6 Jahren .

Redshift – Astronomie App im Check

Geschrieben von:

Redshift oder auf Deusch „die Rotverschiebung“ ist nicht nur ein elementarer Effekt in der Astronomie, sondern auch der Name eines mehrfach preisgekrönten Planetariumprogramms. Seit Anfang der 90er Jahre gibt es die Astronomiesoftware schon, welche mittlerweile in der siebten Ausgabe für den PC vorliegt. Ihre Anziehungskraft ist für Hobby-Astronomenen, ob Einsteiger oder Fortgeschrittene, gewaltig. Auch auf den iDevices sind die Nutzer seit September 2010 in ihren Bann gezogen, was die sehr gute Bewertung im Store mit 4,5 Sternen für die Universal-App für iPhone/iPod und iPad (Download im App-Store) von USM zeigt.

Der Startbildschirm der Redshift App zeigt den Saturn vorm Ringnebel (Messier 57), was das reiche Spektrum der Inhalte nur andeutet. Mit mehr als 100.000 Sternen, 500 Deep-Sky-Objekten, 30 großen Asteroiden, zehn Kometen, 25 Monden, vielen Raumsonden und allen Planeten/Zwergplaneten besitzt die App den Stoff, aus dem die Faszination für die Weiten des Alls entsteht. Gerade für die Beobachtung von der Erde benötigt die App zunächst deinen Standort, welcher per GPS automatisch geortet wird. Um einen Eindruck von der Fülle der enthaltenen Daten zu gewinnen, sollte man gleich mal unten links aufs Einstellungsmenü gehen. Hier kann man nicht nur Basiseinstellungen zur Ansicht der Umgebung machen, sondern auch die Anzahl der angezeigten Objekte steuern. Wenn man alle Sterne und Deep Sky Objekte mit Beschriftung aktiviert, ergibt sich ein Eindruck vom gewaltigen Umfang der Redshift App.

Redshift_Astronomie_AppRedshift_Astronomie_App_Umfang

Trotz dieses überwältigenden Umfangs gelingt die Bedienung der App sofort ohne jegliche Anleitung intuitiv. Zunächst schaut man vom aktuellen Standort in den Sternenhimmel. Wir sehen in der „Standardeinstellung“ unsere Nachbarplaneten, Sternbilder und wichtige Sterne sowie und Galaxien beschriftet. Mehr lässt sich übers Menü unten links einstellen.

Es gibt nun drei Möglichkeiten zu Objekten zu gelangen. Man kann die sichtbaren Planten, Sterne usw. direkt antippen, kann oben rechts den Katalog aufrufen oder unten rechts die Sternwarte (nur von der Erde aus) öffnen. Bei allen drei Möglichkeiten bekommt man ein zusätzliches Menü angezeigt. Dieses enthält eine Kurzinfo mit Name, Typ und Position, einen Link zu Wikipedia sowie drei weitere Navigationssymbole. Mit dabei die Rakete. Tippt man auf sie fliegt man automatisch zum Objekt und erreicht so schnell z.B. die zwei oben beschriebenen Objekte des Startbildschirms:

Redshift_Astronomie_App_Ringnebel Redshift_Astronomie_App_Saturn

An Anwendungsfällen bietet die Redshift App viele Möglichkeiten. Man kann sich mir ihr mit oder ohne Teleskop auf einen Beobachtungspunkt in der Natur begeben, Objekte suchen oder identifizieren oder Zuhause auf dem Sofa den Sternhimmel erkunden. Für den Sternbeobachter auf einem Hügel bietet sie eine Vielzahl einstellbarer Orientierungshilfen, wie Himmelsäquator, Ekloptik und Telrad. Mit dem Himmelsscan kann man per augmented reality die Sternkarte über den aktuellen Himmel legen. Aber auch, weil man z.B. aufgrund zu kalter Jahreszeit, bedeckten Himmels, Wohnort auf der „falschen“ Erdhalbkugel oder Wohnort in der Großstadt nichts vom Himmel sieht, kommt bei der Reise durch den Weltraum nicht aus dem Staunen heraus. Zudem ist die in Echtzeit berechnete Anzeige nicht auf das aktuelle Datum beschränkt, sondern kann auch für jeden beliebigen Zeitpunkt des 20. und 21. Jahrhunderts eingestellt werden.

Redshift_Astronomie_App_AndromedaRedshift_Astronomie_App_Pegasus

Zusammenfassung der Redshift Astronomie App:

  • großer Katalog: 100.000 Sterne, 500 Deep-Sky-Objekte, 30 große Asteroiden, zehn Kometen, 25 Monde und alle Planeten und Zwergplaneten sowie künstliche Objekte (Raumstationen, Satelliten).
  • Bestimmung von Himmelsobjekten kinderleicht mit AR-Unterstützung
  • 3D-Flüge zu Monden, Planeten, Sternen
  • Landung auf Objekten möglich: Perspektive auf die Erde vom Mond aus möglich
  • 3D-Darstellung: alle Objekte sind frei drehbar mit intuitiver Gestensteuerung
  • Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten
  • Anpasst für iPhone 5

Fazit: Redshift ist eine absolut ausgereifte Astronomie-App, welche in der Usablity Standards setzt. Redshift ist der Sirius A am App-Himmel, mit welcher jeder auf den Hund kommt, um unsere endgültige Bewertung für Sternfans etwas metaphorisch auszudrücken. Sie ist auch eine wunderbare App, um z.B. Kinder ans Thema heranzuführen und zu begeistern. Auch da man in Wald & Feld nicht immer den PC dabei hat, das Smartphone aber immer, ist die App schön, um bei jeder Gelegenheit den Sternhimmel zu scannen.

Übrigens ist Redshift auch unter den nominierten Apps für den „Show Your App“ Award 2013.

App-Check von Redshift - Astronomie
Name der App
Redshift - Astronomie
Entwickler
United Soft Media
Sprache
Deutsch
getestete Version
1.6 vom 10.01.2013
getestet für
iPhone
Größe
114 MB
Positiv
+ Universal-App (iPhone und iPad)
+ großer Datenbestand
+ herrliche Animatonen, 3D-Flug
Negativ



iPhone, iPod, iPad Download
Themen
· · ·
Kategorien
Bildung · Check · iOS
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Kommentare zu Redshift – Astronomie App im Check

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title