Werbung* . 3 Monaten .

Aukey goes Meeting – „True Wireless Earbuds“ im Test

Geschrieben von:

Mit Online-Meetings haben die meisten von uns wohl in den letzten Wochen und Monaten so ihre Erfahrungen gesammelt. Mein persönliches Fazit: Das funktioniert alles ziemlich gut, wenn man sich nur drauf einlässt und von mir aus dürften Besprechungen, die online stattfinden, von nun an für immer gern dazu gehören. Wie alles im Leben durchschreitet man aber auch dabei einen Lernprozess, heißt: Es gibt Dinge, auf die muss man auch beim virtuellen Gespräch achten. An Nummer 1 steht da, immer schön drauf zu achten, dass man im Hintergrund nichts sieht, was man im Büro hat mitgehen lassen. Nummer 2 belegt die Home-Office-übliche oben-unten-Teilung, wer also Fan von oben Jacket und unten Boxershorts ist, geht NICHTS eben mal schnell holen im Meeting. Damit ist man eigentlich schon ganz gut gerüstet. Cool ist es dann noch, wenn man hört, was gesprochen wird und der Rest des Haushalts eventuell nicht. Damit sind wir beim Review der „True Wireless Earbuds“ von Aukey, Typ AUKEY-EP-N5.

Als ich im letzten Meeting gerade sehr überzeugend und kompetent mein Konzept beim Geschäftsführer vorgestellt habe, wurde das minimal durch ein „hupsi“ gedämpft, als mir mal wieder der rechte Ohrstöpsel meiner alten Kopfhörer rausgeflutscht ist. Wer hat sich unten auf’s Kabel gelehnt? Waaas? Das passiert euch mit den Aukey Earbuds garantiert nicht. Die sind Wireless. True Wireless sogar.

Unboxing der Aukey „True Wireless Earbuds“

Der Name kann einem beim ersten Blick auf die Box stutzig machen. True Wireless heißt konkret, dass man nicht einmal mehr das Kabel zwischen den beiden Kopfhörern hat und jedes der beiden Soundquellen per Bluetooth angesteuert werden und einen eigenen Akku haben.

Zunächst aber noch ein Hinweis zum Hersteller. Wer sich öfter hier rumtreibt weiß, dass wir schon einige Produkte des Technik-Anbieters vorgestellt haben, der seit 2007 mächtig und auch erfolgreich Audiozubehör, Kabel, Hubs und und und vertreibt. Wer will, stöbert mal hier, was es alles schon zu zeigen gab.

Beim Auspacken eurer neuen Earbuds bleibt Aukey seiner Linie treu. Wenig Plastik – ein echtes Plus – auf dem Pappkarton ist schon mal aufgedruckt, was ihr gleich in euren Händen haltet. Zum Lieferumfang gehört folgendes:

  • „True Wireless Earbuds“ (Länge 3,5 cm)
  • Ladecase (6,5×5,0x2,0 cm)
  • Ladekabel (20 cm lang, USB auf USB-C)
  • 3 Paar Silikon-Ohreinsätze (S,M,L)
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiekarte

Die Earbuds im Betrieb

Eigentlich kann man kaum anders, als die Kopfhörer gleich auszuprobieren. Besondners gefällt mir das Case mit seinen abgerundeten Ecken, das als Ladestation dient. Es kam sogar schon fast vollständig aufgeladen an, sodass man gleich loslegen kann. Die Bluetooth-Kopplung ist vollkommen einfach und intuitiv, alles funktioniert von selbst, ich habe es sowohl am Laptop als auch am Smartphone probiert. Wer mag, nimmt statt beider nur den rechten Ohrstöpsel als Bluetooth-Headset.

Und nun zum Wichtigsten, dem Sound: Den nämlich loben viele User bei amazon, ich kann nur zustimmen. Der Klang ist toll, auch die Bässe sind gut (wer noch mehr will, muss Over-Ears nehmen). Außerdem positiv hervorgehoben wird die Noise-Cancelling-Funktion, viele Amazon-Reviewer berichten, dass sie die Earbuds im Fitness-Studio nutzen und so dem lauten, nervigen Radio entgehen. Das wiederum bedeutet: Auch am Tragekomfort ist nichts auszusetzen. Ich bin da normalerweise sehr pingelig, aber hier tut nichts weh und verrutscht auch nichts. Die Aufsätze, die bereits drauf waren, waren mir zu groß, durch die mitgelieferte Auswahl aber kann jeder umstöpseln, was er braucht, bei mir war es S.

Aukey „True Wireless Earbuds“ laden

Eine Anzeige mit 4 kleinen LEDs zeigt, wie es um die Power eurer Ladebox steht. Ungefähr 2 Stunden dauert einmal voll Laden, dafür darf man die Buds vier mal leer hören. Kleiner Tipp: Immer wieder schön in die Box legen, sobald die Earbuds draußen sind, sind sie angeschaltet. Wenn sie gekoppelt sind, bleiben sie das auch, wenn nicht, schalten sie nach 10 min ab, aber auch das geht auf den Akku und muss ja nicht sein.

Und was können sie sonst noch?

Hier kommt eine kleine Zusammenfassung, was die Aukey „True Wireless Earbuds“ noch so drauf haben, weil es entweder viele User bei amazon gut fanden und/ oder, weil ich es toll fand:

  • Touch-Steuerung
  • toller Klang sowohl beim Musikhören als auch beim Telefonieren
  • guter Sitz
  • Noise-Cancelling
  • Ladacase, das lange Power gibt
  • einfache, automatische Kopplung
  • eignen sich zum Sport machen
  • passen immer durch Austauch-Aufsätze

Fazit

Wer sich für die „True Wireless Earbuds“ von Aukey entscheidet, macht meiner Meinung nach nichts falsch. Für knapp 60,00€, gibt es sicherlich günstigere Produkte, dann aber nicht mit vergleichbarer Qualität. Der Preis ist gerechtfertigt, denn Aukey bietet hier eine gute Qualität, was zum Einen den Sound, zum anderen aber das Handling und die Funktionen wie Ladecase, Noise-Cancelling und Touch-Steuerung betrifft. Hier findet ihr sie bei amazon. Wer also beim nächsten Meeting eine gute Figur machen will, geht schnell bestellen. Wer jetzt das Meer riechen und an der See Shanties hören will, so wie ich das in mehr als absehbarer Kürze tun werde, der lädt sich den Assassin’s Creed Soundtrack runter und kommt mit auf den Deich, denn auch hier machen die Earbuds eine gute Figur.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Kategorien
Musik · News & Reviews

Mein Name ist Freya und ich bin 28 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.