Werbung* . 1 Monat .

Der ECOVACS Deebot T9 AIVI überzeugt mit KI-Objekterkennung und Doppelbürsten

Geschrieben von:

Löwe! Da steht ein König der Tiere stur und ohne Schnurren auf dem Teppich und versperrt dem Ecovacs Deebot T9 AIVI den Weg. Dies wird nun keiner der Erfahrungsberichte, wonach der smarte Saugwischroboter sogar alle gerade ausgekämmten Haare der Raubkatze vom weißen Hochflor entfernt. Ist wohl möglich, wenn man die Videos so sieht. Macht das doch einfach Draußen am See, die Fellpflege. Vielmehr schauen wir uns die technischen Merkmale an, welche ihn auszeichnen. Etwa die verbesserte AIVI 2.0 mit Kamera für die Erkennung von 15 verschiedenen Objekten und der Möglichkeit ihn zur Überwachung von Haustieren zu nutzen. Sowie natürlich die Reinigungsleistung der zwei Bürsten und der Wischfunktion von OZOMO Pro. Gesteuert haben wir den Deebot mit der ECOVACS Home App, welche wir bei der Gelegenheit gleich mal checken.

Roboter für alle, Robotics for All. Der Slogan von Ecovacs, einer der führenden Hersteller von intelligenten Haushaltsrobotern, verweist nicht nur auf die breite Modellpalette vom Staubsaugerroboter, Fensterputzroboter, Luftreinigungsroboter und sogar einen Roboter für die Einkaufsbegleitung. Vielmehr hat sich die Firma einen Namen gemacht durch die fortgeschrittene Robotertechnologie, welche den Alltag leichter macht und mehr Freizeit lässt. Man habe über 24 Jahre Erfahrung in der Forschung und dem Design, sei branchenführend bei der Entwicklung intelligenter Smart-Home-Lösungen und über 22 Millionen Roboter verkauft. Kurz: Man kennt ECOVACS, nicht nur von der IFA. Vorgestellt hatten wir z.B. den Deebot 710 hier.

Aktuell ist z.B. der Deebot T9 AIVI angesagt, da er ein hocheffizientes 4-Stufen-Reinigungssystem mit seiner AeroForce® Multi-Surface-Bürsten bietet und mit Hilfe künstlicher Intelligenz und einer hochauflösenden Kamera alle Objekte und sogar Räume erkennt. Damit könne er einen optimalen Reinigungsplan erstellen.

Ersteindruck vom Deebot T9 AIVI

Golden ist der Aufdruck des Typs Deebot T9 AIVI auf der blauen Verpackung, welche als drei Features herausstellt:

  • AIVI 2.0 vermeide das Hängenbleiben bei sofortiger Objektidentifikation
  • TrueMapping 2.0 kartiere mit 4facher Geschwindigkeit
  • OZMO Pro 2.0 biete elektrisches Oszillationswischen bis zu 480 Mal pro Minute

Im Lieferumfang enthalten sind wunderbar modular eingepackt der Sauroboter selbst mit Schutzmaterial für den Stoßfänger, die Dockingstation mit Netzteil, zwei Seitenbürsten, das OZMO Pro Oszillationssystem, dafür zwei Mikrogewebe-Wischmopps mit blauen Indikationsstreifen. Außerdem ist schon ein alternatives Platzhaltermodul am Roboter, wenn man die Wischfunktion nicht nutzen möchte.

Der Deebot ist mit seinen 35 Zentimetern im Durchmesser und 9 in der Höhe mit „üblichen Maßen. Auch das Design selbst hält sich an die bewährte Rundform. Die Oberseite aus Plastik hat eine matte Optik von gebürstetem Aluminium, doch nur der Laserturm selbst hat eine metallene Abdeckung. Hier findet sich das blau der Marke wieder. Es gibt nur eine beleuchtete Taste, unterm Deckel einen Einschalter, wo auch der 300 ml Schmutztank nach oben hin mit kleinen Henkel entfernt werden kann. Dort raus schaut auch die Kurzanleitung, mit welcher man in 9 Schritten den Roboter auf seine erste Reinigung mit Kartierung schicken kann per App.

AeroForce Multi-Surface-Gummibürsten

Die beiden Bürsten sind rot und grün markiert, sodass man sie richtig anbringt. Sie seien doppelseitig, sodass sie noch mehr Staub aufnehmen und Rückstände vermeiden. Die eigentliche Design-Besonderheit liegt auf der Unterseite des Geräts versteckt. AeroForce hat man sich registriert bei Ecovacs und meint, dass hier zwei blaue Walzen aus Gummi verbaut sind. Normal kennt man hier eine Rotationsbürste mit langen Bürsten. Die Gummibürsten sollen sich für jede Art von Fußboden eignen und seien optimal für die Teppichreinigung sowie Haushalte mit Haustieren. Die beiden Gummibürsten arbeiten perfekt zusammen – die eine löst den Schmutz, die andere saugt ihn weg. Die Gummibürsten können außerdem gegenläufig rotieren, um eingesaugte Kabel und lange Haare freizugeben und so zu verhindern, dass sie sich in den Bürsten verfangen. Dass es gar nicht erst dazu kommt, dafür sorgt das nächste Feature.

Die beiden Bürsten reinigen auch großflächiger, da sie die doppelte Breite im Modul haben. Eingewickelte und verstaubte Bürsten sind damit wohl Vergangenheit.

Das Wischmodul hat die Besonderheit, dass es sich bewegt und damit eine noch bessere Reinigungswirkung erzielt als die passiven Wischmopps anderer Modelle:

AVIV 2.0 und Echtzeitkamera-Funktion

An der Front ist eine Kamera verbaut. Diese liefert klare Bilder in Echtzeit in die App und ermöglicht so eine Überwachungsfunktion. Es gibt sogar ein 2-Wege-Audio, sodass man auch sprechen kann. Offenbar ermöglicht die Kamera die Objekterkennung per KI, welche recht zuverlässig funktioniert. Konkret werden 15 verschiedene Objekte erkannt, wie Kabel und Socken, aber auch Lebewesen/Menschen.

Der Löwe von oben war nur ein Joke, auf der Karte wurde er als Schuh markiert. Er reagierte auch nicht auf eine Ansprache, wurde aber auch nicht umgefahren.

Für Datenschutz sorgt der Hersteller, indem er die Echtzeitkamera-Funktion mit einem Passwort gesichert hat in der App und die Daten bei der Übertragung vom Roboter zum Smartphone verschlüsselt. Sie werden nur für Reinigungszwecken verwendet. Wer trotzdem skeptisch ist, der kann mit dem mitgelieferten Camera Lens Cover eine Abdeckung verwenden:

Nutzung und Reinigungsleistung

Der Deebot T9 AIVI verfügt über die doppelte Saugkraft des Vorgängermodells mit 3000 Pa. Der Schnellstart unterm Deckel führt klar zur Benutzung, die beiliegende Anleitung auf Deutsch gibt vor allem Hinweise zur Wartung, Reinigung und Fehlerbehebung. Die App funktioniert einwandfrei und gibt recht umfangreiche Infos und etwa die Möglichkeit erkannte Objekte zu entfernen, damit er Roboter nochmals nachreinigen kann:

Der DEEBOT T9 AIVI verfügt über einen 5200-mAh-Akku, mit dem der Roboter bis zu 150 Minuten lang saugen kann. Er navigiert zur Ladestation zuverlässig zurück, welche recht klein gehalten ist, sodass sie auch ideal unter einem Regal aufgestellt werden kann. Der T9 könne aber auch mit der automatischen Absaugstation kombiniert werden.

Die Hindernisserkennung funktioniert einwandfrei und es werden auch kleinere Objekte zuverlässig umfahren:

Von der Saugleistung her, kann man wie immer den Schmutz „bewundern“, welchen er aus eigentlich sauberen Räumen aufsaugt. Gerade der Staubbehälter auch reiche Beute gemacht:

Fazit und Kauf: Das Gerät hat hervorragende Bewertungen von anderen Nutzern auf Amazon. Gelobt wird die gute Verarbeitung, die zuverlässige Funktion. Ab und an gibt es Abzüge für Fehler in der App. Hier wurden aber zuletzt Updates gemacht, sodass dies wohl eher ein Problem der Vergangenheit ist.

Bei Amazon ist der T9 AIVI derzeit für 589 Euro im Angebot und damit 26 Prozent günstiger, es lohnt sich also zuzuschlagen.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Themen
Kategorien
News & Reviews
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.