Werbung* . 7 Jahren .

The Hobbit: Kingdoms of Middle-earth App im Check

Geschrieben von:

Weltpremiere des Films in Neuseeland – eher Strategieroutine oder ebenso fantastisches Gameplay mit der App auf deinem Smartphone? Der Hobbit, als Kinderbuch bzw. Filmgrundlage auch bekannt als „Der kleine Hobbit“ kommt am 13. Dezember ins deutsche Kino. Passend dazu wurde mehr oder weniger als Promo mit „The Hobbit: Kingdoms of Middle-earth“ ein kostenfreies Multiplayer-Strategiespiel für Android (Download bei Google Play) und iOS (Download im App-Store) veröffentlicht.

Die App von Kabam bietet Aufbauspiel- und Strategieroutine, so viel ist schon auf den ersten Blick klar. Du hast eine Stadt mit Armeegebäuden, einen Tech-Tree etc., eine Umlandkarte mit Produktionsgebäuden und eine Weltkarte mit Städten deiner Gegner. Gebaut wird stufenweise und gekämpft, indem du „zahlenmäßig“ deine Einheiten losschickst. Das klingt nicht so phantastisch, wie das Fantasyuniversum von Tolkin. Böse Orks, sprechende Bäume, riesige Spinnen usf? Nö. Die Erklärung dafür ist relativ simpel, da die App ein Kingdoms of Camelot in anderem Gewand ist (gleicher Entwickler!).

Trotzdem begegnet man bei der Hobbit-App vielen Gegenspielern, die dich bei Inaktivität alsbald zu ihrer Farm machen. Das Spiel ist also aktiv und bietet für Freunde der Strategie und Herr der Ringe Fans etwas. Schauen wir mal genauer, was man für Spielerfahrungen sammelt.

Der Fortschritt im Spiel ist anfangs wie immer recht schnell. Dies wird noch unterstützt, da es als Quest diejenigen Aufgaben gibt, welche man ohnehin erledigen muss. Naja, eigentlich gibt es für jede Stadtverbesserung, Armeevergrößerung, Wirtschaftsverbesserung und Forschung eine Belohnung. Hufeisen erforschen, Elben-Schützen einstellen, Steinproduktion erhöhen? Done. Außerdem darfst du täglich bei Gollums-Rätsel eine Schatzkiste mit nützlichen Geschenken öffnen. Was schwieriger ist sind die unklaren Abhängigkeiten, um bestimmte Gebäude bauen zu dürfen bzw. Forschungen in der Akademie durchführen zu können. Ist ein bestimmtes Level erreicht, kannst du einer Allianz beitreten und Unterstützung finden. Auch ein eingebauter Chat am unteren Bildschirmrand ist ein gutes Feature.

Fazit: Etwas mehr Fantasie hätte der Umsetzung gut getan. So ist es nur ein normales Strategiespiel mit In-App-Käufen für schnelleren Baufortschritt etc. (wie immer ist nur ein Task in der Bauliste zugelassen).

App-Check von The Hobbit: King of Middle-earth
Name der App
The Hobbit: King of Middle-earth
Entwickler
Kabam
Sprache
Deutsch
getestete Version
2.1 vom 14.11.2012
getestet für
iPhone
Größe
41.0 MB
Positiv
+ aktives Spielgeschehen
+ ansprechende Grafik
+ kostenfrei / free-to-play
Negativ
- Ingame-Käufe
- keine neuentwickelte Spiel-Engine

iOS Download
Android Download
Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
Android · Check · iOS · Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu The Hobbit: Kingdoms of Middle-earth App im Check

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title