Werbung* . Nov 4, 2022

Ich spiele Empire City und baue ein Imperium (Guide)

Geschrieben von:

Empire City liegt in Idaho, Kansas und Oklahoma. Sowie auf meinem iPad. Das von Red Brix für Android und iOS herausgebrachte Citybuilder-Game ist eine Mischung aus Sim City in der Antike und Cäsar. Gebaut wird nämlich nicht Stein-auf-Stein, sondern Tonziegel aufeinander fürs würdige Domus. Ich spiele jetzt schon eine ganze Weile, bin aufgrund der F2P-Restriktionen noch nicht so weit gekommen, dass ich bereits viele Tipps geben könnte. Wohl aber lege ich hier den Grundstein ähm. Ziegel für einen kommenden Guide, sodass auch du zum erfolgreichen Perfekten wirst.

Grün die Landschaft, sand- und crèmefarben die Häuser, Straßen und würdigen öffentlichen Gebäude wie Hafen, Basilica und Kolloseum. Ja, daran baue ich noch. Und vieles in Empire City geht eher handwerklich langsam voran. Der grafisch schöne Ersteindruck wird unterstützt durch Dialoge des Tutorials, welche einem aber nie so gängeln und einengen wie bei anderen Basebuildern. Auch kann man Straßen Häuser und so weiter frei (innerhalb der Grenzen der freigeschalteten Stadtbereiche) platzieren. Auch wenn dieser Bereich völlig flach gestaltet ist (anders als das Introbild vermuten lässt), kommt echtes Städtebaugefühl auf.

Wie damals am PC nämlich verlangen die Bürger nicht nur Häuser und Straßen, sondern auch Wasser, Nahrung und Parks. Das erinnert an den Klassiker Cäsar, wo man allerdings nach dem Sim-Zonenprinzip baute und die Viadukte wichtig waren. Zwar sind im Gebäude die Wohnhäuser an erster Stelle, doch gerade die Produktionsgebäude sind besonders wichtig. Das Gameplay ist geprägt von der immer laufenden Produktion von Waren. Dafür baut und erweitert man Minen, Werkstätten und startet dort manuell die Produktion. Das Gameplay ist nun recht repetitiv, zumal man immer am Hafen aktiv sein muss, um das Lager erweitern zu können.

Abwechslung bringen Events und viele Aufgaben, welche recht belohnt werden. Ganz klar ist mir allerdings noch nicht, ob man die Projekte wie besagtes Kolosseum abschließen kann, ohne zu bezahlen. Der Shop bietet Münzen, Kristalle und der Goldpass Plus für 18 Euro (!) schaltet hohe Belohnungen frei.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert