1 Jahr .

DomiNations – Spielt noch jemand?

Geschrieben von:

Ruhig ist es geworden um DomiNations. Ein stiller, kalter Krieg sozusagen. In den Google News finde ich überhaupts nichts mehr. App-Analyseseiten ordnen es im App Ranking so zwischen 94 und 125 in Strategiespielen innerhalb der letzten Monate in DE auf Google Play ein. Ab und zu gabs mal Peaks, von den Top-Platzierungen aber weit entfernt. Dabei war die App vor zwei Jahren recht euphorisch in die Stores gestartet. Auch wir hatten das Aufbauspiel sogleich vorgestellt. Das Appicon auf meinem iPad sieht noch immer so aus wie damals (zwischendurch gab es offenbar mal Änderungen), was recht selten ist bei solchen Titeln. Trotzdem gab es seit dem Release zahlreiche Updates mit Neuerungen, Entwickler Nexon war nicht faul. Zumal die Firma mit 153 Apps auf 15 Accounts ohnehin recht viel zu tun hat, allein bei Google Play. Zuletzt hatten wir hier ja den Weltkrieg gefeatured. Trotz mangelhafter Beachtung hier bei uns auf Check-App sowie generell, habe ich weitergespielt. Nicht mit der eisernen Disziplin vom Start, wo kein Arbeitertimer verpasst werden durfte. Wohl aber insoweit, dass meine Basis weiter gewachsen ist. Wie steht es nun um DomiNations? Und lohnt es sich noch zu spielen? Oder sogar neu anzufangen?

So ist die Lage bei DomiNations

Dort das HQ-Stadtzentrum, ringsum Gebäude und Mauern. Bei jedem Start leuchten Gold und Nahrung auf, welche eingesammelt werden möchten. Level 130 und noch immer Industriezeitalter stehen oben rechts. Aktiv war ich durchaus, leider waren viele in meiner Allianz seit 200 Tagen und mehr nicht mehr im Spiel. Ich hatte sie verlassen, in meiner ersten neuen Ally aber auch kein Glück. Dort gab es zwar aktive Spieler, aber ich wurde selbst wegen “Inaktivität” nach zwei Tagen gekickt. Über die Zeit hin, habe ich vor allem die Rohstoffgebäude stets ausgebaut. Farmen auf Level 14, Karawanen auch. Mehr geht nicht ohne ins Globale Zeitalter zu wechseln. Dieses kostet 7.000.000 Gold, an welchem ich noch nicht annähernd heran war. Doch oberhalb der Basis habe ich fleißig Goldvorkommen und die Freischaltungsbelohnungen gesammelt. Soon, da werde ich mal alle öffnen und danach die 12 Tage warten, um die Epoche zu erreichen. Jo, 12 Tage. Die Wartezeiten sind immens bei allen Aktionen, sodass man es eben mal vergisst danach wieder reinzuschauen. So verlangsamt sich das Gameplay immer weiter. Das ist wohl bei fast allen Aufbauspielen so. Irgendwann erreicht man eine Art unsichtbare Grenze, an welcher der Spielfortschritt durch die typischen Timer und dem expotentiellen Anstieg der Kosten sich derart verlangsamt, dass es keinen Spaß mehr macht. Und dann gibt es ja noch die anderen Spieler, welche was Truppen und Verteidigung angeht, irgendwie immer schneller sind. Wie wundersam. PaytoWin.

DomiNations Updates, die ihr vielleicht verpasst habt

Mit Neuerungen wurden die DomiNations-Spieler trotzdem bei Laune gehalten, etwa einem komplett neuen Zeitalter (Atomzeitalter). An der UI selbt hat sich wenig geändert. Auch muss man weiterhin die Rohstoffe per einzelnem Tap einsammeln. Dafür wurde die Produktionsmenge soeben um 40 Prozent erhöht und das dauerhaft. Entsprechend dürften neue Spieler schneller vorankommen und fortgeschrittene schneller die Mio-Gold usw. sammeln können. Weitere Neuerungen waren etwa:

Fürs globale Zeitalter von DomiNations gab es drei neue Einheiten (Transporter, Bazooka, Mörser). Das Zeitalter bekam auch neue Segen. Später gab es dann noch den Raketenwerfer. Nationale Handelsgüter unten am Fluss sind neu eingeführt worden sowie die Botschaft als Unterstützung im Weltkrieg. Mit dem Weltmeer-Update in Version 4.7 wurden dann die Expeditionen hinzugefügt.

Als neues Gebäude kam die Universität dazu. Hier kann man für Nahrung und Gold wie in der Bibliothek forschen. Es gibt Führer wie Leonardo und Mansa Musa, welche jeweils nen eigenen Techtree mitbringen. Die Forschungen sind aber nur unter Einsatz von Arbeitern möglich, was ich Panne finde.

Im August 2016 gab es dann die Siegestruhe für täglich aktive Spieler.

Gebäude haben höherer Maxlevel, so kann etwa die Bücherei auf Stufe 11 verbessert werden, um Reparationen, Wachposten, Mobile Streitkräfte und Drehflügler zu erforschen.

Fazit: Insgesamt hören sich alle Verbesserungen bei DomiNations doch interessant an, oder? Wenn man zwischen den Zeilen liest, dann sind es aber fast alles Erweiterungen für höhere Level. Es wurde, wie ich finde, verpasst ein paar grundsätzliche Dinge zu ändern oder die Spieltiefe zu erhöhen. Ich werde DomiNations mal weiter auf dem Gerät lassen und schauen, wie es weitergeht. Zumal ich ja das letzte Zeitalter definitiv erreichen will. Hehe.

Wer spielt DomiNations noch und hat eine Allianz für mich?

Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu DomiNations – Spielt noch jemand?

  • Hi,
    Das spiel macht weiter Spaß. Es gibt mittlerweile kalter krieg zeitalter. Seit Anfang dabei german*spirit

    SIR G. 5. Februar 2018 10:18 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title