1 Monat .

Neue Pokémon der 4. Generation bei…

Geschrieben von:

Pokémon GO. Bei Pokémon GO. Da gibt es jetzt mal wieder neue Monster zu fangen. Und wenn sich das soeben irgenwie aufgeregt angelesen hat, dann stimmt es auch. Denn wenn es ein Ereignis gibt, was neben dem Spawn von Taubsi und Rattfratz nur annährend soviel Thrill erzeugt, dass wir Gänsehaut nicht mal erahnen können, dann sind es neue Pokémon bei Pokémon GO.

Ooookay. Fairerweise sind neue Pokémon als Contentupdate gar nicht mal so schlecht. Die dunkle Silhouette eines “Unbekannten” im Radar löst definitiv noch immer die gleiche Begeisterung aus wie damals vor über zwei Jahren, auch wenn wir die kürzliche Geburtstagsfeier der AR-App eher mau fanden. Also laufen kann die Kleine jetzt schon und Sprache geht auch schon, aber so richtig spielen kann man mit ihr trotzdem noch nicht. Da ist ja selbst Minesweeper vom Gameplay her anspruchsvoller. Noch immer kommt es vor allem darauf an richtig zu werfen und die Waden stramm zu haben. Also laufen, wie der Titel auch ehrlich sagt.

Die vierte Generation sei es bzw. einzelne davon, lese ich auf Reddit hier. Habe ich vor allem gestern schon sofort gesehen:

Da sind sie also wieder. Die dunklen Schattenrisse, welche die Größe des Tierchens und die Form erahnen lässt. Solche Mitmenschen mit Pokémon-Erfahrung. Also welche die Serie irgendwie geguckt haben, cool genug für die Spiele waren, da sie dafür im richtigen Alter, gerade nicht im Internet unterwegs statt vorm TV oder dem Handheld oder wie auch immer man darauf gekommen ist, die kennen nun das ein oder andere der neu findbaren Tiere vielleicht schon an dieser Form. Ich nicht mal beim Namen. Man könnte sie an ein Berliner Mauerstück malen und ich würde denken, dass ich im Bumi eine Comicfigur verpasst habe.

Gleich zwei Silhouetten zeigten sich gestern. Heute morgen gleich schon wieder. Da wird also mächtig released, dabei sollen es nur etwa 20 sein. Ich finde das bei jedem Update schon eher ungünstig, dass man als halbwegs aktiver Spieler bereits nach wenigen Tagen wieder “fertig” ist. Es sei denn man versucht das “perfekte Pokémon” zu fangen, was Gewicht/Größe und Attacken angeht. Naja.

So gebe ich mich mit diesem Bidiza vom Typ Normal zufrieden, welches 21 Kg wiegt und 50 cm groß ist. Es heißt auf Englisch noch viel besser: Bidoof. Der Biber hat zwei große Zähne und hat offenbar etwas zuviel Süßholz geraspelt, denn er ist dick. Wenn es sich entwickelt, dafür braucht man 50 Bonbons, dann wird es zum Bidifas.

Das Chelast vom Typ Pflanze hier ist noch kleiner, nur 12 Kg und 40 cm groß. Was für eine Art Schildkröte dann aber recht viel ist. Auf Englisch heißt es auch etwas passender Turtwig. 25 Bonbons werden nur benötigt, um daraus ein Chelcarain werden zu lassen, danach folgt offenbar noch eine Stufe mit dem Chelterrar.

Weitere neue Pokémon sind: Plinfa, Pliprin, Panflam, Staralili, Schlapor, Zirpeise und Haspiror.

Kennt ihr alle?

Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title