Werbung* . 2 Wochen .

Alles über Google Pay

Geschrieben von:

Kontaktlos bezahlen geht heute per Smartphone, dann das Gerät ist immer dabei. Mit Google Pay etwa und nicht nur auf Android, wenn wohl auch vorwiegend. In diesem Beitrag gibt es Basiswissen für alle über Google Pay. Und da er sschon ein klein wenig länger am Start ist freilich auch Background. Es sollen Fragen beantwortet werden wie „Was sind die Vorteile?“ oder auch „Was benötigt man für die Nutzung?“.

Google Pay ist per App nutzbar, welche es hier im Playstore gibt. Google selbst hat hier eine schöne Infoseite zum Dienst online, welche viele Fragen beantwortet und einige auch aufwirft. Etwa zuletzt mit einer Aktion mit der ING, wo man 10 Euro für die dreifache Nutzung geschenkt bekam. Doch wo nutzen? Und nochmal wer überhaupt?

Du nutzt Google Pay – oder?

Wer nutzt Google Pay? Fangen wir mal mit der Statistik an. Die Strategieberatung Oliver Wyman habe laut Handelsblatt eine Studie veröffentlicht, wonach „Apple Pay und Google Pay hohe Nutzerzahlen“ habe. Im Artikel heißt es aber, dass vor allem Girocards fürs kontaklose Zahlverfahren beliebter geworden seien. Zahlen zu den beiden Mobile-Payment-Zahlungssystemen gibt es hier nicht. Eine weitere Umfrage unter 1000 Internetnutzern eines Diensts namens ESET wird hier im Finanzmagazin zitiert, wonach nur so 5 Prozent die System nutzen würden un generell eine hohe Skepsis vorhanden sei. Aufklärung sei nötig, na da sind wir hier ja auf dem richtigen Dampfer. Ähm, Zukunfts-Raumschiff.

Google Pay ist auf Android verfügbar. Auf dem iPhone derzeit nicht. Das könnte sich aber ändern, da sich die Politik eingeschalten habe (Quelle Welt). Eine News aus dem Dezember 2019, wonach der Bundestag von Apple erzwingen will, dass man sich für den Dienst öffne bzw. die NFC-Schnittstelle freigebe. Google Pay findet man hier fürs iPhone im Appstore, jedoch nicht für DE.

Damit ist übrigens eine Vorrausetzung für die Nutzung nebenher genannt: NFC als Smartphone-Feature. Haben aber fast alle Geräte mittlerweile.

Das Mobile-Payment-Zahlungssystem ist schon seit Juni 2018 in Deutschland und April 2019 in der Schweiz verfügbar. Google Pay in Österreich? No, nur per Workaround derzeit (Stand Januar 2020).

Wo kann man Google Pay nun nutzen? Online, in Apps und in Geschäften. Wie etwa deinem Discounter. Ist aber vielleicht komisch erst die Lidl Plus App zu scannen und dann auch nochmals die Google Pay App. Hm.

Der größte Vorteil von Google Pay ist natürlich, dass man eigentlich überall sein Smartphone dabei hat, aber nicht unbedingt seine Geldbörse. Oder wie Google schreibt: „alles ohne Portemonnaie“. Also beim Sport, im Musikclub/Nachtleben und im Pub. Alles eher so Dinge für die junge Zielgruppe.

Gadget-Tipp: Wer (ganz altmodisch) seine EC-Karte auch am Smartphone dabei haben will, der kann ja einfach so ein Case hier nutzen.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Themen
Kategorien
Finanzen
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title