Werbung* . 3 Jahren .

Ohren kalt – Zalando hilft mir – die App im Test

Geschrieben von:

Einer für alle Fälle. Einer, auf den man sich verlassen kann, der einem alles bieten kann, was man sich nur wünscht. Und noch mehr. Klingt ziemlich perfekt, genau das,  was man sich von einem Onlineshop erhofft und Zalando ist genau der Eine. Zumindest für alles, was sich um Kleidung, Accessoires und Schuhe dreht. Man wirbt mit dem Statement „Europas größte Auswahl an Fashion und Trends“. Also ich hab jetzt nicht nachgezählt, aber so rein vom Gefühl her könnte das schon stimmen. Ihr könnt aus 1500 Marken wählen. Das geht natürlich über die Homepage, aber auch über die Zalando-App, die das Shoppen noch bequemer machen soll. Da es draußen kalt ist und ich mit nachgezählten 8 Mützen verständlicherweise dringend noch eine brauche, verbinde ich das Eine mit dem Anderen,  tue meinen Ohren etwas Gutes, der Frisur etwas Schlechtes und teste ganz nebenbei (ok, eher im Vordergrund) die Zalando-App für euch. Die ist nämlich gleich für Android, iOS und Windows zu haben. Ich habe sie für Android getestet.

Komm’se rein, schau’n Se sich um – ich betrete den Zalando-Shop

Oh, schön hier, geräumig, große Auswahl. Kein Verkäufer, der mir hinterher tippelt, mir was andrehen möchte oder mich misstrauisch beäugt, weil ich offenbar wie ein Ladendieb aussehe. Dafür aber auch keine persönliche Beratung. Aber wohin im virtuellen Laden des Vertrauens? Ich öffne die App und muss mich zuerst entscheiden, ob ich eine Dame, ein Herr oder ein Kind bin (oder für eine der Zielgruppen einkaufen möchte). Das ging gut 🙂 . Mit einem freundlichen „Guten Abend“ werde ich begrüßt, muss nichts einstellen oder auswählen, sondern bekomme gleich mehrere Kategorien geliefert, die mich interessieren könnten, zum Beispiel „Glanz und Glamour“, Taschen oder einen Geschenke-Guide. Ich bin bei solch vorsortierten Sammlungen bisher noch nie so richtig fündig und glücklich geworden, auch hier nicht, deswegen gebe ich gleich mal in die Suchzeile ein, was ich möchte, ich hab ja schließlich einen Plan.

Filter, Herzchen, Shopping-Bag

Wie schon erwähnt, hat Zalando eine riesen Auswahl und, das kennt man auch vom normalen Shoppen am Laptop, jetzt kann es dauern, bis man alles durchforstet hat. Ich habe schon Stunden damit zugebracht, Schuhe auszusuchen (mit dem Ergebnis, dass der Warenkorb aber nochmal kräftig durchgerüttelt werden musste). In Zeiten von Snapchat und Co haben wir gelernt, dass mit Filter vieles einfacher ist, so auch hier und die unerwünschten Farben oder Materialien können gleich außen vor bleiben.

Der Filter umfasst ganz normal:

  • Größe
  • Farbe
  • Preis (ja, es gibt auch eine Mütze für 220 €)
  • Marke, Obermaterial
  • Sale,…

Ich bin einer der ganz draufgängerischen *räusper*, und da ich das nicht an meiner Zigarettenmarke zeigen kann, weil ich noch nie geraucht habe, verzichte ich eben hier auf den Filter und gebe mir die volle Dröhnung.

Ich guck noch. 🙂

Was mir gefällt, kann ich durch Tippen auf das Herz auf meinen persönlichen Wunschzettel setzen, ganz normal. Wer noch nicht registriert ist, wird hier zum ersten Mal dazu aufgefordert, ansonsten einfach einloggen.

Mir gefällt auch die Möglichkeit, zwischen den Ansichten wechseln zu können. Für einen genaueren Blick eine gute Sache. Durch rüberwischen sehe ich den nächsten Artikel, durch runterwischen alle Produktbilder. Hier kann ich gleich ein Vorurteil ausräumen, das ich hatte. Bisher habe ich gezögert, über Apps zu shoppen, weil ich einfach dachte, durch das kleine Display des Smartphones wäre das ziemlich unkomfortabel. Das hat sich gar nicht bestätigt, die verschiedenen Materialien und die Stoffbeschaffenheit kann man gut erkennen. Auf dem Tablet logischerweise erst recht. Ein großes Plus.

Zalando-App – die Bestellabwicklung

Ich habe mich entschieden, rein in den Warenkorb und los zur Kasse. Da fällt mir auf, dass ich wohl bei der Mütze zweimal auf den Warenkorb getippt habe, das wird also währenddessen nicht oder nur kurz angezeigt. Hier würde ich mir wünschen, dass es eine deutlichere Nachricht gibt, die man nicht so leicht übersieht. Ich dachte nämlich, die App hätte nicht reagiert. Also am Ende noch einmal gründlich den Warenkorb kontrollieren, da kann man ja noch einmal Artikel löschen. Es hat sich auf dem Weg hierhin übrigens noch ein Stirnband reingeschmuggelt. Dafür ist auch noch Platz. Ich kann mich ohne Probleme einloggen mit meinen alten Daten, wer noch kein Kunde ist, registriert sich hier, sofern er noch keinen Wunschzettel angelegt hat.

Hier werde ich gefragt, ob ich per Smart-Lock meine Daten für alle Geräte speichern möchte. Nö. Richtig cool ist, dass ihr nichts für den Versand bezahlen müsst. Außerdem schenkt euch Zalando den Rückversand, seit ein entsprechendes Gesetz vor nicht allzu langer Zeit erlassen wurde, ist das nicht mehr selbstverständlich und verdient den zweiten Pluspunkt. Mit drei Klicks bin ich fertig und schließe die Bestellung ab. Ich bestelle an einem Freitagabend und die Lieferung wird Dienstag oder Mittwoch erwartet (gegen Aufpreis Expresslieferung möglich). Samstag bekomme ich Nachricht, dass das Paket versandt wurde. Das geschieht ganz normal per Mail. Wer möchte, kann Push-Nachrichten aktivieren und so seine Bestellung verfolgen, bekommt dann aber auch Produktinfos und Zalando-News auf’s Handy, deswegen mache ich es nicht.

Die Zalando-App sucht dir was

Hier haben wir etwas, das die App vom stinknormalen Homepage-Besuch unterscheidet. Ihr könnt fotografierte Muster oder Farben über die Suchfunktion „hochladen“ und bekommt Shoppingvorschläge. Über die Lupe könnt ihr entweder den Bar-/ QR-Code scannen oder ihr wählt die Kamera, dort könnt ihr aus eurer Galerie wählen (Zalando schlägt die Funktion für fotografierte Streetstyles vor, hab ich jetzt noch nicht gebraucht) oder ihr macht spontan ein Foto. Ich habe das gleich mal mit einem bunten Mustermix getestet, angeboten wurden mir eher einfarbige, aber im Ton passende Artikel, manchmal auch gemustert. Bei komplett fotografierten Outfits hat der Farbton meistens übereingestimmt, ein paarmal nicht. Dennoch eine innovative Funktion, wie ich finde, vor allem wenn man etwas zu einem ganz bestimmten Outfit sucht. Vorgestellt wurde sie ja hier vor zwei Jahren etwa und seitdem offenbar weiter verbessert.

Behalte ich – und selbst, wenn nicht…

Die Zalando – App sagt mir, dass ich 100 Tage Zeit habe, die Sachen zurückzuschicken. Das ist richtig cool und ein gewaltiger Unterschied zu den üblichen maximal 14 Tagen. Das kenne ich schon, ist aber erwähnenswert. Tipp: Nicht in der App, aber auf der Homepage sagt man mir, dass bei einer Bestellung bis zum 20.12., 18:00 Uhr die Sachen noch pünktlich zum Fest kommen. Hier würde ich mir wünschen, dass die App die gleichen Infos bereitstellt wie die Homepage.

Nachdem ich am Freitagabend bestellt habe, hat mich das Paket am Montag erreicht. Das ist richtig fix, was mich besonders freut, da ich nicht gerade eine der geduldigsten bin. Beide Artikel, Stirnband und Mütze, gefallen mir und werden behalten. Ich habe den Rückversand aber schon einige Male bei anderen Bestellungen in Anspruch genommen und hatte nie Probleme damit. Über die App kann ich meine Bestellungen einsehen, aber auch gleich  veranlassen, einen Artikel zurückzusenden.

Fazit der Zalando-App

Die Zalando-App ist für Windows, iOS und Android verfügbar (letzteres habe ich getestet). Obwohl ich zu Beginn einige Vorbehalte hatte, was das Shoppen per App angeht (zu kleine Ansichten, unkomfortable Bedienung) bin ich sehr positiv überrascht und werde die App auf jeden Fall auf meinem Smartphone lassen, natürlich auch weiterhin nutzen. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und angenehm. Auch gibt es App-Extras, wie etwa die Suchfunktion per Foto, die dir automatisch passende Artikel zum schon vorhandenen Outfit sucht. Wer schon registriert ist, kann sich bequem mit seinen alten Daten anmelden oder sich ein neues Konto anlegen. Einen Extra-Pluspunkt gibt es für den Zalando-Shop an sich für die superschnelle Lieferung, das 100-tägige Rückgaberecht und den kostenlosen Rückversand.

App-Check von Zalando - Fashion & Shopping
Name der App
Zalando - Fashion & Shopping
Entwickler
Zalando SE
Sprache
deutsch
getestete Version
4.3.1 vom 07.11.2016
getestet für
Huawei P8 Lite
Größe
22,46 MB
Positiv
- sehr übersichtlich
- Foto-Such-Funktion
- verschiedene Ansichten zur Auswahl
Negativ



iOS Download
Android Download
Windows Download
Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
Android · Check · iOS · Service · Spiele · Windows

Mein Name ist Freya und ich bin 28 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title