Werbung* . 2 Jahren .

Moorhuhn App fürs Handy

Geschrieben von:

Ob im Informatikunterricht oder zuhause am Heimcomputer, dessen Röhrenmonitor so breit war, dass die Katze bequem darauf schlafen konnte, viele von uns haben bestimmt vor ungefähr zehn Jahren Moorhuhnjagd gespielt! Nun ist der glubschäugige Vogel zurückgekehrt- mobil auf eurem Smartphone, kostenlos für Androiden und Jünger des Apfels. Moorhuhn als App? Na klar!

Old school Moorhuhnjagd

Ursprünglich wurde das kultige Shoot’em Up 1999 von dem niederländischen Entwickler Witan im Auftrag von Phenomedia als Werbespiel für den schottischen Whiskey „Johnnie Walker“ produziert und eigentlich fiel nur die Wahl auf ein Huhn, weil sie die Hersteller des erfolgreichen Blended Scotch Whiskeys namens „The Famous Grouse“ ärgern wollten. Dass die Moorhuhnjagd so beliebt werden würde, war dann doch eine Überraschung. In Deutschland wurde dieses Spiel sogar als „Bedrohung für Betriebsumsätze“ tituliert, weil zu den Spielern (neben Grundschülern) auch überwiegend Büroangestellte gehörten. Lol. Damit hatte Moorhuhn bald den Ruf, ein großes Suchtpotential zu besitzen. Ausgeschlachtet wurde das Moorhuhn nach der Jagd natürlich auch, es gibt zahlreiche Shoot’em Up, Rennspiele wie Moorhuhn Cart, Jump’n Run, Adventure, sogar ein Moorhuhn Brettspiel und Moorhuhn Filme! Und nun, zehn Jahre, nachdem das Moorhuhn über den Röhrenmonitor geflattert ist, spielen wir das Original als Mobile Game. Und immerhin hat es das Mobile Moorhuhn auch aktuell auf Platz 9 unter den Trends geschafft.

Moorhuhn Remake vs. Original

Natürlich stellt sich zunächst die klassische Frage: Was war zuerst da? Das (Moor-) Huhn oder das Ei? Wie weit kommt das mobile Remake als App an das Original? Natürlich gibt es Unterschiede bei der Steuerung, außer ihr habt vor, euer Handy an Tastatur und Maus anzuschließen. (Was eigentlich gar nicht so abwegig wäre. Das Samsung Galaxy S9 ist jedenfalls stärker als der gute, alte Rechner mit seinem Athlon 3800+ Prozessor und einer ATI Radeon x1300… * hüstel *)

In der Moorhuhn App bewegt ihr die Kamera nach links oder rechts, indem ihr in entsprechende Richtung wischt, Nachladen geht mit Swipe nach oben und Schießen durch Tappen. Zielen ist damit bei den weit entfernten Moorhühnern gar nicht so einfach, je nachdem wie viel eure Finger verdecken, aber dieses Problem hat man ja bei allen mobilen Shootern. Ihr habt 90 Sekunden Zeit, könnt aber durch den Moorfrosch zusätzliche Zeit bekommen.

„Storymäßig“ hat sich nichts verändert. Ihr seid immer noch auf der Jagd nach Moorhühnern und ballert auf alles, was sich bewegt. In der Moorhuhnreihe für den PC wurde das Spiel um ein paar weitere Figuren ergänzt, wie zum Beispiel den Moorfrosch, und auch diesem begegnen wir im Moorhuhn Remake. Einiges funktioniert aber nicht 1:1 wie früher, so kann man nur den Hut der Vogelscheuche herunterschießen, weitere Teile jedoch nicht. Auch der Kirchturm, der im Computerspiel einen Glockenton von sich gab, wenn man ihn getroffen hat, bringt dieses Mal nichts.

Tipps & Tricks für die Moorhuhn App

Wenn ihr euren Highscore verbessern wollt, gibt es einige Tricks, die teilweise schon früher funktioniert haben.

  • Wenn das Spiel beginnt, kommen vergleichsweise wenig Moorhühner. Nutzt die Zeit, swipt zu den Bäumen und schießt in den Stamm, um die Blätter abknallen zu können. Jedes bringt zwar nur je 5 Punkte, jedoch überbrückt ihr ein paar Sekunden Wartezeit und macht Punkte. Wenn ihr es clever anstellt, erwischt ihr außerdem den Hut der Vogelscheuche, was ebenfalls 10 Punkte bringt. An der Windmühle solltet ihr die vier Moorhühner auf den Flügeln herunterholen, dafür erhaltet ihr je 25 Punkte. Für all das habt ihr nur kurz Zeit, bis die erste richtige Hühnerwave auftaucht.
  • Fast überflüssig zu sagen: Die weit entfernten Moorhühner bringen mehr Punkte als die nahen. Die nahe fliegenden bringen 5 Punkte, die auf mittlerer Distanz 10 und die ganz weit hinten fliegenden 25 Punkte.
  • Ziele, die ihr unbedingt mitnehmen solltet: Nr.1, der Moorfrosch. Er verschafft euch 10 Sekunden zusätzliche Spielzeit. Nr.2, das Lesshuhn. Man erkennt es an seinem Entenschnabel. Es bringt doppelte Punkte ein. Und Nr.3, das Close-Up-Huhn, das plötzlich direkt vor euch steht und sich durch lautes Gackern ankündigt. Es bringt ebenfalls 25 Punkte ein.
  • Was ihr NICHT tun dürft, ist überflüssig nachzuladen. Ja, ich weiß, jeden Shooter-Spieler juckt es gewaltig in den Fingern, bereits nachzuladen, wenn nur noch ein, zwei Patronen übrig sind, aber tut das nicht! Wenn ihr nachladet, obwohl ihr noch Munition habt, bestraft man diese Verschwendung mit Punktabzug. (-5)
  • Ihr solltet ebenfalls NICHT auf die Wegweiser schießen, dafür zieht es euch auch Punkte ab. Passt beim Blätterschießen also auf und zielt drüber oder drunter!

Fazit zum Moorhuhn Remake:

Denselben Suchtfaktor wie das Original hat es … nicht. Wahrscheinlich gab es einfach mittlerweile ein wenig zu viel des Guten. (Genau, ich meine das Brettspiel!) Dennoch bringt das mobile Remake denselben old school Touch mit und erinnert uns an die Wurzeln unserer Games. Durch das „neue“ Feature (Update letztes Jahr Oktober) der Online Ranglisten habt ihr genug Ansporn, den Highscore hochzuklettern. Abgesehen von dem kostenpflichtigen Entfernen des Werbebanners (Halloooo, Coinmaster.) im Spiel gibt es keinen In-App-Shop, euer Erfolg hängt also – ganz altmodisch- von euren Reflexen und eurer Hand-Augen-Koordination ab.

App-Check von Moorhuhn Remake
Name der App
Moorhuhn Remake
Entwickler
Geek Pit
Sprache
Deutsch
getestete Version
2.4 vom 27. Oktober 2018
getestet für
Samsung Galaxy S9
Größe
22 M
Positiv
+ bekanntes old school Kultgame
+ einfaches Shoot'em Up-Prinzip

Negativ
- Ihr fühlt euch jetzt alt.


iOS Download
Android Download
*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Kategorien
Android · Check · iOS · Spiele

Hey liebe Leser! Mein Name ist Jasmin, ich bin 29 Jahre alt und studiere Germanistik. Wer sich im Studium mit Literatur und der deutschen Sprache auseinandersetzt, schreibt natürlich auch sehr gern selbst Texte. Überwiegend zocke ich Spiele am PC, schätze aber auch Handyspiele, wenn ich unterwegs bin. Ich zeichne gern, am liebsten digital mittels Zeichentablet und verbringe so ziemlich jede freie Minute mit meinen beiden Dackeln. Euch noch viel Spaß beim Lesen!

Kommentare zu Moorhuhn App fürs Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.