10 Monaten .

Klassiker zum Sonntag: Meine Talking Angela

Geschrieben von:

Angela stimmt sich mit einem Festtagskleid auf Weihnachten ein! Keine Muffel muss aufgeschreckt sein, bleibt bitte weiter in Zwickau Bockwa, denn wir feiern natürlich nicht schon im August. Vielmehr war das weihnachtliche Update die letzte Version, welche wir hier auf Check-App von Talking Angela vorgestellt haben. Dafür ist nicht mal unbedingt die App verantwortlich, schließlich sind seitdem unübschaubar viele Updates gekommen. Wow, bereits Version 3.7 gibt es?! Das erfordert eigentlich vier Jahre nach unserem App Review von Meine Talking Angela einen komplett neuen Text. Denn offenbar ist die App beliegt wie je. Wir sind zumindest durch die Topcharts bei Google Play mal wieder aufs Kätzchen aufmerksam geworden. Heute also im Klassiker zum Sonntag ein App-Tipp mit Nostalgiefaktor „flauschig“.

Angela ist der Name des weiblichen Gegenstücks zum Talking Tom, jener mega erfolgreichen Simulation eines sprechenden Katers. Ach. Das ist doch der alte Reviewtext, oder? Tatsächlich hat sich hier nichts grundlegend geändert. Noch immer werden Minispiele für einen Verdienst gemacht, welcher dann dazu eingesetzt werden kann das Zuhause der Katze uns sie selbst zu verschönern. Auch ist der Entwickler weiterhin für den Tom bekannt, auch wenn Angela selbst über 165 Millionen Downloads hat. Outfit7 heißt der weiterhin und das Feature zum Sonntag nutzen wir auch immer gern einen kurzen Blick hinter die Kulissen zu wagen. Talking Tom Jetski 2 war eine der letzten Apps, die er herausgebracht hat. Anlass dazu waren… 8 Mrd. Downloads aller Titel des Entwicklers. 8 Whooooot?! (wow) Was noch? Es gibt eine Netflix-Serie mit dem Kater und ein Themepark soll gebaut werden.

So ein kleiner Rückblick führt auch zur Antwort, warum Meine Talking Angela hier nicht mehr gefeatured wurde. Denn es war auf dem Lumia 1020 installiert. Dieses ist weder beim Sturz aus 10 Metern kaputt gegangen (ist ja ein Nokia), noch hat der Akku nach Jahren schlapp gemacht. Vielmehr liegt es an Microsoft. Ja, oder die Nutzer sind daran Schuld. Ganz klar ist ja der Abgang von Windows Phone nicht gelaufen. Jedenfalls heißt es schon lange nicht mehr „Red Stripe Deals“ zum Donnerstag und neue Apps für Windows hier auf Check App deshalb. Schade eigentlich, denn die UI löst immer wieder bei Fans das Gefühl des „war das cool“ aus. Als ich das Gerät gerade ausschaltete, wirkt das „bild bald“ auf dem Screen beinahe schon etwas traurig.

Angela… gibt es in Version 3.7 auf Android und iOS weiterhin kostenfrei. Auch für Windows ist die App im Store, jedoch ist die Version auf der 3.4.1 mit dem Kristallprinzessinen-Kleid (wer kommt auf so ein Wort?!) hängengeblieben. Das ist gar nicht mal so lange her, sondern im November 2017. Später gab es sogar noch ein DSVGO-Update im Mai, welches jedoch trotz Popup nicht aus dem Store installiert werden kann. Kann man also weiter spielen, aber keinen Spaß daran haben. Wie auch mit Windows Phone generell.

Aktuell fängt man in einem Minispiel die fallenden Einhörner, bevor sie den Boden erreichen. Weiterhin kann man ihr ein glamouröses Sternelichtkleid anziehen, eine neue Terrasse für den Sommer gibt es und Sticker freilich. Die genauen Details kann ich euch leider nicht sagen, da ich Angela auf Android freilich nicht nochmal neu anfange. Das Kleid jedenfalls kostet 200 Diamanten, was ein Gegenwert von 7 Euro darstellt. Neun Minispiele gibt es nach meiner Zählung, allerdings werden auch die zahlreichen anderen Apps des Entwicklers hier beworben, welche ja mittlerweile fast jedes Casualgenre umfassen. Stickerseiten gibt es jedenfalls 37.

Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title