Werbung* . 1 Jahr .

Die schlechtesten Apps aller Zeiten – Alle hassen Clash Royale

Geschrieben von:

Der letzte Dreck. Unterster Bodensatz. Zu primitive Kritik? Dann eben Idiosynkrasie, Ranküne! Wenn diese App die Lösung für eine Frage im Kreuzworträtsel wäre, dann würde wohl nach der „schlechtesten App aller Zeiten“ gefragt. Der Gegenwart, der Vergangenheit und der Zukunft. Da sie einfach so schlecht ist, diese App, dass man sich in keinem Albtraum eine vorstellen kann, die in jeglicher Hinsicht mehr failed. Na, auf welches Spiel trifft das eurer Meinung nach zu? Auf dieses Match-3 mit den Würmern und den Spielfelder mit nur 2×2 Raster? Oder auf jenes Rennspiel, bei welchem man mit einem Fahrrad, wohlgemerkt elektrisch betrieben, gegen einen Tesla antritt? Faaast. Gemeint ist heute Clash Royale, welches als erstes Spiel hier auf Check-App diese „Auszeichnung“ trägt. Warum eigentlich alle Clash Royale hassen oder es zumindest sollten, das haben wir mal in drei Gründen aufgeschlüsselt.

Eigentlich spielt sowieso niemand mehr Clash Royale. Entweder da das Sommerupdate so eine mega Enttäuschung war oder da man es einfach durchgespielt hat auf Level 13. Es gibt hier einfach nichts mehr zu erleben. Es gab aber eigentlich auch nie besonders viel zu erleben. Leute, welche die App als bestes Spiel aller Zeiten ansehen, essen auch ihr Sushi mit der Gabel und denken The Big Bang Theory zeige Nerds.

Das Spielgeschehen ist ja so: Gerade kommt eine Level 11 Walküre an, dahinter zwei eBarbs Level 13. Alles auf Wut selbstverständlich. Und dann noch Frost auf den Turm. Jawohl. Da würde ja selbst der Hassmartin noch wie ein lieber Lausbub aussehen gegen das, was Spieler da empfinden und fluchen. Woher hat der gegnerische Bot denn überhaupt soviel Elixier? Könnt ihr denn nicht einmal die Faker richtig programmieren, die einen genau vor einer wichtigen Trophyrange in einem Losestrike mit mindestens 10.000 verlorenen Spielen schicken?

Ach was. Vor allem die Lavahunde mit Ballon im Schlepptau stören euch? Legendary Flugofen mit Flügeln auf Level 5. Die 10 Karten sind ja auch so einfach zu bekommen. Gibt ja nen Shop.

Egal, was euch an einzelnen Matches bei Clash Royale stört. Vergesst das alles. Das Spiel ist ansich ist kaputt. Oder wie das Sprichwort heißt: Don’t hate the player, hate the game.

Obwohl. Liza-Marie schreibt recht treffend, wenn auch mit äußert obskurer Folgerung im Store: „Ich mag das Spiel sehr, allerdings stört mich das es keinen chat gibt. Außerdem sollte man mal was gegen die ganzen Pay to win Spieler machen. Die regen nur noch auf. Und das Spiel fördert Aggressionen, was leider dagegen spricht. Ansonsten bin ich sehr zufrieden.“

Kommen wir also mal zu drei systmatischen Punkten, die einfach nur nerven.

1. Balance broken

Supercell nennt seine Pseudo-Updates gern Balanceänderungen. Was passiert da in regelmässigen Abständen? Kartenwerte werden geändert. Etwa wird die Prinzessin mit wenigern Hitpoints ausgestattet, sodass sie mit einem beliebten Konter, den Bogeschützen ganz sicher getötet werden kann. Oder die Rakete wird von 1000 Schaden auf 6512 Schaden gesetzt, da zu wenige Spieler sie einsetzen. Oder was auch immer. All das ist insofern so mega nervig, da man ja das stets zu knappe Gold fürs leveln ausgegeben hat. Unter dem Deckmantel der Balanceupdates werden also aller ein paar Wochen die Karten generft, welche zu stark seien und deshalb zu oft benutzt würden. Am Ende sind sie jedoch nur eine Abzocke und zeigen, dass das Gameplay ansich Müll ist. Schach z.B. lebt ja davon, dass beide Spieler die gleichen Chancen haben. Bei Clash Royale ist es aber schon aufgrund der Vielzahl der Karten gar nicht möglich.

2. Der fliegende Hog Rider

Neue Karten. Das nennt Supercell ein Update. Ob man sie nun Königsrekurten nennt oder fliegende Schweine. Völlig Wurst. Denn die neuen Karten schaffen vor allem den Anreiz wieder Geld auszugeben. Eigentlich könnte man ja vermuten, dass man als F2P-Spieler irgendwann erkennt, dass es keinen Sinn bei Clash Royale macht. Etwa, wenn man sich die Liste „Beste Royales“ mal anschaut. Auf Platz 1 beglückwünschen wir Bogdan zu seinen Maxlevel-Deck. Es folgen weitere Spieler, welche ihre legendären Karten auf Level 5 haben. Level 5 ist selbst bei aktivsten Gameplay nicht zu erreichen. Punkt. Nunja, nun ist es ja nicht schlimm, wenn Leute bezahlen, damit andere gratis spielen. Doch…

3. Mist-Matchmaking

Kürzlich spielte ich mit einem Level 1er, der sein erstes Spiel überhaupt gemacht hat einen Duo-Kampf. Also ein Level 13 und ein Level 1er gegen zwei Level 11er. Kann man das gewinnen? Nein. Einmal abgesehen davon, dass der spät eingeführte Duo-Modus ohnehin schlecht gemacht ist, etwa da Quitter nicht bestraft werden. 90 Prozent aller Spiele werden gewonnen oder verloren, da man schlicht das bessere Deck hat. Glück. Man hat oder trifft auf also ein Konter-Deck. Das Beispiel mit dem Lavahund ist eins, wenn man keine so starke Luftabwehr hat. Diese Spieler freuen sich, wenn sie gewinnen immer besonders, da sie es gewohnt sind mit ihren 4600 Max zu verlieren. Eine weitere Möglichkeit ist natürlich, dass die eigenen Karten schlecht gemischt sind. Man bekommt am Spielbeginn vier Karten, die man eher defensiv einsetzt. Was ihr lauft nicht gern in ein Messer? Pech.

Fazit: Wir zitieren mal Lukas mit „Drecks spiel, Die Gegner haben höheres Karten level und sind vom Level höher als man selbst… Gewinnen ist unmöglich wenn man über ein halbes Jahr das Spiel nicht gespielt hat…“ oder etwa David Chrissi „Drecksspiel! Zum Glück hab ich nicht 1 Cent in eurem Spiel😂 investiert und ich werde es auch nicht ändern.“

Das hört sich jetzt an wie das Geheule von Verlieren. Ich kann euch aber sagen, dass selbst im Level 13 bei 5000 Trophäen das Spiel nicht anders ist. Auf Dauer einfach langweilig. Und das ist wohl das vernichtende Urteil. Ein Spiel, was bereits nach so kurzer Zeit langweilig und repetitiv wird, ist einfach kein Klassiker. Alle hassen Clash Royale!

Mein ingame name: gustavgarnicht, Playercode #Q980PGC

Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Die schlechtesten Apps aller Zeiten – Alle hassen Clash Royale

  • Pingback: Command & Conquer: Rivals kommt am 4. Dezember! - Check-App

  • Clash Rojal ist ein relatives junges Spiel, was aber wie viele andere Spiele auch nur bis zu einer Levelstärke von 10 noch für spielbar geht. Danach kann man sofort erkennen das man gegen Gegner antritt die ihre einzelnen Spielfiguren sehr oft auf Level 12 oder 13 haben. Hier ist es sinnlos überhaupt noch gegen diese anzutreten. Hier zählen nur noch die Payspieler, welche sich für echtes Geld dementsprechende Verbesserungen kaufen.
    Was auch stark auffällt ist die Tatsache das fast niemand mehr dieses Spiel aktiv betreibt und bei DUOSPIELE man auch regelmäßig Computergegner und auch Partner an die Seite gestellt bekommt. Dieses Spiel ist definitiv am Ende, weil auch mit anfänglichen Probespiele für neue Spielfiguren sich nichts ändert. Mit den sogenannten Balanceupdates wird man regelrecht verarscht indem man doch von seinen bevorzugten Decks der Stärke beraubt wird um dadurch gezwungen wird auf erheblich schwächere Spielfiguren zu greifen. Diese Vorgehensweise ist einfach nur lachhaft. Weiter ist stark zu bemängeln, das die Spielfiguren NUR voreingestellte Bewegungsabläufe folgen und nicht die gedachten Varianten spielen.DIESES SPIEL IST NICHT ZU EMPFEHLEN und einfach nur eine Lachpille!.

    Nightwulf 16. November 2018 10:54 Antworten
    • Wow, dankeschön, dass du so zustimmst. Ich habe ja eher Hate befürchtet auf so eine Abrechnung hin. Dass mit dem PaytoWin stimmt zwar, gerade bei den richtig hohen Trophäen-Rängen um die 6000. Aber so auf 5200 kann man auch noch mit viel „Fleiß“ (aka Verrücktheit) kommen. Ich selbst war zuletzt dort mit Level 13 und lache nur darüber, wie man mir Gegner mit Legendarys auf 13 vorgesetzt werden. Ich habe bei aktivsten Gameplay, viel Hilfe durch Tausch im Clan und jeden möglichen Kauf noch immer nur 10 von den 20 Karten für Log und Princess. Also durchgespielt: https://www.check-app.de/2018/05/11/clash-royale-durchgespielt/

      Check-App 16. November 2018 12:26 Antworten
  • Pingback: Noch schlechtererersten: Clash Royale / Geheime Grafik entdeckt! Mega Leak! - Check-App

  • Pingback: Tipps, Tricks und Trash für Command & Conquer: Rivals - Check-App

  • Pingback: Brawl vorbei - hat die schlechteste App aller Zeiten etwa Konkurrenz bekommen? - Check-App

  • Pingback: Sonntagsklassiker: Candy Crush Saga - Check-App

  • Pingback: Clash Royale: Besser als Mordor und Hogwarts - Check-App

  • Pingback: Clash Royale Elixier Cheat oder Hack? - Check-App

  • Pingback: Clash Royale Megadeck-Modus - Check-App

  • Pingback: Clash Royale Deck-Diskussion: Lavahund-Flugdeck - Check-App

  • Pingback: Clash Royale ist unfair - Check-App

  • Pingback: Clash Royale ist tot (Fragezeichen) - Check-App

  • Pingback: Coin Master Kritik: Warum das Spiel gar nicht so schlecht ist - Check-App

  • Pingback: Clash Royale Saison 3 startet... legendär? - Check-App

  • wie viele meiner Vorgänger schon treffend geschrieben haben, ist dieses Spiel “ Clash Royal “ mit Abstand das schlechteste Spiel was es auf dem Markt gibt. Hier zählen nur Geldspieler, die für richtiges Geld sich einfach viele Dinge und auch somit Spielcharaktere kaufen um so dann auf Level 13 oder wie jetzt auch Level 14 zu spielen und selbstverständlich damit zu gewinnen. Wählt man den DUOKAMPF, so bekommt man als stärkerer Spieler zu 90 % immer einen viel schwächeren Partner und die Gegner sind stets weit überlegen in ihren Leveln. Lässt man diese hintereinander 5 x gewinnen, ja dann bekommt man auch schwächere Gegner zugeteilt. Die Spielfiguren werden eigentlich so gesetzt das sie auch bestimmte Gegner angreifen sollen, aber das geht überhaupt nicht weil das System so einfach gestrickt ist, so das die Figuren genau ganz woanders angreifen. Eine einzige Lachpille ist dieses Spiel und es ist nicht verständlich das so einige an diesem festhalten. Bei jedem anderen vernünftigen Spiel hat man genaue Ziele die man verfolgt, doch hier soll man die einzelnen Figuren auf Level 13 hochleveln, was sehr lange dauert ohne tatsächlichen realen Geldeinsatz. Dieses Spiel ist nicht zu empfehlen und sollte echt boykottiert werden. Wer hier echtes Geld in die Hand nimmt um sich so manchen Vorteil zu erkaufen hat entweder einen Splitter im Gehirn, oder aber da wo das Gehirn sitzen sollte ist nur ein Blatt Papier auf welches steht das hier eigentlich das Gehirn vorhanden sein sollte.

    Nachtfalke 20. September 2019 14:53 Antworten
    • Naja. Die Leute können gern reinpayen bei Clash Royale. Zumal es ja seit dem Pass mit seinen Turmskins und Emojis auch viele Kaufmöglichkeiten gibt, ohne direkten Spieleinfluss. Grundsätzlich ist CR zwar PaytoWin. Es geht mir aber eigentlich auch noch darum, dass es vom System her unfair ist. Es ist eben nicht wie bei Schach, wo beide die gleichen Figuren und Chancen haben. Ein Spiel, was es leicht länger gibt als jede App. Es ist eben so, dass man gewinnt, weil man ein Matchup-Deck hat und der Gegner nicht kontern kann. Wer das erkennt und einige Spiele mit dem Bewußtsein gewinnt, dass er nur im Matchmaking sein Glpck hatte, der verliert auch bald die Lust. Ist Clash Royale deshalb tot? Leider nicht. https://www.check-app.de/2019/07/26/clash-royale-ist-tot-fragezeichen/

      Check-App 21. September 2019 10:34 Antworten
  • Der ganze Post ist absoluter blödsinn, jeder auch jeder kann innerhalb 1,5 Jahren legendarys maxen. Durch neue Funktionen! Man spielt keinerlei gegen bots auch Schwachsinns Aussage. Ich bin esports Spieler und spiele oben mit, nur weil man selbst keine 15.000€ hat ja ist verständlich. Sehr gute Spieler werden gefördert und bekommen Max Accounts zuverfügung gestellt aber hinter die Kulissen guckt ja keiner.;) erstmal nachdenken bevor geurteilt wird!

    Paul landsmann 21. September 2019 08:05 Antworten
    • Paul, danke für deinen Kommentar. Freut mich, dass du dich mit meiner Kritik auseinandersetzt. Aber auch dir muss ich zynisch sagen, wenn du von „Blödsinn“ schreibst: erstmal lesen, bevor kommentiert wird. Ich spiele Clash Royale seit dem Releasetag und kenne es wie keine andere App. Dein Kommentar geht auch an meiner Kritik vorbei, welche vielleicht aber auch nicht onpoint formuliert ist. Es geht keineswegs nur um PaytoWin. Offenbar hast du nur bis „Bots“ gelesen, was ein Gag im Rant-Style war. Auch ich habe das Log und die Princess auf dem Maxlevel 13, mit goldenem Rahmen. Spieler-ID #Q980PGC, heiße jetzt aber Alex. Die eigentliche Kritik ist, dass das Matchmaking so läuft, dass man die meisten Duelle wegen Matchup-Decks gewinnt. Besonders sichtbar beim Lavahund-Flugdeck. Mit diesem gewinnt man, wenn der Gegner z.B. keine Lakaienhorde hat oder generell wenig Luftabwehr. Das gleiche „Spiel“ beim Golem-Push, welche ohne Inferno (ob nun Turm oder Drache) kaum Konter begegnen. Eine weitere Kritik war, dass die Balane-Chances ziemlicher Quatsch bzw. ein Eingeständnis dafür ist, dass Clash Royale schlecht ist. Ein gute gebalancetes Game bräuchte keine Changes ständig. Das fördert nur das Ausgabeverhalten der „Spieler“.

      Konkretisiert wurde diese vor eineinhalb Jahren erschienene Kritik an Clash Royale übrigens erst kürzlich in diesem Post hier: https://www.check-app.de/2019/07/23/clash-royale-ist-unfair/

      Check-App 21. September 2019 10:27 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title