7 Jahren .

Real Football 2012 App im Check

Geschrieben von:

Deutschland verliert gegen den Irak mit 0:2 in Unterzahl nach einer roten Karte und ein paar gelben Verwarnungen. Sowas kommt nicht im wirklichen Leben vor. Die Rede ist natürlich von einer Partie Real Football, die aufgrund diverser Ablenkungen nicht so optimal und real ausgegangen ist. Denn während das Ergebnis nicht realistisch ist, sind Game-Engine und Grafik beeindruckend für eine iOS- und Android-App.

Spielprinzip der Fußball-Simulation

Die Fußball-Partien selbst sind natürlich das Herzstück der App. „Tausende echter Spielernamen, 350 Teams und 14 Liga-Meisterschaften aus England, Spanien, Frankreich, Deutschland und Südamerika“ klingt schon mal beeindruckend. Wie man am Screenshoot sehen kann, sehen die Gesichter aber alle recht generisch aus. Die irakische Mannschaft scheint sogar komplett aus Klonen zu bestehen. Die offizielle Lizenz ist wohl nur für England vorhanden (?!). Gerade von den Spielern aus Deutschland kenne ich keinen einzigen. Die Werbung bezieht sich hier wohl eher auf Liga-Spiele. Wie auch immer. Hat man sich durch diverse Screens zur Pokalauswahl – Mannschaftsaufstellung etc. getippt und Ladezeiten überwunden, fliegt man hinein in ein gut animiertes Stadion. Der oben beschriebene gute Ersteindruck setzt sich also fort.

Mit den auf dem Display angezeigten Tasten für Aktionen und Richtungswechsel steuerst du deine Mannschaft und versuchst logischerweise so viele Tore wie möglich zu erzielen. Die Steuerung wirkt relativ präzise, durch den kleinen Bildausschnitt wirken viele Aktionen aber eher zufällig, sodass es manchmal sinnvoller ist, einfach mit einem Spieler bis zum Tor durchzulaufen. Zudem ist die gegnerische Mannschaft nicht besonders klug, von KI zu sprechen wäre wohl schon zu viel. Um eine Partie spielen zu dürfen, brauchst du Ausdauerpunkte. Diese regenerien sich, wie bei anderen Freemium-Spielen die Energie- und Aktionspunkte, in einem Zeitintervall oder können gegen echtes Geld erworben werden. Womit wir beim Thema wären. Denn obwohl das Spiel ansich kostenfrei ist, will der Entwickler natürlich etwas verdienen. Dies passiert bei Real Football 2012 außer durch den Kauf von Ausdauer durch diverse Features (Stadien, Bälle, Boni). Dadurch wird das „real“ Football ironisch verkehrt zu: im Fußball zählt eben auch nur das Geld.

Fazit zur Fußball-Simulation

An wen richtet sich dieses Spiel? Richtige Fußball-Cracks werden sich unterfordert fühlen und vom Freemium-Modell genervt. Man will eben nicht warten, bis die „Ausdauer“ wieder aufgeladen ist. Für Gelegenheitsspieler, die vom Fieber bei der EM gepackt worden sind, ist die App aber sicherlich eine gute kostenfreie Gelegenheit etwas Fußball zu spielen. Die zahlreichen Schwächen in der Langzeitmotivation, KI und Spielprinzip kann man hier getrost vergessen.

Update (5.6.2012): Jetzt gibt es auch die Europameisterschaft bei Real Football 2012! Sieh dir die neuen Funktionen vom Update an und bereite dein Team darauf vor, den Kontinent im Sturm zu erobern.

– Neuer Europameisterschafts-Modus mit allen Mannschaften
– Aktualisierte Spieler-Datenbank
– Zusätzliche Lotterie mit vielen Preisen

App-Check von Real Football 2012
Name der App
Real Football 2012
Entwickler
Gameloft
Sprache
Deutsch
getestete Version
1.0.6 vom 21.03.2012
getestet für
iPhone
Größe
416 MB
Positiv
+ geeignet für Gelegenheitsspieler, leicht spielbar und grafisch ansprechend


Negativ
- Freemium-Modell schreckt Dauer-Zocker durch den Kauf von Ausdauer ab


iPhone, iPod, iPad Download
Android Download
Kategorien
Android · Check · iOS · Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Real Football 2012 App im Check

  • Hallo
    Ich bin immer noch ein begeisterter Spieler von Real Football 2012. Da gab es erst kürzlich ein EM Update mit allen aktuellen Mannschaften und Spielern.

    Grüsse

    Andreas 6. Juni 2012 20:59 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title