubar. Casual eben.

Grund 4 Pokémon Go weiter zu spielen – Hoffnung

Pokémons untereinander tauschen und kämpfen lassen, außerhalb der Arena. Eine Anzeige, wo die Monster zu finden sind, welche es einfacher macht sie zu fangen. Oder völlig überraschende neue Features. Teamtausch oder ein Chatboard steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Oder weniger Bugs. Bisher hat der Entwickler zwar enttäuscht mit seinen Updates. Aber es geschehen ja noch Wunder. Bei den Einnahmen durch die App, sollte es doch möglich sein.

Grund 5 Pokémon Go weiter zu spielen – (neue) Freunde

Kaum einer spielt Pokémon Go allein. Die Motivation durch Freunde ist ein stetiger Antrieb. Auch trifft man weiterhin noch neue Leute per App, mit denen Gespräche über Gott und die Welt möglich sind. Meistens spricht man nur über einnehmbare Arenen oder Fundorte besonderer  Pokémon, klar. Aber das ist in der Großstadt, wo man sonst nicht einmal „Hallo“ sagt schon ein riesiger Unterschied zu vorher.

Grund 6 Pokémon Go weiter zu spielen – Gewohnheit

„Ich bin schon so weit, warum sollte ich aufhören?“ Spiele-Apps werden auch aus Gewohnheit geöffnet, so ähnlich wie der tägliche Blick in die Zeitung. Eigentlich ein Grund, warum man grundlos spielt. Denn man könnte ebensogut Angry Birds oder Clash Royale zocken. Öhm. Viele haben auch Geld investiert und fühlen sich deshalb verpflichtet.

Grund 7 Pokémon Go weiter zu spielen – ???

Ein Grund 7 ist mir noch nicht konkrekt eingefallen und dient eher als Sammelbecken für kleinere Aspekte. Vielleicht die AR-Funktion? Wirkt die App noch innovativ? Vielleicht braucht man gar keinen Grund und nimmt die Sache nicht so wichtig, wie es einem die News-Portale glauben machen wollen? Letztlich ist Pokémon Go ein Spiel und nicht der Nabel der Welt. Kann man spielen, muss man nicht. Man muss nicht über andere urteilen oder gar klagen, wenn sie vorm Grundstück „herumlungern“ oder mal in der Straßen stehenbleiben.

Sind das alle Gründe Pokémon zu spielen? Viele laufen einfach gern und sehen die App als Fitnessprogramm und vertreiben ihre Zeit damit. Das wären die genauen Gegenpositionen zu den Negativpunkten im oben verlinkten Gegen-Artikel.

Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu 7 Gründe Pokémon Go weiter zu spielen

  • Selbst kalte Hände sollten eigentlich kein Problem sein, denn man kann ja diverse Features nutzen um seine Hände warm zu halten – ob das nun beheizte Handschuhe sind oder aber ein Handwärmer (bspw. hier warmundwohlig.de/handwaermer-taschenwaermer/) da bleibt kein Wunsch unerfüllt und kein Pokemon ungefangen 😉

    Max 7. September 2016 15:43 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title