4 Wochen .

Auf nach Funkytown mit der mechanischen Gamingtastatur von aLLreLi

Geschrieben von:

Bunte, tanzende Lichter flackern nicht nur in Diskotheken, sondern auch in den eigenen vier Wänden! Und nein, das liegt an keiner Diskokugel, sondern an der mechanischen Gaming-Tastatur K643 von aLLreLi. Ob man es bunt liebt oder eher nur eine Farbe bevorzugt, durch acht verschiedene Farbeinstellungen findet jeder Gamer die Erleuchtung, die er braucht und hat nebenbei etwas zum Herumspielen. Die schnelle Reaktionszeit der Tasten und ihre Langlebigkeit eignen sich nicht nur für Gamer, sondern auch für Vielschreiber. Also auf nach Funkytown mit der kunterbunt leuchtenden Tastatur, die uns freundlicherweise kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt worden ist!

Die mechanische Tastatur K643 von aLLreLi im Test

Die Tastatur ruht in einem schwarz-lila Pappkarton, der mit Fotos bedruckt ist, die schon mal verraten, wie die Tastatur aussehen wird. Geliefert wird die mechanische Tastatur mit einem Beutelchen, in dem sich vier Blue-Switch-Tasten und einer Metallzange zum Herausnehmen der Switches befinden. An der Unterseite der Tastatur ist ein weiteres Tool aus Plastik zum Lösen der Tasten versteckt. Außerdem liegt eine mehrsprachige Anleitung bei, die nützliche Informationen zur Bedienung der Tastatur, insbesondere der Farbwechselfunktionen, enthält. Die Tastatur selbst besteht aus einer Aluminiumoberfläche, die Tasten und die Unterseite sind mit Plastik ummantelt. Das Kabel besitzt einen Highspeed-USB-2.0-Anschluss und ist mit 1,8 Metern Länge lang genug, um hinter einem Schreibtisch bis zum Computer entlanggelegt zu werden. Insgesamt wirkt die Tastatur hochwertig und schlicht, zumindest, bis man sie ansteckt. Dann zeigt sich ein erstes Farbspiel durch ihre Beleuchtung. Kompatibel ist die Tastatur mit Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10, Treiber für die Tastatur müssen nicht heruntergeladen werden.

Warum eine mechanische Tastatur?

Der offensichtlichste Unterschied von einer mechanischen Tastatur und einer normalen Tastatur ist die Akustik. Statt eines leisen Tastengeklappers klingt das Tippen auf einer mechanischen Tastatur deutlich lauter und energischer. Soviel zum Unterschied für Noobs. Normale Tastaturen funktionieren durch Rubberdomes. Schlägt man eine Taste an, wird sie durch ein Stück Gummi oder Silikon wieder hochgedrückt. Mechanische Tastaturen besitzen statt Rubberdomes mechanische Einzelschalter mit Federn und reagieren so viel schneller, als normale Tastaturen. Außerdem nutzt sich die Gummi-/ Silikonvariante nach einer gewissen Anzahl an Tastenschlägen ab und die Tasten funktionieren nicht mehr richtig. Eine mechanische Tastatur ist damit auch langlebiger und behält ihre Qualität über lange Zeit. Durch die Einzelschalter der Tasten kommt es auch nicht zum sogenannten „Ghosting“. Bevor ihr nun die Ghostbuster ruft, gemeint ist damit nur eine Erscheinung, die auftritt, wenn man mehrere Tasten drückt, die nebeneinander liegen. Diese scheinen dann schlecht oder gar nicht zu funktionieren und sind in diesem Fall die „Geister“, wenn benachbarte Tasten gedrückt werden. Gerade Tastenkombinationen, die häufig benutzt werden, sind dafür anfällig. In vielen Spielen sind das die zum Steuern benötigte W, A, S, D- Folgen, in Kombination für Aktionstasten wie Q oder E. Zwar hat man so eine Ausrede, wenn man im Spiel mal wieder tot ist, aber es nervt natürlich ziemlich. Daher sind mechanische Tastaturen gerade für Gamer nicht die schlechteste Investition, denn dort wirkt jede Taste einzeln. Das laute Tastenklappern der aLLreLi K643 ist übrigens charakteristisch für ihre Blue-Switches, also der Schalterart der mechanischen Tasten. Blau-Switches sind nicht nur perfekt für Gamer, sondern auch für Leute, die viel schreiben.

Mechanische Tastatur mit individueller Beleuchtung

Wer sein Computerzubehör gern verspielt mag, ist mit der aLLreLi K643 auf dem richtigen Weg. Durch in der Anleitung der Tastatur beschriebene Tastenkombinationen lässt sich die Beleuchtungsart wechseln. Natürlich kann man eine einfarbige Beleuchtung einstellen, deren Farbe man aussuchen kann. Jedoch gibt es viele coolere Beleuchtungseffekte! So kann das Licht pulsieren, als Farbverlauf aufleuchten, nur die gedrückte Taste aufleuchten oder inmitten der Beleuchtung einzeln dunkel werden lassen. Meine beiden Lieblingsbeleuchtungen sind die wellenartige Beleuchtung, sobald man eine Taste drückt und ein Farbverlauf, der ein bisschen aussieht wie funkelnde bunte Sterne. Geschwindigkeit und Helligkeit lassen sich ebenfalls anpassen. Zusätzlich besitzt die Tastatur auch fünf programmierbare Makrotasten.

Der beste Freund des Smartphones

Wenn man beim Zocken dann doch mal tot ist oder auf den Respawn wartet, schaut so mancher Gamer gern mal auf sein Handy. Doch spätestens, wenn der Raidleiter ins Headset brüllt, muss das Smartphone schnell wieder weggelegt werden und das am besten griffbereit für den nächsten Wipe.  Eine praktische  Zwei praktische Ablagen für das Handy verhindern langes Suchen und ermöglichen, dass man auch nebenbei mal drauf schauen kann. Wozu gibt es schließlich Autoshot? In die zweite Ablage passt auch prima eine Tafel Schokolade, wenn man statt einem zweiten Smartphone eher Nervennahrung braucht.

Tastentauschen leicht gemacht

Manchmal passieren schlimme Dinge mit Tastaturen, vor allem, wenn man die schlechte Angewohnheit hat, in der Nähe seines Computers zu essen. Manchmal müssen Tasten ausgetauscht werden und jeder, der dieses Vergnügen schon hatte, weiß, wie piepselig diese Arbeit ist. Zum Glück sind bei der mechanischen Tastatur von aLLreLi vier Ersatztasten für alle Fälle und eine Zange zum leichteren Herausnehmen der einzelnen Tasten im Lieferumfang enthalten. Zum Tauschen der Tasten muss lediglich die schwarze Kappe der Taste abgenommen werden und dann mit dem Tastenabzieher der Blue-Switch herausgenommen werden.

Fazit:

Die mechanische Tastatur aus dem Hause aLLreLi ist ein ziemlicher Hingucker, was die Möglichkeiten ihrer Beleuchtung angeht. Gerade die Wellen oder das Funkeln sind schön anzusehen, lassen sich aber auch gegen einfarbige Beleuchtungen tauschen, sollten sie zu sehr ablenken. Der Tastenanschlag fühlt sich gut an und ist sehr schnell, sowohl beim Spielen am Computer als auch beim Schreiben. Der Klang beim Tippen ist ziemlich laut, aber gerade das ist natürlich typisch für Blue-Switch-Tastaturen. Auf glatten Schreibtischoberflächen rutscht die Tastatur ein bisschen, da ihre Füßchen aus einem relativ harten Material gefertigt sind, stört aber beim Tippen nicht und kann auch durch eine Schreibtischunterlage verhindert werden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist mit aktuell 59,99€ bei Amazon in Ordnung, die Qualität der Tastatur ist super und sie besitzt genug Bling Bling um damit ein bisschen auf der nächsten LAN-Party anzugeben.

Kategorien
News & Reviews · Spiele

    Hey liebe Leser! Mein Name ist Jasmin, ich bin 24 Jahre alt und studiere Germanistik. Wer sich im Studium mit Literatur und der deutschen Sprache auseinandersetzt, schreibt natürlich auch sehr gern selbst Texte. Überwiegend zocke ich Spiele am PC, schätze aber auch Handyspiele, wenn ich unterwegs bin. Ich zeichne gern, am liebsten digital mittels Zeichentablet und verbringe so ziemlich jede freie Minute mit meinen beiden Dackeln. Euch noch viel Spaß beim Lesen!

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Menu Title