Werbung* . 11 Monaten .

Last Shelter: Survival

Geschrieben von:

„Ooooh, die Zombies kommen…“ steht da im Storetext von „Last Shelter: Survival“ gleich zum Start und irgendwie hört sich das so an als hätte einer der Teletubbies gerade „Puh“ gemacht. Ich habe aber auch noch eine Nachricht für euch, falls das jetzt nicht schon zu komplex war. Oooooh, ein schlechtes Zombie-Aufbauspiel kommt auch noch. Oder es fliegt. Wieder vom Gerät. Aber das geht jetzt vielleicht selbst dem Smartesten zu schnell. Warum „Last Shelter: Survival“ einfach kein gutes Spiel ist, erfahrt ihr in diesem App-Review. Verfügbar ist das Aufbauspiel für Android und iOS gratis, wobei der Entwickler einmal Long Tech und einmal IM30 heißt. Beides irgendwelche chinesischen Hütten.

Neulich hatte ich Mitleid. Ich hatte nun schon gefühlt 1000 Ads zu dem Spiel gesehen, auch hier bei uns auf der Seite. Ihr hoffentlich auch, es sei denn ihr habt nen Ad-Blocker euch bei Chip geholt. Was komischerweise in dem Fall sogar ganz zweckmäßig gewesen wäre. Denn versprochen wird ja so eine Art Survival mit Untoten. Da erwartet man etwas Action, vielleicht Crafting und durchaus auch Emotionen wie Ekel, Angst und Horror. Vielmehr aber trefft ihr auf drei andere Verkünder des Wahnsinns. Nämlich auf Timer, Bezahloptionen und süchtig machende Features. Um es kurz zu machen. Last Shelter ist eigentlich nur ein „Reskin“ von Game of War und Co. Also lustiger Basisbau und Level-Up.

Gameplay von Last Shelter: Survival

Hauptquartier, ringsum ein Zaun und viel Platz. Es kommen verschiedene Figuren zu Wort, welche durchaus ein klein wenig Endzeitstimmung verbreiten. Da man aber die Story schon zu oft gelesen hat, fehlt der Sinn dann doch. Zumal wir uns alsbald im Alltagsgeschäft des Überlebens befinden. Es hört sich ja immer so spannend an, Survival. Letztlich geht es dann aber auch nur ums Essen, Trinken und Katzen füttern. Man baut also immer mehr Gebäude. Solche etwa für die Beschaffung der Rohstoffe und solche für Forschung, Militär und Allianzzwecke. Eigentlich kann man sagen, dass die Gebäude 1:1 denen andere Spiele gleichen. Eine Besonderheit ist, dass man seine Basis wie von CoC recht frei bauen kann. Rohstoffgebäude müssen an die Quellen, Straßen dürfen auch nicht fehlen.

Anfangs spielt man das Tutorial und braucht immer nur das machen und bauen, was gefordert ist. Nach etwa einer Woche im Spiel ist das noch immer so. Hört sich langweilig an, ist auch so. Nervig wird das Spiel dadurch, dass man bei jedem Baujob zweifach tippen muss. Erst fürs hochleveln, dann für die Zuteilung eines Teams. Zwei davon gibt es bis Level 7 und so ist man eigentlich immer damit beschäftigt zu warten. Dummerweise verlangt die Kantine und das Kraftwerk regelmässig Nachschub, so nach 4 Stunden. Dann muss man mühselig die Schieber für Wasser und Korn maximieren und nochmals tippen für den Transport. Das fühlt sich bereits jetzt so nervig an wie eine Wespe in der Socke.

Wer hat Schuld daran, dass „Last Shelter: Survival“ so ein müdes Spiel ist? Der Erfinder des Zombie vielleicht. Aber dann hätte man eben ein Spiel mit Aliens gemacht oder Elfen. Also die Zombies sind in diesem Spiel noch die sympathischsten Mitspieler, da sie völlig unschuldig am PaytoWin sind.

App-Check von Last Shelter: Survival
Name der App
Last Shelter: Survival
Entwickler
Long Tech / IM30
Sprache
Deutsch/Englisch
getestete Version
1.250.087 vom 22.09.2018
getestet für
Gigaset GS 270 RIP
Größe
100 MB
Positiv
+ man kann es deinstallieren


Negativ
- Aufbauspiel nach altbekanntem Schema


iOS Download
Android Download
Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
Android · Check · iOS · Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Last Shelter: Survival

  • Pingback: Donnerstags-Check: Survival City frisch wie Menschenfleisch erschienen - Check-App

  • Wenn man sich näher mit dem Spiel beschäftigt kommt man desweiteren noch zum Schluß, daß es modifizierte Accounts im Spiel gibt, welche durch ihre aggressive Spielweise und ihre Unverwundbarkeit weitere Einnahmen generieren sollen. In China scheinbar legales Mittel, um den Durchschnittsspieler zusätzlich Geld aus dem Portemonnaie zu fingern.

    Hans 4. Dezember 2018 19:50 Antworten
  • Das lustige ist scannt doch mal die app mit fast jeden x beliebigen virenscanner… lasst euch überraschen was bei raus kommt und alle installieren es schön

    lüstlink 7. Januar 2019 00:27 Antworten
    • Naja. Wer das Spiel überhaupt lädt, sollte vorher unser Review vielleicht lesen. Also, selbst Schuld. Ob da ein Virus oder was auch immer enthalten ist, können wir hier nicht sagen, da wir es jetzt nicht nochmals laden werden. 😉

      Check-App 7. Januar 2019 10:52 Antworten
  • Der Aspekt eigentlich richtig, das Spiel entspricht nicht der Werbung, und man bezahlt viel im Spiel wenn man schnell entwickeln will. Aber was soll die ganze Angriffe über chinesische Spiele? Heutzutage sagen so viele deutschen, dass „Made in China“ ein Zeichen für Schrott ist. Überlegen Sie alle mal, ihr wollte für wenig Geld gute Qualität bekommen, aber die Wahrheit ist, billig kaufen ist zweimal kaufen, die waren in China fallen auch nicht vom Himmel, und die gute Qualität kostet auch viel!
    Außerdem ist die Qualität der chinesischen waren schon in den letzten Jahren viel besser geworden, es gibt auch chinesische Marken, die Spitze-Technik haben. Nur sie sind nicht billig. Zuletzt denke Sie daran: woher kommt diese „Made in xxx“? Nach dem 2ten Weltkriege haben Engländer festgestellt, dass Produkte aus Deutschland nur Fälschung waren und schlechte Qualität hatte, daher hatten die Engländer angefangen „Made in England“ zu bezeichnen, um die deutsche Produkte zu vermeiden. Jetzt hat Deutschland aber die schlechte Bewertung zerschlagen, wer sagt, dass China nicht das gleiche nicht schafft!? Also keine Beleidigung gegen Nationen bitte!

    Chunyu FD 8. August 2019 23:59 Antworten
    • Dankeschön für deinen langen Kommentar. Ich gehe mal nur auf den Aspekt „chinesische Spiele“ ein, obwohl das gar nicht im Text so explizit kritisiert wird. Woher nimmt du das alles? Wo ist da ein Angriff gegen China?! Nirgends. Weil wir chinesische Hütten schreiben? Es gibt keine transparenten Infos über die Entwickler, fertig. Aber wo ist da der nationale Angriff? Gerade, was Technik angeht! Wir stellen hier regelmässig sehr gute Gadgets direkt aus China vor, welche uns persönlich immer wieder überzeugen. Bei den Apps mit der „falschen Werbung“ geht es darum, dass viele der Spiele relativ generische 1:1 Kopien sind. Gerade, da sie ja in den Trailern Gameplay zeigen, was äußert reizvoll ist. Die Entwickler wissen also, was man eigentlich spielen will. Setzen einen dann aber die 1001te Version des Gleichen vor. Stichwort Rules of Survival, Stichwort PUBG und das neue Counter Strike Mobile. Okay, das Kopieren gehört zur Kultur und zeugt von Anerkennung. Wir haben hingegen auch schon einige sehr gute RPG´s aus China vorgestellt sowie auch den ein oder anderen Indie-Titel. Zuletzt etwa das meta-geniale Zombieshooter-Adventure Fury-Survivor. Liegt aber auch an der Wahrnehmung. Was bei uns in Deutschland oft ankommt, dass sind eben die Spiele der großen Publisher, da sie eben die Budgets für Ads haben und die sind genauso wie die aus anderen Ländern eben oftmals nicht so mit spielerischer Tiefe ausgestattet.

      Also no hate. Ganz bestimmt nicht gegen China generell.

      Check-App 9. August 2019 08:47 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title