Werbung* . Feb 15, 2022

Und es hat Wuff gemacht – Hundeo vorgestellt

Geschrieben von:

Nacho kann Rolle, Schäm dich, Verbeugen, Tür Zu, Hatschi, Zudecken, Twist und noch einige mehr. Die Rede ist vom Mops des Hundeo-Gründerpaars und seinem Tricks-Repertoire. Ob er auch die Zeitung bringen würde bzw. zeitgemäßer das weit weg vom Bett positionierte Smartphone, um das allmorgendliche Level in der Lieblingsrätselapp zu lösen, ist uns nicht bekannt. Aber wie uns versichert wurde, reiche es eine Woche immer 5 Minuten täglich Zeit mit einem Hund zu üben, dass er fast alle Tricks erlernen könne. Die eben schon genannte App ist natürlich mehr als ein Hundetrainer. Sie habe es sich zum Ziel gemacht, die Beziehung und das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund zu verbessern. Wir haben uns die Hundeo App angeschaut und stellen ihre Features vor.

Der Hundeo-Entwickler schrieb uns an, wonach die Hundetraining App schon jetzt über 50.000 registrierte Hundehalter habe und in den deutschen Apple Download-Charts unter Hundetraing-Apps führend sei. Gestartet sei sie jetzt auch international z.B. in den USA und werde von Apple gefeatured in der Kategorie „Apps We Love Right Now“. Glückwunsch!

Die App begrüßt uns mit ihrem Logo, einem freundlichen Hund mit Barett auf dem Kopf. Er hat offenbar einen Abschluss gemacht. Drunter der Slogan „Hundetraining leicht gemacht“. Das klassische Hundetraining solle in die digitale Welt geführt werden und somit für jeden überall und immer erreichbar machen – im Gegensatz zu Vor-Ort-Hundeschulen oder Trainer. Verfolgt werde ein ganzheitlicher Ansatz. Zielgruppe sind alle Altersklassen vom Welpentraining bis in das Seniorenalter.

Nun läuft bei uns kein felliger Vierbeiner herum, sieht man von der Nachbarskatze mal ab, die sich ab und an verirrt. Mangels Trainingspartner werden wir hier Hundeo also nur „theoretisch“ vorstellen können. (Außerdem wollen wir noch immer Aibo). Die App holt aber jeden ab, welcher ein Tier hat. Zum Start hin kann man Alter, Vorerfahrung und Ziele auswählen, die App erstellt ein individuelles Hundeprofil.

Wie gesagt können wir aufgrund fehlendes Barfs… ähm Bedarfs nicht die Effektivität des Trainings beurteilen. Wohl aber, dass es sinnvoll scheint und nicht nur zum Spaß, wie die illustre Einleitung fehlleiten könnte. Viele kennen eine Situation, wo ein Hund sich „seltsam“ verhalten hat. Etwa gestern im Park, als der Jogger am Dalmatiner vorbeilief, welcher sich nicht einmal nach ihm umdrehte, dann aber vom Hündchen angebellt wurde, welches „unerzogen“ seinen Instinkten folgte. So schreibt Hundeo – „Sie müssen im Alltag gesellschaftskonform agieren und dabei oft ihre Instinkte unterdrücken. Das fällt ohne das richtige Training schwer.“ Entsprechend ermöglicht es die App einen leichteren Zugang zu Training und Ratgeberinhalten, welche manche Hundebesitzer offenbar durch einen eingeschränkten Zugang im ländlichen Raum, hohe Kosten und feste Termine oder durch den Stress der Großstadt vernachlässigen. Die Übungen bei Hundeo wurden alle in Zusammenarbeit mit zertifizierten Hundetrainern, Ernährungsberatern und Tierärzten gestaltet.

Die Hundeo-App bietet folgende Features:

  • über 300 Tricks, Spiele, Rezepte & Kurse
  • Gesunde Rezeptideen & Ernährungshilfen
  • Hochwertige Erziehungs-Kurse für Welpen bis Senioren: Grundkommandotraining, Welpengrundlagen, Leinenführigkeit, Rückruftraining, Schleppleinentraining, Clickertraining, Impulskontrolletraining, Untersuchungsgrundlagen, Schonkost-Zubereitung, Maulkorbtraining, Boxentraining
  • gut geeignet für eine Vorbereitung zum Hundeführerschein
  • Communityfunktion
  • Offlinemodus
  • virtueller Clicker

Wir haben und natürlich noch etwas umgeschaut, was andere zu Hundeo schreiben und sagen. Unter den 500 Bewertungen auf Google Play sind sehr viele begeisterte Nutzer zu finden. Kritisch wird lediglich die Aufforderung zur Registrierung gleich beim App-Start gesehen, was einige abschreckt. Aufgrund des Charakters der App wirkt dies aber wenig überzeugend, schließlich stellt der Entwickler umfangreiche Services zur Verfügung, welche ein Profil voraussetzen. Verfügbar ist Hundeo als App für Android und iOS. Der Download ist kostenfrei, verfügbar ist ein Abo „Hundeo Plus“ ab 14,99 Euro pro Monat. Günstiger sind längere Zeiträume. Das Jahresabo kostet 2,99 € pro Monat und du kannst es 7 Tage kostenlos testen.

Check-App meint: Hundeo ist eine unverzichtbare App für Hundeinhaber, wenn sie mit ihrem Haustier auf einem neuen Level interagieren wollen. Die Features der App klingen überzeugend und die Reviews der Nutzer sprechen von Begeisterung. Der deutsche Entwickler scheint viel Wert auf die Qualität der Programmierung und Inhalte zu legen, sodass auch ein Abo im grünen preislichen Bereich zu liegen scheint. Wir können Hundeo insofern klar für einen Test mit deinem Hund weiterempfehlen.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Themen
· ·
Kategorien
Bildung · Service
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Und es hat Wuff gemacht – Hundeo vorgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert