Werbung* . 4 Monaten .

Wenn du diese Werbung von Rise of Empires gesehen hast…

Geschrieben von:

Du startest mit einem Bauern. Schicke ihn los Nahrung zu sammeln, um einen zweite Bauern zu rekrutieren. Oder Holz und Eisen abzubauen für den Grundstein deines Heers. Ja, so ein Bowmen-Rush hat schon so manchen stolzen Siegertyp ins Reich der untergangenen Empires befördert. Dann heißt es Farmen bauen und wie magisch entsteht eine ganz Stadt, welche deine Macht festigt. So oder so ähnlich sieht der Werbe-Trailer von Rise of Empires auf YouTube aus und weckt freudige Erwartung auf Gameplay wie eben beschrieben. Begierig wie ein Wolf am Schafsbuffet läst du dir die App herunter auf dein Smartphone. Was stellst du gleich fest?

Die Werbung für Rise of Empires ist nicht so ganz richtig? Sie zeigt Gameplay von Age of Empires, was es so im Handy-Spielchen nicht ansatzweise gibt? Hahahar. Dieser Beitrag hier wird kein Rant wie viele der anderen wegen falscher Werbung. Die Macher von Long Tech Network Limited (ebenso Herausgeber von Last Shelter: Survival) gehen äußert geschickt vor die Absprungrate nach der vielversprechenden Ad niedrig zu halten. Es wird immer heimtückischer sozusagen.

Das Gameplay von Rise of Empires

Anfangs ist das Spielgefühl beinahe das eines RTS wie Age of Empires. Doch das ändert sich. Man spielt „Storyelemente“, welche aber eigentlich nur das Tutorial anderer Apps der Machtart Game of Fire ersetzt. Man baut Gebäude, man macht (sinnlose) Kämpfe mit Siegesgarantie und so weiter. Was passiert dann? Die Levelei der Basis wird Alltag. Man baut jenes, man levelt jenes und wartet immer länger. So nach 1-2 Tagen ist der vielversprechende Spielanfang komplett vergessen. Wieso kann es nicht so weitergehen wie anfangs?

Ja, warum eigentlich nicht? Weil es sich wohl nicht so gut suchtködernd monetarisieren lässt, sagt der Branchenkenner vielleicht. Von mir aus lässt sich ein RTS auch echt nicht so gut steuern auf Fünfzollfünfzig. Außerdem spielte man damals so 1-10 Stunden am Stück und heute das gleiche mit der Einheit Minuten.

Verständnis also. Und wenn man jenes hat, so entpuppt sich Rise of Empires zumindest als eine der besten Varianten des ewiggleichen Strategiespiel-Prinzips. Klar baut man eine Basis, klar sammelt man Rohstoffe. Dies aber mit einigen guten Ideen abgewandelt. Wie eben auch der freie Basisbau, wie man ihn von Rise of Kingdoms kennt.

Hat Rise of Empires also nun falsche Werbung? Teils. Mal sehen, wie sich das Gameplay weiterentwickelt und ob vom Age of Empires Feeling noch was übrig bleibt. Und insofern spielen wir auch noch weiter mit, sodass es hier Rise of Empires Tipps gibt.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.