Werbung* . 3 Monaten .

MontanaBlack Seitenzahl

Geschrieben von:

Das Buch MontanaBlack hat eine Seitenanzahl von 267. Damit ist eine der häufigsten Suchanfragen wohl schon beantwortet. Ich bin mir nicht ganz sicher, warum das so relevant ist, wieviele Seiten das Buch hat. Vielleicht weil man sich fragt, wieviel so ein „25-Jähriger“ zu erzählen hat (Insider). Oder weil man lesefaul ist und erst abschätzen möchte, wie viele Seiten man sich da antut. So oder so, gelesen habe ich linear bis zur 57, sodass an dieser Steller nur ein kurzes Review zum Buch erscheinen wird. Zumal sich bekanntlich sowieso alle nur dafür interessieren, wo Monatana Black denn wohnt, sodass dieser Beitrag hier als Follow-Up zum Beitrag Neue Route nach MontanaBlack wird berechnet… Streamer zieht um dient.

Ja, wir begleiten hier auf Check-App so Geschichten um MontanaBlack, auch wenn wir weder Casino-Apps vorstellen noch Fortnite regelmässig zocken. Jedenfalls gehört das Buch MontanaBlack auch dazu, war bisher eine weiße Seite sozusagen. Jedoch gibt es da einen Haken und der ist nicht so blau wie auf TikTok.

Für wen ist das Buch MontanaBlack

Für Fans. Das ist eigentlich gar keine Frage. Es ist eher fragwürdig wie groß man Fan sein muss, um es lesen zu können. Ich habe mich bis Seite 57 gequält und bin eingeschlafen. Nachmittags 15 Uhr nach einem doppelten Espresso. Das letzte Wort war wohl Mathe und so träumte ich von einer Wurzelbehandlung. Die war weniger schmerzhaft als die etwa 20 Minuten Leseerfahrung im Buch vorher. Zumindest sind fast 60 Seiten von 260 schon so mehr als die Hälfte, oder?

SONY DSC

Substanz will man hier lesen über das Buch MontanaBlack? Es geht darin ums „Leben“ des Herrn Marcel Eris. Wie er aufwuchs und dann irgendwann auf YouTube fame wurde. Wie er die Idee hatte Gutscheinkarten zu klauen und als Gewinne für Abonennten rauszuwerfen oder eben überhaupt auf die „Idee“ kam zu streamen.

Man merkt dem Buch sehr schnell an, dass er es nicht selbst geschrieben hat. Okay, das ist jetzt nicht schlimm. Schließlich steht auch „mit Dennis Sand“ auf dem Koffer. Der kann wohl besser schreiben und somit liest es sich besser als dieses bruchstückhafte Review hier, was aber zumindest so real ist wie die Fans es mögen. Lol. Mal ehrlich, das Foto vom Cover machte ich zufällig in der Kinderabteilung, war no hate dahinter. Aber letztlich ist das Buch so weltberühmt wie dieses Kacktier, nicht. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich die Kinderein mit Soldaten-Diebstahl und PacMan lesen musste. Zu diesen wird zwangshaft versucht irgendwie einen roten Faden zu finden. Ist aber letztlich nur trivial.

Klare Empfehlung zum MontanaBlack Buch: Nicht kaufen, nicht lesen. Bei den Gebrauchtpreisen von 99 Cent sieht man schon, dass es selbst niemand im Regal stehen haben möchte.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Themen
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.