11 Monaten .

Donnerstags-Check: BQM BlockQuest Maker frisch erschienen

Geschrieben von:

Monster sind erschienen und Dungeons. Was danach folgt, ist Geschichte. Bei Blockquest habt ihr euch durchgekämpft. Nun ist mit dem BlockQuest Maker (BQM) ein neues Game vom japanischen Entwickler Wonderland Kazkiri erschienen, in welchem ihr selbst Dungeons entwerfen und andere Spieler auf die Probe stellen dürft. Ja, richtig gelesen. Man darf nicht nur das Schwert schwingen, sondern dank des Makers selbst kreativ tätig werden. Erschienen ist BQM kostenfrei für Android und iOS. Eine Premiumversion ist per In-App verfügbar, welche die Möglichkeiten erweitert.

Dort, ein Monster, hin! Wenn der Spieler um die Ecke biegt, wird ihm eine verrückte Ente begegnen, nein, direkt auf ihn zustürmen. Viel Spaß! Meinen Dungeon “Germanys Best” könnt ihr aber leider noch nicht spielen. Im Rausch der Pixel hatte ich mir die Größe 25×25 vorgenommen und bin noch immer dabei kleine Pfade durch Wälder zu gestalten. Und wie baut man so ein Raft, welches ich in dem Official Dungeon Nummer 11 gesehen habe?

Zwei Spielmodi gibt es. Als Diver kannst du durch die Dungeons gehen, welche der Entwickler selbst sowie andere Spieler erstellt haben. Das kostet allerdings ein Eintrittsgeld. Dieses kannst du teilweise durchs erfolgreiche Abschließen der Dungeons verdienen, aller 15 Minuten per Tap auf die Mine sowie durch die Erstellung eigener Dungeons im zweiten Spielmodus. Derzeit gibt es logischerweise noch nicht so viele Dungeons. Normalerweise kann man sie entdecken mit der Suche nach erfolgreichen oder zufälligen Dungeons. Da das Spiel jedoch ganz frisch ist, sind noch nicht so viele Dungeons live. Entsprechend heißt es für frühe Vögel, dass es auch noch nicht so viel Konkurrenz gibt. Also los!

Die Level bestehen aus Kacheln im Stil von Crossy Road. Ja, wie im 2015 erschienenen RPG selbst. Es gibt Böden unterschiedlicher Art, Wände und dann viele Monster, Schalter und spezielle Objekte. Die Logik der Events macht die Level aus, wie ich finde. Um ins Gestalten zu kommen, sollte man wohl aber erstmal alle official dungeons durchspielen. So als Anregung. Euer Spieler muss dabei zum Ausgang kommen, welcher durch Stufen symbolisiert wird. Dabei tickt oben rechts die Uhr. Die Steuerung ist einfach per Tap von Kachel zu Kachel springend. Der Einsatz diverser Spezialobjekte, wie Pfeile und Bomben will trefflich überlegt sein. Wer z.B. eine Kerze zu früh aktiviert, um damit ein Tor zu öffnen, kann sich auch von der Levellogik her zum Game Over befördern. Meist heißt es aber auch, dass die Spielfigur in einer Blutfontäne stirbt. Aua.

Gespielt wird, wie schon erwähnt, kostenfrei. Das Pro and PartsPack für 6,99 € (iOS-Preis) schaltet alle Shop-Items frei und auch die zukünftig hinzugefügten bei Updates, darunter auch Schilder und die NPC-Charaktere, entfernt die Ads und man kann bis zu 120 Dungeons erstellen und lokal speichern.

App-Check von BQM BlockQuest Maker
Name der App
BQM BlockQuest Maker
Entwickler
Wonderland Kazkiri
Sprache
Englisch
getestete Version
1.0.0 vom 24.01.2018
getestet für
iPad mini 4
Größe
106,9 MB
Positiv
+ endlich selbst Mini-RPG bauen
+ tolle Grafik
+ viele Spielmöglichkeiten
Negativ



iPhone, iPod, iPad Download
Android Download
Kategorien
Android · Check · iOS · Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Donnerstags-Check: BQM BlockQuest Maker frisch erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title