Werbung* . 6 Jahren .

Runtastic Pro – Der Trainer für die Hosentasche

Geschrieben von:

Langsam sinken die Temperaturen wieder und draußen ist es angenehm kühl, um hin und wieder eine Runde joggen gehen zu können. Oder steht euch der Sinn eher nach Radfahren oder Wandern? Ganz egal welche sportliche Aktivität ihr ausübt, die „Runtastic Pro“ App kann euch überall begleiten. Sie dokumentiert eure Aktivität, nennt regelmäßig die Zeit und Entfernung und fasst das Trainingsergebnis kompakt zusammen. Ein perfekter Trainer für die Hosentasche. 

Die Menüleiste befindet sich am unteren Bildschirmrand und enthält die Punkte „Aktivität“, „Verlauf“, „Route“, „Website“ und die Einstellungen. Sobald die App geöffnet wurde, kann man eine Aktivität starten. Während eines Trainings zählt die App die zurückgelegten Kilometer und die vergangene Zeit. Aus diesen Daten errechnet die App die Geschwindigkeit.

runtastic_app_startruntastic_app_training

Vor dem Start einer Aktivität muss man angeben, um welche Sportart es sich handelt. Hier steht eine große Auswahl zur Verfügung, in der jeder Sportler seine Aktivität finden sollte. Angefangen beim Laufen oder Radfahren, über Wakeboarding und Kajaking bis hin zum Golfen oder Segeln sind jegliche Sportarten vertreten.

Nach dieser Auswahl setzt ein kurzer Countdown ein, der den Start der Aktivität ankündigt und darauf vorbereiten soll. Nach diesem Countdown startet automatisch die Aufzeichnung der Aktivität und man kann mit dem Sport beginnen.

Nach der Aktivität beendet man die Aufzeichnung und kann seine Daten einsehen. Es besteht nun auch die Möglichkeit die Sportaktivität mit Freunden auf Twitter, Facebook oder per Mail zu teilen.

Außerdem wird man dazu aufgefordert verschiedene Angaben zur Sporteinheit zu machen. Beispielsweise werden nach der eigenen Stimmung, dem Wetter oder der Landschaftsbegebenheit gefragt. So kann man später die Läufe vergleichen und seine Stärken und Schwächen untersuchen.

runtastic_app_abfrage runtastic_app_ergebnis

Neben den grundlegenden Angaben wie die zurückgelegte Distanz, die Durchschnittsgeschwindigkeit oder die verbrauchten Kalorien, zeigt die App auch verschiedenste andere Daten an. Dazu gehören neben der Analyse des Geschwindigkeitsverlaufes auch die Aufzeichnung der Strecke, die zurück gelegt wurde und ein Höhenmeter-Graph.

Die verschiedenen Sportaktivitäten werden bei Runtastic Pro in einem Verlauf gespeichert und können immer wieder eingesehen werden. So kann beispielsweise untersucht werden, wie sich das Wetter auf die persönliche Leistung niedergeschlagen hat oder auf welchen Strecken man die beste Leistung bringt.

Für besonders erwähnenswert empfinde ich die „Routen“. Hier kann man Routen einsehen, die von anderen Sportlern erstellt wurden und diese später absolvieren. Die Routen können bewertet werden, man findet die genaue Kilometeranzahl und kann nachschauen wie es um die Höhenmeter bestellt ist. Die Strecken werden durch Tags kurz beschrieben und können so besser bewertet werden. Findet man eine interessante Strecke, die man gern absolvieren möchte, wählt man sie aus und kann sie ohne Probleme ablaufen.

runtastic_app_ausgewaehlteroute runtastic_app_route

Sollte man die Push-Benachrichtigungen eingeschaltet haben, weist die App in regelmäßigen Abständen darauf hin, dass man trainieren sollte bzw. lange kein Training mehr absolviert hat.

Fazit zur Runtastic Pro App

Obwohl die App eine Menge Funktionen zu bieten hat und daher auf den ersten Blick etwas überladen wirkt, ist sie, hat man sich erst einmal eingelesen, sehr einfach zu verstehen und übersichtlich. Das Menü bietet eine gute Übersicht, die Unterpunkte sind schnell zu erreichen. Durch die Vielfalt an Daten, die die App erfasst und berechnet, ist sie ein wirklich guter Begleiter für jedes Training. Besonders hervorzuheben sind dabei die verschiedenen Routen. Ob man nun seine eigene Route immer wieder absolviert, um seine persönlichen Fitnessgrad kennenzulernen oder ob man verschiedene Routen von anderen Sportlern ausprobiert, ist dabei einem selbst überlassen. Beide Funktionen finde ich auf jeden Fall sehr gut und kann sie nur weiter empfehlen.

Wer also wirklich regelmäßig Sport treibt und dabei gern seine Werte im Blick hat, kann die 4,99€ auf jeden Fall guten Gewissens in diese App investieren.

Falls du trotzdem noch unsicher bist, ob die App das Richtige für dich ist, dann probier doch vor dem Kauf einfach die Runtastic FREE VERSION (Android | Windows Phone | iOS).

Über die Autorin des Artikels:

Hi, mein Name ist Nina, ich bin 22 Jahre jung und ich studiere Wirtschaftswissenschaften an der TU Chemnitz. In meiner Freizeit  lese, schreibe und fotografiere ich sehr gern und beschäftige mich neben dem Internet auch mit diversen Social Media Plattformen. So entstand meine derzeitige Leidenschaft – das Bloggen.

App-Check von Runtastic PRO
Name der App
Runtastic PRO
Entwickler
runtastic
Sprache
Deutsch
getestete Version
2.12.2 vom 15.08.2013
getestet für
iPhone
Größe
26.0MB
Positiv
+ ausführliche Datenerfassung
+ Routenerkennung durch GPS

Negativ
- Anschaffungspreis


iOS Download
Android Download
Windows Download
Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
Android · Check · iOS · Sport · Windows

Kommentare zu Runtastic Pro – Der Trainer für die Hosentasche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title