3 Monaten .

Tipps, Tricks und Trash für Command & Conquer: Rivals

Geschrieben von:

Command & Conquer: Rivals ist vergangene Woche dann für Android und iOS erschienen. Ein Review des neuen EA-Verbrechens findet ihr hier. Weder habe ich gerade das Wort „leider“ noch „endlich“ vor erschienen gesetzt, da ich noch immer nicht ganz sicher sind über die Quali. Im Vorfeld gab es ja schon kleinere Stürmchen von Fans des Franchise, welche den mobilen Ableger einfach haten. Einerseits da er recht einfach vom Gameplay her ist, andererseits aufgrund der vielen PaytoWin-Optionen. Also Zahl-Rein und kaufe dir den Erfolg, auf Deutsch. Fan, ja der bin ich auch. Und PaytoWin habe ich seit der schlechtesten App aller Zeiten, also Clash Royale, auch satt. Entsprechend kann etwas trashtalk hier nicht vermieden werden. Vornehmlich wollen wir hier am Tipps und Tricks sammeln für Command & Conquer: Rivals. Etwas ausheulen gehört dazu, denn jeder Hinweis hat auch seine Schattenseiten.

Lasst uns das mal einfach halten. Wir sammeln Tipps im Part 1 zum generellen Gameplay und im Part 2 zum Kampf in der „Arena“. Und kein weiteres Gelaber hier? Na doch. Das Spielgeschehen von Command & Conquer: Rivals fühlt sich mega random an. Man ist sich bei solchen Spielen ja immer darüber klar, dass das eigene Deck und das des Gegners am Ende entscheiden. Nicht der Intellekt oder taktische Studien von „Art of War“ und SunTzu. So habe ich bei Siegen aka „Ziel erfüllt“ doch schon etwas Mitleid mit den soeben gerushten. Zumindest gibt es keine Emojis, mit denen man den Gegner verspotten kann. Dadurch bleiben die Partien recht kühl und rote Köpfe und zersplitterte Smartphones sollten selten sein.

Tipps zu Command & Conquer: Rivals

Schnelleres Vorankommen. Das könnte noch als Ziel in der Überschrift soeben stehen. Es reicht aber auch darauf hinzuweisen, dass wir hier gleich allgemeine Tipps sammeln. Was sollte man also tun?

1. Tipp: Servus Suchties! Täglich einloggen und zumindest 10 Kämpfe machen, ist bei Command & Conquer: Rivals schon sinnvoll. Die Zahl haben wir gerade nicht erwürfelt, dann wäre ja auch 11,5 rausgekommen bei unserem Luck. Jedenfalls gibt es für so viele Kämpfe einen XP-Bonus. Mehr kann man trotzem spielen, bringt aber nicht mehr 1000, sondern 50 XP.

3. Tipp: Box mich weg! Wie, der 3. Tipp vor Nummer 2? Klar, denn wir waren gerade bei Suchtie-Verhalten. Die App möchte einen eigentlich noch öfter sehen. Denn es gibt da diese Kistenlieferungen. Die Konvois sind richtige Timer-Biester, denn man kann mitunter aller 3 Stunden weitere Karten erhalten, wer beschleunigt. Wer in der Irrenanstalt wohnt oder sonstig einen Zeitüberschuss hat, der macht sie auf. Achja, angefordert werden sie mit diesen Kanistern. Beschleunigen lässt es sich nochmals. Zahlen lässt sich auch, mit so um die 20 Diamanten im Wer von 30 Cent könnt ihr sie direkt öffnen. Noooo.

3. Tipp: Währungen Wir waren gerade schon bei den Kanistern. Diese grünen Dinger bekommt man reichlich bei den Kämpfen. Man braucht sie nur für zwei Handlungen – Konvois anfordern sowie die täglichen Aufgaben tauschen.

Tipp Nummer 4 für Command & Conquer Rivals: Spielt die Missionen. Achtet darauf, dass ihr auch die geforderten Einheiten im Deck habt, die ihr da bauen sollt. Wenn sie nicht in eure Strategie passen, nicht gelevelt sind, dann tauscht die Aufgabe für nen Kanister aus.

5. Tipp: Kostenfreie Karten gibt es im Shop. Dort gibt es aller 12 Stunden eine gewöhnliche Kiste gratis. Im Menü „Kisten“. Ansonsten könnt ihr spenden und Karten erhalten, wenn ihr in einer aktiven Allianz seid.

Sooo, ihr sagt jetzt, die Tipps waren ja mehr als Basic? Sorry, aber dieses C&C ist nunmal recht Wasser. Aber vielleicht können wir ja noch etwas an der Taktik arbeiten? Gibt es sowas hier?

Achja, die Nood sind wesentlich besser geeignet um zu den Acc zu leveln, wurde in meiner Ally diskutiert.

Taktiktipps zu Command & Conquer: Rivals

So gewinnt man die Matches, könnte wieder hier in der Überschrift als Ziel stehen. Tut es nicht, da verlieren viel schöner ist. Hehe. Nein, ihr werdet mit diesen Tipps durchaus gut fahren, wenn ihr sie als Denkanstoss nutzt.

1. Den gegnerischen Sammler ausschalten: Dies ist öfters eine tägliche Mission und die solltet ihr umsetzen. Denn der feindliche Sammler bringt 100 Tiberium. Ein schöner Boost für eure eigene Produktion, ein herber Rückschlag für den Gegner. Leider gibt es nur zwei Umsetzungsmöglichkeiten, in welchen es gelingt. Entweder rusht man mit Einheiten rüber, die anti-Fahrzeug sind. Also Raketen-Trupp. Oder man wartet etwas und baut gleich die Techfabrik und nen Titan. Dann ist es aber kein richtiger Rush mehr, zumal man mindestens einen Atomschlag eingesteckt hat.

2. Tipp: Langsam, langsam: Nicht looosen. Sondern schön mit der Ruhe. Der Gegner kann gern schonmal die Rakete anwärmen, es kommt nur darauf an kurz vorm Start das Teil zu besetzen. Lass ihn ruhig billige Einheiten bauen, welche du dann mit dem Konter ausschalten kannst. Bevor er überhaupt die Chance hat nachzulegen, ist Rakete 1 auf seiner Basis.

3. Greife die Basis an: Die Mehrzahl, eigentlich fast alle, Spieler fokussieren sich derzeit aufs Silo in der Mitte. Doch man kann auch direkt die Basis angreifen. Mit der Taktik 1 geht dies eigentlich Hand-in-Hand wie Salz und Pfeffer bei einem Dorschfilet.

… to be fortgesetzt …

Also hier kommt noch was. Gerade was das Deck angeht. Leider habe ich noch kein Muster erkannt wie drüben bei CR, was das Meta angeht. Klar ist, in jedes Deck gehören Einheiten rein, die gegen Luftangriffe wirken. Der Rest folgt die Tage, wenn ich Level 99 erreicht habe.

Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title