Werbung* . 11 Monaten .

StilGut Hülle Talis für das Samsung Galaxy S9

Geschrieben von:

Nach dem vergangenen Black Friday haben einige von uns zugeschlagen und spätestens unterm Weihnachtsbaum lag sie dann, die neue Hardware. Wer sich bei dieser Gelegenheit gerade ein neues Smartphone wie das Galaxy S9 von Samsung angeschafft hat oder eins vom Weihnachtsmann bekommen hat, sollte natürlich nicht auf eine passende Hülle verzichten. Wenn ihr nun also gerade eure Amazon-Gutscheine ausgepackt habt und überlegt, wofür ihr diese auf den Kopf hauen wollt, findet ihr hier eine kleine Anregung. Heute im Test: Die Smartphonehülle Talis von StilGut!

(Stil-)Gut verpackt

Da ist sie ja schon, die Hülle. Wer bereits Hüllen von Stilgut für ähnliche Modelle wie für das Samsung Galaxy S7 benutzt hat, kennt natürlich schon den Stil der Verpackungen. Durch ein Plastikfensterchen zwinkert schon die Hülle entgegen, rechts oben ist noch einmal die Modellbezeichnung des Smartphones vermerkt. Wie bei allen StilGut-Lederprodukten ist zudem noch an der Vorderseite der Verpackung eine kleine Probe des Leders aufgeklebt, aus dem auch die Hülle besteht. Ansonsten ist die Verpackung schlicht und sachlich, konzentriert auf das Wesentliche: Die inneren Werte! Damit nach dem Auspacken nichts schiefgeht, ist eine kurze Anleitung beigelegt. Diese ist simpel, das S9 wird eingelegt und in den Rahmen gedrückt, fertig!

Samsung Galaxy S9-Hülle Talis

Hinter dem Modellnamen Talis versteht man im Hause StilGut eine klappbare Smartphonehülle, die durch einen Magnetclip verschlossen werden kann und in ihrem Deckel Schlitze für Karten hat. Im Bild stecken an dieser Stelle Platzhalterkärtchen mit dem Logo von StilGut, die ungefähr die Größe üblicher Visitenkarten haben. Manch einer mag diese für Kreditkarten benutzen, aber auch Führerscheine oder Ausweise passen hinein. Wer eh ständig das Handy in Reichweite hat, hat sogleich alles griffbereit und spart sich die Suche nach dem Portmonee. Unter den Kreditkartenfächern befindet sich noch seitlich ein größeres Fach, um sogar Geldscheine oder andere größere Papierobjekte wie Kassenbons oder Tickets unterzubringen. Das Galaxy S9 wird durch eine Hartschale aus Plastik gehalten, in die es einfach hineingeclipst wird. Diese ist innen mit Mikrofaser bezogen, um Kratzer am Handy zu vermeiden. Der Deckel der Hülle ist zudem weich gepolstert und liegt angenehm in der Hand.

Klassischer Schwarz-Weiß-Kontrast

Das Hüllenmodell Talis ist in zwei Farbvarianten erhältlich: In einem warmen braun wie schon bei der Hülle für das Samsung Galaxy S7 oder in schwarz.  Dieses Mal haben wir der Abwechslung wegen die dunkle Version der Smartphonehülle getestet, wie ihr auf den Fotos sehen könnt. Und wie ist die Black Edition so? Keine Farbkombination mag klassischer sein als der Schwarz-Weiß-Kontrast, unauffällig und passend zu allem und jedem und doch ist er ein Hingucker. So wurde ein weißes Garn für die Nähte verwendet, um einen Kontrast zum schwarzen Leder zu schaffen. Die feinen, regelmäßigen Nähte und die starke Struktur des Rindsleders bilden ebenfalls einen Kontrast. Hergestellt werden diese Hüllen übrigens in Handarbeit, designt in Berlin.

Passgenaue Form

Kein Quetschen, kein Wackeln – anders als bei Omas Weihnachtspullover passt das Samsung Galaxy S9 perfekt in die Hülle, sowohl vor als auch nach den Feiertagen. Die Plastikkanten des Case sind abgerundet und heben sich auch farblich nicht vom Leder ab. Hinein und hinaus bekommt man das Smartphone recht einfach, es empfiehlt sich, eine der oberen Ecken festzuhalten und von der Pulssensoraussparung zu drücken. Diese seht ihr auf der Rückseite, wo sich an den entsprechenden Stellen Aussparungen für den Fingerabdrucksensor, die Dual-Kamera, den Blitz und den Pulssensor befinden. Auch unten im Rahmen der Hülle wurde Platz für die Anschlüsse sowie Mikrofon und Lautsprecher gelassen. Wichtig ist, das Smartphone Modell zu beachten, das Samsung Galaxy S9 hat eine Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll, das Samsung Galaxy S9+ ist mit 6,2 Zoll zu groß. Dafür gibt es aber bei StilGut ein eigenes Hüllensortiment.

Fazit zur Hülle Talis

Von allen Hüllenmodellen gehört Talis zu meinem Lieblingscase. Zum einen, weil ich gern einen Deckel über dem Display habe, zum anderen, weil dieser noch ein paar Extrafächer besitzt. Ich habe gern alles schnell griffbereit und da das Handy eh immer mit dabei ist, hat man so einen schnellen Zugang zu allem, was man braucht. Praktisch ist diese Hülle vor allem deswegen, da man durch die Kreditkartenfächer und das Fach für Geldscheine eigentlich gar keine Brieftasche mehr braucht. Der magnetische Verschluss beim Modell Talis sorgt dafür, dass die Karten dann auch schön bleiben, wo sie sollen und der Deckel geschlossen ist. (Außerdem hilft mir dieser Magnet immer, verlorene Münzen in meiner Tasche wiederaufzuspüren, die dann auch mit dranhängen.) Das Rindsleder ist robust und langlebig, benötigt auch keine Extrapflege. Andere Hüllenmodelle wie Book Type mit oder ohne Clip sind für das induktive Laden am Qi Charger geeignet, das Modell Talis jedoch nicht, da diese durch ihre Polsterung zu dick ist. Aber schließlich ist ja der Anschluss für das Ladegerät – übrigens jetzt schon mit USB-C – freigelassen worden und gut zugänglich. Die Lederoptik und der typische Lederduft sind eine hochwertige und Stil-gute Verpackung für das Galaxy S9, erhältlich ist dieser Hüllentyp aber auch noch für viele weitere Handytypen.

Ihr findet diese Hülle für euer Galaxy S9 direkt bei StilGut oder hier bei Amazon, Kostenpunkt aktuell 34,99€.

Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.

--Besonderer Android-Tipp: Hast du dir schon eine unserer kostenfreien Spiele geladen? Puzzle mit!--

Hilf uns, indem du mit diesen Amazon-Affliate-Link einkaufst!
Themen
· · · · · ·
Kategorien
News & Reviews

Hey liebe Leser! Mein Name ist Jasmin, ich bin 28 Jahre alt und studiere Germanistik. Wer sich im Studium mit Literatur und der deutschen Sprache auseinandersetzt, schreibt natürlich auch sehr gern selbst Texte. Überwiegend zocke ich Spiele am PC, schätze aber auch Handyspiele, wenn ich unterwegs bin. Ich zeichne gern, am liebsten digital mittels Zeichentablet und verbringe so ziemlich jede freie Minute mit meinen beiden Dackeln. Euch noch viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title