Werbung* . Jan 13, 2023

Trade Republic zahlt 2 Prozent. (Punkt, kein Fragezeichen und keine Fußnote)

Geschrieben von:

1.000 oder sogar 7434,28 Euro zahlt die Trade Republic an Zinsen auf dein Kapitel auf dem Verrechnungskonto. Jeder schreibt darüber und die Kunden sind verwundert, können dem Goldesel gar nicht so richtig glauben. In der Tat ist die dies eine besondere Aktion. Und darin liegt auch schon der Grund für die Durchführung, wir wollen aber nichts vorwegnehmen, ohne euch die 2 Prozent Zinsangebot von TR hier erstmal vorzustellen. Wir verfolgen hier auf Check-App ja schon zahlreiche derartige Kundengewinnungen und wollen dann entsprechend nach unserer Tradition (lies: Trade Republic Gratisaktie oder warum du dich nicht verbuttern lassen solltest) auch kurz die Angelegenheit kritisch bewerten.

Die Sparkassen sind ganz unten auf der Treppe, selbst Consors und die fürs Tagesgeld eigentlich bekannte ING sind so abgeschlagen wie ein Marathonläufer in der Disziplin Sprint. Es sei der „beste Zinssatz in Deutschland“ und die 2 Prozent steht ganz oben golden auf dem Siegerpodest. So wirbt Trade Republic für die 2 Prozentaktion auf der Homepage. Ob das noch so stimmig ist? Consors hat bekanntlich schon mit 2,1 Prozent nachgelegt, allerdings „für Neukunden bis 1.000.000 Euro für 6 Monate“. Trade Republic verzichtet auf derartige Klauseln…

Die Bedingungen der 2 Prozent Zins-Aktion an sich ist transparent und faktisch. Es gibt bis 50.000 Euro die 2 Prozent, welche sogar monatlich ausgezahlt werden. Für Neukunden und für Bestandskunden auch, letztere müssen den Banner „Erhalte 2 % p.a. Zinsen“ auf der Portfolioseite antippen, um die Bedingungen zu akzeptieren. Dann heißt es auf die Auszahlungen warten, welche rein rechnerisch ja sogar über 1000 Euro liegen durch den Zinseszineffekt. Es ist nun fraglich, wie lange man die Zinsen bekommt. Sieben Jahre und damit die über 7000 Euro oben aus der Einleitung werden es wohl nicht werden. Man orientiert sich am Kapitalmarkt und damit am Leitzins der EZB. Angesichts der hohen Inflation gehen viele Marktteilnehmer von weiter steigenden Zinsen und dem Verharren auf diesem Niveau aus. Kein Pivot.

Letztlich sind die 2 Prozent Zinsen aber auch eine PR-Aktion, da wie oben schon bemerkt jeder darüber berichtet, selbst kleinere Lokalzeitungen haben den Omas und Opas damit die Neobroker-App schmackhaft gemacht. 2 Prozent sind nun angesichts der hohen Inflation noch immer kein richtiger Werterhalt und somit dürften einige dazu verlockt werden doch Dividentenpapiere zu kaufen. Oder auch mal eine Bitcoin, schließlich sind die ja wieder so „günstig“ und sie steigen ja noch auf 1 Million, oder? Lies hier weiter. Insofern ist der Slogan von Trade Republic „Sei Teil von Europasgrößter Sparplattform“ schon beinahe ein zynischer Gag.

Interessant wird es nun werden, ob andere Neobroker mitziehen.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Themen
·
Kategorien
Finanzen
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert