Werbung* . 1 Monat .

Northgard siegen mit dem Kriegshäuptling und starkem Militär (Guide)

Geschrieben von:

Ehre und Rum, das wollen wir Krieger bei Northgard doch alle. Zur Not würde es anstatt des Getränks auch etwas Nahrung und Holz beim Schneesturm tun, damit die wehleidige Bevölkerung nicht schon wieder unzufrieden wird wegen so etwas Hunter und Kälte. Ein funktionierendes Militär und Kriegsstrategie sind aber wohl das Rückgrat für den Sieg bei Northgard, auch wenn man nicht Vorherrschaft und die Zerstörung der rivalisierenden Clans, sondern eine der anderen 4 Bedingungen anstrebt. Damit das gelingt, wollen wir hier Tipps für ein starkes Militär und den Einsatz des Kriegshäuptlings geben. Unser Northgard Guide Teil 3.

Northgard ist ein tolles Echtzeit-Strategiespiel für Android und iOS, welches es vormals schon für den PC gab. Dies ist meist Garant für eine gewisse Komplexität und Durchdachtheit. Kein werbeverseuchtes Bezahlmonster. Obwohl, wait for it. Jedenfalls haben wir bereits weitere Guide-Beiträge und Tipps zu Northgard:

Insbesondere der letzte Beitrag in der Liste ist hier beim Thema Militär besonders relevant. Denn es gibt Clans aus dem Paybereich, welche schon extreme Vorteile bringen. Genannt seien etwa die besonderen Ruhmboni der verbrannten Erde bei den Schlangen sowie der wachsende Signy, die zwei Kriegshäuptlinge bei den Pferden, der mächtige Torfin bei den Ochsen und und und.

Militärbasics

Die Kriegsmeute besteht aus drei Fusstruppen: Kriegern, Axtwerfern, Schildträgern sowie dem Anführer, dem Kriegshäuptling. Alle benötigen für die Rekrutierung die Kröwns sowie einen Dorfbewohner. Danach brauchen sie Nahrung. Der Kriegshäuptling kostet auch Eisen und wenn er stribt, kann man nicht sofort einen neuen rekrutieren. Er sollte aber eigentlich grundsätzlich nicht sterben, gerade nicht im Anfangsspiel gegen NPC. Sein Tot ist für mich ein Grund sofort eine Niederlage zu erklären, wenn kein Eisen mehr da ist. Bei den Wölfen heißt der Häuptling Berserker.

Weiterhin kann man durch bestimmte Gebäude auf der Karte noch besondere Einheiten rekrutieren, etwa Geistersoldaten.

Gebäude legen die Größe der Armee fest sowie vorhandene Nahrung, Kröwns und freie Dorfbewohner. Der Bedarf steigt im Laufe des Spiels immer weiter. Man sollte forschen, Ruhm für die beiden Boni anhäufen und die Laufbahnen freischalten durch Kämpfe gegen NPC. In der Schmiede sollte man die Soldaten verbessern und Relikte schmieden je nach Taktik.

Taktische Grundüberlegungen

Clanwahl: Bester Offensiv-Clan der kostenfreien Auswahl sind wohl die Wölfe, bester in der Defensive sind die Bären. Wer Ruhm erlangen will, der wählt die Hirsche mit ihrer Halle der Skalden

Generell sollte man die Clanwahl von den Siegbedingungen und dem eigenen Spielstil abhängig machen. Wolf spielt sich aufgrund des Nahrungsbonus und kostenfreiem Soldaten aber immer ganz gut. Auch kann man hier den ersten Krieger immer wieder als Arbeiter einsetzen und neu rekrutieren bei Bedarf, da er kostenfrei ist.

Taktisch gibt es keine große Wahl, man muss eigentlich aktiv werden. Einmauern wie bei AOE gibt es nicht, die Türme wirken eher wie bei Siedler als passive Verteidigung nur bedingt.

Den Einsatz des Militärs sollte man immer im Spielverlauf betrachten. Anfangs benötigt man es, um NPC von den Gebieten zu verjagen: Wölfe, Bären und diverse Ungeheuer. In dieser Phase braucht man nur einen Kriegshäuptling oder zwei einfache Krieger, welche dann geheilt werden nach ihrem Einsatz. Im späteren Verlauf trifft man auf die Gegenspieler und ganz zuletzt auf viele Dorfies, auch hier können 20-30 der einfachen Bewohner deiner Gruppe noch gefährlich werden:

Mögliche Bildunterschrift für Zyniker. Unter einem gemütlichen Zusammensein am Lagerfeuer haben sich die Raben-Dorfies aber sicher etwas anderes vorgestellt im Endgame.

Die Militärlaufbahn

Neben den Militärforschungen gibt es einen extra Bereich mit freischaltbaren Taktikvorteilen.

Sammle militärische Erfahrung und levle damit deine Militärlaufbahn in drei Stufen von jeweils 1000 XP. Achja und dann musst du vorher noch entscheiden, welche von diesen drei Pfaden du gehst. Drei Bahnen stehen dann zur Wahl mit jeweils drei Stufen:

Taktiker

  • Verstärkte Rüstung – Chance vom 10 Prozent einen Angriff abzuwehren
  • Leibwache – Kriegshäuptling mit 20 Prozent mehr Angriff und 40 Prozent Schadensreduktion, er bekommt eine Leibwache
  • Schlachtruf – Kriegshäuptling versetzt Gegner in Furcht für drei Sekunden

Beschützer

  • Ruf zu den Waffen – eure Gebiet wird von zwei kostenlosen Milizeinheiten beschützt
  • Garnison – erhöht die Zahl der Milizen auf 4 und die Türme erhöhen das Soldatenlimit um jeweils 1 bzw. sogar 2 nach Aufwertung, davon gibt es jährliche eine kostenfrei
  • Feuerschutz – erhöht die Zahl der Milizen auf 6 und gibt 30 Prozent Verteidigung bei Turm

Eroberer

  • Kriegsanstrengungen – eine militärische Forschung kostenfrei
  • Blutbad – 5 Prozent Bonus für Einheit, wenn im gleichen Gebiet eine andere stirbt
  • Kampfveteranen – erhöht die Stats aller Einheiten

Was ist nun die beste Laufbahn? Ich persönlich finde den Taktiker für die Offensive gut und der Beschützer ist für alle Spiele die Wahl, wenn es um Forschungs- und Handelssieg geht. Gerade als Bärenclan kann man da gut gewinnen.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.