5 Monaten .

Der Bot-Beweis bei PUBG

Geschrieben von:

Jemand steht bei PUGB mobile sinnlos in der Landschaft herum ohne anzugreifen oder wenigstens zu fliehen? Das war bisher so der „Beweis“ dafür, dass es PUBG-Bots gibt. Erst hier hatten wir kürzlich das Thema PUBG Bots als es beim Test des Nachtmodus mega auffällig war, dass so viele Spieler bis zum Ende im Flugzeug bleiben. Dieser Beitrag hier dürfte aber der letzte zum Thema sein. Vielleicht sogar zum Thema PUBG, da die gefühlte Zunahme künstlich gesteuerter Mitspieler auch nicht so das super Erfolgszeichen ist. So von wegen Mitspieler finden. Kurz: durch einen Mega-Zufall ist mir der Bot-Beweis geglückt. Zumindest habe ich keine andere Erklärung für diese Begegnung.

Ganz nach oben zur Lobby-Insel fuhr ich, da es dort ja vielleicht mega viel Loot geben könnte. Wird ja niemand anderes hier sein. Doch was ist das? Ein anderer Spieler erscheint wie aus dem Nichts. Eine Begegnung war das. Es folgt aber noch eine, welche wohl als Beweis noch besser zieht. Hier geht es also um Bots, nicht zu verwechseln mit… Bugs:

Diese waren hier aber schon genügend Thema und meist kann man sie ja zu seinem Nutzen anwenden, etwa wenn Häuser durchsichtig sind. Es ist schon eine mega Ironie, dass man die Fix-Kampagne zur Reduzierung von Fehlern wegen technischer Probleme eingestellt hat.

Bots waren von Anfang an ein Element, was im Zusammenhang mit PUBG genannt wurde. So lange ist das ja auch gar nicht her, der Launch war ja erst dieses Jahr. Anfangs spielten schlicht nicht besonders viele die App, also sagen wir mal in den ersten Tagen. Später kamen nun neue Karten und die Arcade-Spielmodi. Viele Möglichkeiten. Und niemand möchte in der Lobby lange warten. Deshalb ist es schon verständlich, dass man fehlende Mitspieler so mal schnell mit solchen von der KI-gesteuerten auffüllt. Ein weiteres Argument, was Bots bisher verträglich machten war, dass man sie ja nur in den ersten Levels sieht. Sie sollten als Motivation verstanden werden. Es gibt ja Videos, in denen Leute mit einfachen Waffen, etwa der Bratpfanne auf Botjagd gehen. Die Bots zeichnen sich dann dadurch aus, dass sie nicht springen und nur langsam laufen. Meine Beobachtung ist noch, dass sie beinahe geisterhaft erscheinen. Im Trollmodus habe ich mal die äußersten Ecken der Karte als Absprungort genutzt. Ist man da allein und darf in Ruhe looten? Von wegen. Könnte man noch verkraften unter diesem Blickwinkel. Gerade Erangel ist schon ziemlich groß. 100 Leute auf einer Karte von 8×8 km, abzüglich Wasser, ergibt 64 – 16 Felder von der Größe eines… was auch immer. Rechnet selbst.

PUBG Bot gesichtet

Mein Mitspieler im Duo war ein Bot und hat nur über Mietpreise und Motorenöl gesprochen? Die Hunde bellten wie verrückt als ein Gegner sich näherte? Wuff, welche Hunde? Bots. Mitspieler unter den 100, welche sich seltsam verhalten und überhaupt nicht in die Kategorie Noob oder Pro passen wollen? Oder etwa die Statistik, wonach man 12 oder gar 15 Kills hat? Es ist absolut kein Geheimnis mehr, dass es PUBG Bots gibt. Damit man Erfolgserlebnisse hat. Richtig demotivierend ist es aber dann, wenn sie einfach richtig dumm sind.

So habe ich auf einem der Türme des Mylta Power kurz nach Spielstart eine auffällige Person gesehen. Also nicht auf einem der Kühltürme, deren Ränder so schön schmal sind.

Da steht sie. Müsste eigentlich direkt vom Flugzeug da gelandet sein. Ich habe schon viele Kletterer gesehen, aber dort hoch kommt man definitiv nicht. Ist schon eine sehr ungewöhnliche Landestelle, zumal die Flugbahn recht weit entfernt lag. Die Person wartet. Okay, schöner Ausblick und so. Doch dann schießt sie. Wie kann man dort oben ne Waffe finden? Scheint wohl ein geheimer Spot zu sein. Doch dann das – sie wird verwundet und bleibt nicht etwa liegen, sondern springt noch herunter. Hier unten kann ich die Ausrüstung untersuchen:

Der Spieler „Luca366s“ hat demnach ein AKM, eine Vector und eine P18C. Dazu noch ein Rucksack, Helm und Bandagen, von denen schon zwei benutzt wurden. Okay. Also starten die Bots direkt mit Bewaffnung und brauche nicht looten. Schnappen uns also auch nix weg. Aber macht das Spaß im Level 40+ oder ist das einfach nur sinnlos? Man hätte sich schon etwas mehr Mühe geben können bei der Bot-Entwicklung.

Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Der Bot-Beweis bei PUBG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title