4 Monaten .

AUKEY Gaming Headset – tierisch gut zuhören

Geschrieben von:

Ich höre was, was du nicht hörst. Erinnert euch das an lange Urlaubsfahrten, auf denen ihr mit euren Geschwistern den ewigen Klassiker gespielt habt? Nur dass das Sinnesorgan ein anderes war? Manche haben auch das gute alte „Ich haue meine Schwester wann immer ich einen blauen Polo sehe“-Spiel vorgezogen, aber das ist wieder etwas anderes. Bei ersterem geht es darum, dass man versucht, verschiedene Eindrücke auf einen Nenner zu bringen. So fühlt es sich auch an, wenn ein Headset beschrieben werden soll. Wo der eine schöne Tiefen hört, gefallen dem anderen die Höhen und der Dritte will einfach nur beim Zocken seinen Mitbewohner nicht stören und achtet gar nicht so auf Details. Verschiedene Ansprüche, verschiedene Eindrücke. Meine folgen auf dem Fuße, denn ich habe das Gaming Headset der Firma Aukey mal genauer angeschaut. Eines kann ich schon mal verraten – es wird viele eurer Wünsche abdecken, das ist so sicher, wie dass hier drüben ein blauer Polo fährt – autsch…

AUKEY Gaming Headset – stylishe Verpackung

Das Auge spielt mit, hört mit und kauft auch mit. Wahrscheinlich verschenkt es sogar mit. Das Aukey Gaming Headset kommt für all diese Fälle in einer stylishen Pappbox, die schonmal ziemlich gefährlich aussieht, wenn ich mir die Skorpione auf flammendem Hintergrund so anschaue. Die Grundfarbe ist schwarz, der Aukey-Schriftzug oszillierend silber. Auf der Vorderseite befindet sich ein Bild der Kopfhörer, darunter die üblichen Eckdaten. Auf den Längsseiten sind Detailaufnahmen und die Modellbezeichnung „GH-S3“. Rückseitig werdet ihr dann noch einmal mit tabellarischen Produktdaten, einer Zeichnung des Headsets und dem Inhalt des Paketes versorgt. Darin befindet sich neben dem „Aukey GH-S3 Gaming Headset“ eine Bedienungsanleitung und eine Garantie-Karte. Letztere ist sogar richtig schick, im Design einer Leiterplatte hat sie sich als Aufkleber getarnt, in der Mitte kann man einen Schlüssel herauslösen. Wenn man sie umdreht, erklärt sich der Aufwand: „Thank you for choosing AUKEY – Your key (aha!) to friendly […] service…“. Ihr habt 24 Monate Garantie und auf dem Kärtchen alle Kontaktdaten, die man benötigen könnte. Ich bin ziemlich angetan von der Firma AUKEY, die amazon-Stöberer sind bestimmt schon einmal über ihre Produkte gestolpert, denn sie haben eine wirklich große Auswahl. Hier gelangt ihr direkt auf die Homepage, von dort könnt ihr euch auch auf die amazon-Site weiterleiten lassen, wenn ihr euch für ein Produkt entschieden habt, vorher nur das richtige Land auswählen. Beim Auspacken sind wir dann schnell durch, das Headset befindet sich auf einer dreieckigen Pappe und ist dadurch fest und sicher verpackt. Auf Plastik wurde weitgehend verzichtet. Auch innen ist alles schwarz. Das Design der Verpackung ist cool genug für Hardcore-Gamer, aber auch, wer eher weichgespülte Musik damit hören möchte, kann dem Stil sicher etwas abgewinnen.

AUKEY Gaming Headset – großes Fliegengewicht

Vom ersten Eindruck her ist das Headset ziemlich groß und wuchtig. Einmal in die Hand genommen, relativiert sich das, denn mit leichten 285 Gramm sind sie kaum zu spüren. Der erste Eindruck ist durchweg positiv. Mir gefällt das Design, auch die Farben, eine Kombination aus schwarz und silber ist schlicht, aber schön. Sogar das Kabel hat ein graues Muster und passt daher perfekt.

Es ist fest mit den Kopfhörern verbunden und 2,2 Meter lang. Das ist richtig komfortabel und sollte wohl für die allermeisten Gaming-Situationen ausreichen. Das Headset hat zwei separate Klinkenstecker, für Audio- und Mic-Anschlüsse, außerdem verfügt es noch über einen USB-Anschluss.

 

Die Ohrpolster des AUKEY Gaming Headsets haben einen Durchmesser von 11 cm und bestehen aus Kunstleder. Alles ist gut verarbeitet und scheint robust zu sein, ich habe keine Angst, dass die Polster schnell Kratzer bekommen, das Material ist tatsächlich widerstandsfähig, selbst Fingernägel hinterlassen keine Kratzer, obwohl das wohl eher die Ausnahme bleiben sollte.

Die Außenseiten bestehen aus Plastik, was auch das geringe Gewicht erklärt. Auf der linken Seite befindet sich ein Lautstärkeregler, was natürlich praktisch ist. Das Kopfband besteht auch aus Kunstleder und ist superweich. Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen gibt es hier keinen Schieber, der die Länge verändert, aber auf beiden Seiten sind ein Plastikband und ein Gummiband angebracht, beim „Auf-die-Ohren-Setzen“ passt sich das Headset also ganz von allein an und geht anschließend wieder in seine ursprüngliche Form. Bei mir persönlich reicht die kürzeste Länge, weswegen ich die Bänder nicht beanspruchen muss.

Die Konstruktion ist sogar mit den Links-/ Rechts-Buttons verschraubt, sieht also ziemlich stabil aus. Obwohl das eine potentielle Schwachstelle sein könnte, glaube ich nicht, dass hier die Gummis ausleiern. Über dem Band befinden sich noch zwei Edelstahlstreben, die für mehr Stabilität sorgen. Zuletzt befindet sich ebenfalls auf der linken Seite das integrierte Mikrofon.

Bathöhle für die Ohren

Verpackung: check…Design und Qualität: check…na und was fehlt jetzt noch? Naturellement der Sound sowie der Praxistest. Dazu habe ich keinerlei negative Anmerkungen. Das Tragen des Headsets ist super angenehm. Die Ohrpolster sind sehr weich, die Ohren passen in die Polster hinein, weswegen wir von Over-Ear-Kopfhörern sprechen können. Alles ist super gut gepolstert und angenehm zu tragen, es kann nichts drücken und auch nach drei Stunden wird es weder unangenehm warm noch rutscht der Bügel nervig hin und her. Einmal aufgesetzt bleibt er, wo er ist. Man fühlt sich angenehm abgeschottet, dadurch und durch das Design fühlen sich meine Ohren, als dürften sie sich ein wenig in der Bathöhle aufhalten. Den hämmernden Handwerker hört man trotzdem, Fernseher oder normal laut sprechende Menschen allerdings nicht.  Als Special hat AUKEY uns noch eine kleine Aufmerksamkeit eingebaut, die man schon erkennt, ohne das Headset anschließen zu müssen.

Auf beiden Außenseiten befindet sich ein Skorpion, der sogar leuchtet, wenn ihr den USB-Stecker anschließt. Das LED-Licht wechselt zwischen sieben Farben und soll der Atmung angepasst sein. Beim Testen hat das zuallererst mal für viel Belustigung gesorgt, bei normaler Atmung passt es nicht hundertprozentig, wenn man aber richtig schnell atmet, wird tatsächlich auch der Farbwechsel beschleunigt, ein langsamer Wechsel findet natürlich auch statt, wenn die Kopfhörer nur angeschlossen auf dem Schreibtisch liegen.

Und nun zum Ausschlaggebenden: der Klang des AUKEY Gaming Headsets ist richtig cool. Die Firma selbst schreibt, dass es sich für Gaming, Filme und Musik eignet, da kann ich voll zustimmen. Egal, ob ihr nun Schlachten führen oder das neue Lieblingsalbum in Dauerschleife hören wollt, das könnt ihr damit ohne Zweifel. Man hörte jedes Detail, jede eingestöpselte Gitarre, jeden hingelegten Drumstick oder jeden mürrisch nuschelnden Troll. Extra tiefer Bass sorgt für genug Rabbatz, die High-Fidelity Technologie sorgt für Stereo und virtuellen Surround Sound. Auch das integrierte Noise-Cancelling-Mikro hat bei meinem Test gut funktioniert, es gab kein Echo oder störendes Knistern.

Fazit zum AUKEY Gaming Headset

Das AUKEY Gaming Headset hat mich richtig überzeugt. Die Verarbeitung ist gut, das Kunstleder der Ohrpolster besonders robust und dennoch schön weich. Der Kunststoff auf den Außenseiten ist eventuell kratzeranfällig, wenn es auf Steine oder ähnliches fällt, bei normalem Fußbodenbelag passiert sicher nichts. Mir gefällt das Design, es ist unaufgeregt und schick, grau und schwarz ist immer gut. Der eingebaute Lautstärkeregler ist praktisch. Für ein bisschen mehr „Coolness“  leuchten die Skorpione auf den Außenseiten in unterschiedlichen Farben, wenn der USB-Stecker angeschlossen ist. Das ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, stört aber auch nicht. Zum Gaming-Charakter passt es auf jeden Fall perfekt. Das geringe Gewicht, der größenanpassende Gummizug und die großen, weichen Ohrpolster nachen das Headset sehr bequem. Der Klang ist toll und angenehm, tiefe Bässe können wir eigentlich bei jeder Gelegenheit gebrauchen und werden hier auch geliefert. Die Kopfhörer sind vielseitig kompatibel, ob PC, XBOX, Playstation, Smartphone oder Tablet, ihr könnt es überall nutzen, bei den mobilen Geräten ist es allerdings natürlich meist nicht möglich, alle Anschlussmöglichkeiten auszunutzen. Für wie ich finde richtig faire 28,99 € könnt ihr sie hier bei amazon bestellen und damit tierisch gut zuhören, um den Kreis mal zu schließen.

Das Headset wurde uns freundlicherweise von AUKEY zum Testen zur Verfügung gestellt.

Kategorien
News & Reviews

    Mein Name ist Freya und ich bin 27 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Menu Title