Werbung* . 3 Wochen .

Amazon stellt Kinder-Wunschzettel ein? Die Alternative!

Geschrieben von:

Was ist denn da los? Online-Versandhändler Amazon informiert über Mail seine Kunden, dass der Kinder-Wunschzettel eingestellt werde. Die Mail ist äußerst knapp formuliert und dürfte für Verwirrungen sorgen. Dabei hatte man das Feature erst noch zuletzt mit einer Rabattcode-Aktion attraktiv beworben. Darf man jetzt keine Wünsche mehr haben? Wir klären schnell auf und zeigen euch die Alternative.

Wichtige Info in Kürze – die Wunschzettel sind in der Tat bereits abgeschaltet, die Wünsche selbst sind in den Listen zu finden und können weiterhin genutzt/geteilt werden.

„Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir eine Puppe und ein Skateboard!“ Solche Wünsche dürften nicht unerfüllt geblieben sein zum vergangenen Fest. Eher ist es die Frage, ob das schon alle waren, welche die heutzutage reich beschenkten Nachkommen erhalten. Natürlich vom Weihnachtsmann. Gerade für entfernte Verwandte im geografischen Sinne, waren die Kinder-Wunschzettel bei Amazon eine gute Sache. Eltern konnten auf sie alle Wünsche schreiben, Omas und Tanten (sowie auch Opas und Onkel), bestellten und es konnte nix durcheinander kommen. Achja, Amazon verdiente noch etwas daran, da eben nicht Wichtel und Weihnachtmann das Geschäft machten.

Amazon stellt Kinder-Wunschzettel ein

Zum Thema – um was geht es hier? Der Amazon-Kinderwunschzettel war eine gute Möglichkeit, um „altersgerechte Spielzeuge und Spiele in einer sicheren Umgebung mit Ihrem Kind zu durchsuchen“ wie es der Anbieter selbst in der FAQ schrieb. Man konnte für Geburtstags- und Weihnachtswunschzettel digital erstellen, für Kinder bis zu 11 Jahren.

Nun versendete Amazon eine Mail mit dem Betreff „Wichtige Information zum Kinder-Wunschzettel“. Absender in der Mail ist Amazon.de mit der Addy „promotion5“. Die Mail kommt am 3. Januar und verkündete das Ende zum 3. Januar, also am gleichen Tag. Okay.

Die Mail von Amazon hat mehrere Links, ist aber kein Phising. Vielmehr zeigt Amazon schon auf, wonach man die Listen nutzen solle. Die Wünsche des Kindes bleiben erhalten, man kann als Kind nur keine neuen Wünsche mehr auf sie setzen.

Wer nun den eigentlichen Wunschzettel aufruft, der erhält die Anzeige oben aus dem Screenshot. Dort kann man noch einen Hinweis bekommen, wonach es vielleicht vor Weihnachten 2022 wieder eine neue Wunschzettel-Funktion gibt: die „derzeitige Kinder-Wunschzettel Benutzeroberfläche“ sei abgeschaltet. Pech also, wer am 4. Januar Geburtstag hat und schnell noch einen Primewunsch heute bis 17:24 Uhr loswerden wollte. Lol.

Alternativ soll man nun also Listen nutzen.

Für Hochzeiten gibt es diese spezielle Liste:

Weiterhin kann man die Baby-Wunschlisten erstellen:

Warum Amazon die Kinder-Wunschzettel einstellt, ist uns nicht bekannt.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.