Werbung* . 1 Monat .

Das war das Pokémon GO Fest Berlin 2022

Geschrieben von:

1025, nein sogar 1138 KP und einen Cowboy-Hut! So hörte ich einen Trainer dem anderen aufgeregt zurufen. Sie wissen noch nicht, dass ein Relaxo mit diesen Werten gar keine Besonderheit hier beim Pokémon GO Fest Berlin ist. Sie ahnen auch noch nicht, dass in den vier Habitaten noch seltenere Monster darauf warten gefangen zu werden, die es nur hier gibt. Über 70! Ein Shiny Tarnpignon zum Beispiel drüben im Elektrischen Garten, wo hyperrealistische Ziegen unter dem Eichenbäumen des Britzer Gartens grasen.

Zum offiziellen Pokémon Go Fest hatte Niantic die Spieler DER ortsbasierten AR-App geladen. Zuerst in diesem Jahr nach Berlin vom 1. bis 3 Juli. Hier auf die bei den Einheimischen und Touristen beliebten Grün-Berlin-Location im Süden der Hauptstadt, wo die Bundesgartenschau 1985 mit Dahlien, Tulpen und Rosen ein ganz besonderes Gelände schuf, konnte man Schabelle und Shaymin erhalten. Später wird es in Seattle und Sapporo weitergehen. Zuletzt gab es im Jahr 2019 eine derartige Veranstaltungsreihe, in Dortmund für Europa.

Versprochen wurde ein unvergessliches Erlebnis in Berlin. Konkret gab es diese vier verschiedenen Habitate, von denen es zwei nur beim Event in Berlin gegeben hat, sowie zugehörige Sammler-Herausforderungen und tolle Pokémon-Begegnungen:

  • Elektrogarten: Hisui-Voltobal, Wadribie, Tarnpignon, Eguana und weitere Pokémon
  • Windige Küste: Barschwa, Perlu, Sodamak, Fleknoil und weitere Pokémon
  • Belebte Wiese: Galar-Ponita, Sichlor, Yanma, Vegimak und weitere Pokémon
  • Geschmolzenes Gestein: Koknodon, Grillmak, Kiesling, Flampion und weitere Pokémon

Weiterhin war eine Tauschstation eingerichtet, wo weniger Sternenstaub erforderlich war und sechs Spezial-Tausche möglich. Kleine Kärtchen erleichterten es den Trainern passende Tauschpartner zu finden:

Auf Patrouille gingen die Pokémon-GO-Trainer, um die 7 stufigen Event-Feldforschungsaufgaben zu erfüllen. Eine Begegnung mit der Zenitform von Shaymin lockte. Die Wege im Park waren super gefüllt. Auffällig war die super freundliche und ruhige Stimmung. Wenn man die Augen schloss, konnte man meinen allein im Park zu sein. Auffällig war auch die entspannte Situation bei den Imbiss- und Infoständen. Nirgends gab es längere Schlangen. Viele liefen also umher von Habitat zu Habitat. Hin und wieder gab es aufgeregte Ströme hin zu einem seltenen Spawn, wie man sie in den Innenstädten im Sommer 2016 erlebte. Manche machten es sich aber auch nur unter einem schattigen Baum bequem oder campten in einem der Habitate, welche teils recht aufwändig dekoriert waren mit temporären Installationen. Jedoch lohnte es sich in Bewegung zu bleiben, da Eier in vierfacher Geschwindigkeit schlüpften und es doppelt so viel EP, doppelt so viele Bonbons und doppelt so viel Sternenstaub für das Ausbrüten gab.

Wie viele Pokémon hast du heute gefangen?, lautet die Frage, welche die Trainer ganz altmodisch mit Papieraufklebepunkten beantworten konnten. Die meisten Punkte klebten bei mir als 250.

Top-Tipp für das Event war wohl, dass man eine Powerbank dabei haben sollte, auch wenn es zahlreiche Aufladestationen gab.

Hier noch weitere Bilder vom Pokémon Go Fest 2022 aus Berlin:

Auch wer nicht vor Ort war wie wir sollte sich den am 27. August 2022 im Kalender eintragen, dann wird ein eintägiges Abschluss-Event weltweit stattfinden.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Themen
· · ·
Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.