3 Jahren .

Aldi life – Musikstreaming vom Discounter

Geschrieben von:

Seit dem 24. September gibts im Discounter was auf die Ohren! Aldi steigt mit Hilfe des internationalen Musik-Streaming Services napster in’s Musikbusiness ein und bringt mit Aldi Life Musik einen Streaming-Dienst inklusive App (Android, iOS, Windows Phone) heraus, der mit gleich vier verschiedenen Abo-Modellen, günstigen Preisen ab 7,99€ pro Monat und einer 30-tägigen Testphase lockt. Wer sich Musik direkt über die App herunterladen möchte, muss allerdings Aldi Talk Kunde sein.

Musik-Streaming-Anbieter wie spotify oder napster sind bekannt und versuchen immer wieder, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Napsters neuester Clue: Musik-Streaming zu Discounter-Preisen. Der internationale Konzern hat zusammen mit Aldi die Aldi Life Musik App herausgebracht. Und das Beste: die kleinsten Abo-Pakete sind schon für 7,99€ monatlich erhältlich und damit knapp 2€ billiger als beispielsweise ein spotify-Premium Abo (9,99€, für Studenten allerdings nur 4,99€ pro Monat). Also ist Aldi Life eine kostengünstigere Version von napster – das habe ich für euch getestet. Ein Hinweis: Da ich selbst in meiner App noch nicht soviel Musik geladen habe, stammen die Screenshots teilweise aus dem Playstore, entschuldigt bitte.

Was verspricht die App?

Laut Store verspricht die App, vor allem durch die Zusammenarbeit mit Napster, Zugriff Millionen Songs und Hörbücher, schneller und werbefreies Streaming in hoher Qualität, eine Offline-Speicher-Funktion von Playlist, Alben und Titel, lokale und internationale Radiokanäle, Playlist-Erstellung und sogar die Möglichkeit, unbekannte Songs mit TrackMatch erkennen zu lassen. Damit sind alle Anforderungen erfüllt, die ich persönlich an eine Streaming-App stellen würde. Das alles ist übersichtlich dargestellt und gut erreichbar. Die App empfiehlt außerdem Neuerscheinungen und ihr habt die Möglichkeiten, neue Interpreten in euren Lieblings-Genres zu entdecken.

Aldi Life_Start Aldi Life_Neu

Aldi Life_Genres Aldi Life_Favoriten

Abo-Varianten von Aldi Life Musik

Aldi Life bietet vier unterschiedliche Abonnements an, die euren Geldbeutel unterschiedlich stark belasten, dafür aber auch verschiedene Features bieten. Damit ihr einen Überblick bekommt, stelle ich euch die einzelnen Varianten hier mal kurz vor.

Aldi Life Musik und Musik Only

Die Aldi Life Musik-Streaming-Variante für 7,99€/Monat könnt ihr 30 Tage lang kostenlos testen. Musik könnt ihr hier allerdings nur über die Aldi Life Musik Website buchen, nicht direkt über die App. Nach dem kostenfreien Probenmonat könnt ihr über Paypal, per Kreditkarte oder mit einem ALDI Life Guthaben-Bon bezahlen. Das Gute bei dieser Variante: Sie ist unabhängig vom Mobilfunkanbieter.

Bei der Musik Only-Variante für ebenfalls 7,99€/Monat habt ihr auch einen kostenlosen Probemonat. Danach könnt ihr allerdings nur über euer Aldi Talk Guthaben bezahlen, was bedeutet, dass ihr auch Aldi Talk Kunde sein müsst. Dafür könnt ihr Musik entweder über die Aldi Talk Website oder direkt über die App buchen.

Aldi Life_Testen Aldi Life_Titel abspielen

 

Aldi Talk Musik Paket M

Auch bei diesen beiden Varianten müsst ihr Aldi Talk Kunde sein, um mit eurem Guthaben zu bezahlen und könnt Musik über die Aldi Talk Website oder die App buchen. Da die beiden Pakete gleichzeitig einen Smartphone-Tarif beinhalten, könnt ihr sie nicht kostenfrei testen.
Im Paket M für 9,99€ im Monat sind neben dem Musik-Streaming je 50 Freiminuten und 50 SMS Einheiten enthalten, eine Community-Flat und 200MB Datenvolumen für’s Internet.
Das Paket L für 14,99€ im Monat bietet je 100 Minuten und SMS Einheiten, ebenfalls die Community-Flat und 500MB Datenvolumen.

Fazit zur Aldi Life Musik App

Die Bewertungen im Store sind bisher überwiegend positiv. Wenn man kein Aldi Talk Kunde ist, kann man die Musik trotzdem über die Website buchen und so in den Genuss der preisgünstigen Abo-Varianten kommen. Die Aldi Life Musik App bietet alle begehrten Funktionen eines Streaming-Dienstes – und das zu unschlagbar günstigen Preisen. Auch die Möglichkeit, die App gleich mit einem Telefon-Tarif zu verbinden, finde ich ganz interessant. Wer noch nicht überzeugt ist, kann es ja zumindest in den kleineren Paketen mit einem kostenlosen Probemonat versuchen.

App-Check von Aldi Life Musik
Name der App
Aldi Life Musik
Entwickler
Rhapsody International
Sprache
Deutsch
getestete Version
5.0.3.232 vom 23.09.2015
getestet für
Samsung Galaxy S4
Größe
17M
Positiv
+ kostengünstige Alternative zu spotify, napster...


Negativ
- Musik buchen über App nur für Aldi Talk Kunden nutzbar


iPhone, iPod, iPad Download
Android Download
Windows-Phone Download
Kategorien
Android · Check · iOS · Musik · Windows

Hey, ich bin Lisa, 23 Jahre alt und Psychologie-Studentin. Ich intereressiere mich natürlich für Smartphone-Apps und mag es, darüber zu schreiben. :) Außerdem liebe ich aber auch Fotografie, Reisen, Musik und das Theater. Meine Apps teste ich vor allem auf meinem Samsung Galaxy S4 oder aktuell auch auf einem Hisense HS-U800.

Kommentare zu Aldi life – Musikstreaming vom Discounter

  • Bei den Musikpaketen M und L handelt es sich nicht um je 50 bzw. 100 Minuten und SMS sondern insgesamt um 50 oder 100 Einheiten.

    C.F. 6. Oktober 2015 12:57 Antworten
  • Bin kein Aldi Talk Nutzer und nutze auch seit kurzem Aldi Life. Allerdings größtenteils über WLAN zuhause. Hat jemand Erfahrungen, was der Stream so an Daten verbraucht? Habe nur 500mb/Monat…

    Bo_Jingle 18. Oktober 2015 20:08 Antworten
    • Aldi gibt für sein Musikstreaming in den FAQ eine Qualität bei mobiler Nutzung von “320 kbps AAC” an. Das wären so übern Daumen also 100 MB pro Stunde. Wenn du 500 MB hast, dann hast du das Musik Paket L für 15 Euro gebucht? So wie ich die Bedingungen verstehe, wird der Datenverbrauch hierbei nicht aufs Inklusivvolumen angerechnet. Bei dem Angebot steht “Musik-Flat ALDI life Musik” und “+500 MB”. Ich verstehe das so, dass es die 500 MB oben drauf als Extra gibt. Würde vom Preis her auch Sinn machen. Würde ich allerdings nochmals beim Support prüfen.

      Check-App 19. Oktober 2015 14:11 Antworten
      • Das Datenvolumen wird ganz regulär abgerechnet, viel ist da also leider nicht mit unterwegs streamen. Oder soll ich besser sagen “zum Glück”, da die Netzneutralität nicht verletzt wurde? 🙂

        Ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz, wieso sich jeder an dem Datenvolumen aufhängt. Ja, die Telekom bietet Spotify als “all inclusive”-Dienstleistung an, aber bei allen anderen Anbietern gibt es keine solche Vorteile. Ganz zu schweigen von Videostreaming, Radiostreams, Podcasts, etc.
        Keine Frage, 500 MB sind wenig und in der Kombination wirklich fragwürdig, aber man hat ja eben doch die Möglichkeit, alles offline zu speichern. Und wenn ich unterwegs bin höre ich nicht spontan sondern halte mich an meine Playlist 🙂

        lusme 20. Oktober 2015 14:22 Antworten
        • Mit der Bewahrung der Netzneutralität hast du ganz recht. Von der Sinnhaftigkeit des Angebots und den Bedingungen her bin ich eher davon ausgegangen, dass Aldi hier der Telekom und Spotify folgt. Playlist, ja. Aber was machen Leute, die Stimmungsschwankungen haben und dann plötzlich mal lieber was ruhigeres oder rockigeres hören wollen spontan. Hehe. Also optimal ist das alles nicht. Aber damals bei WAP auf meinem Siemens Handy hab ich auch 12 Pfennige pro gefühlter Sekunde “Internet” bezahlt.

          Check-App 20. Oktober 2015 14:54 Antworten
          • Eine Abrechnung nach Sekunden war im WAP-Zeitalter aber auch extra fies, oder? 😉

            Aber stimmt schon, Flexibilität sieht anders aus. Da ich momentan Aldi Life teste, kann ich aber zumindest von mir sagen, dass ich damit gut zurechtkomme. Zuhause und im Büro habe ich WLAN und kann da auch kurzfristig die Musik für den Heimweg meiner Stimmung anpassen und herunterladen. Wobei nach zehn Minuten Stau ein Wechsel zu Metal manchmal gar nicht schlecht wäre :p

            lusme 20. Oktober 2015 15:31
          • LOL. Wäre nett von dir, wenn du in ein zwei Wochen nochmal reinschaust hier und mal deine Erfahrung mitteilst. Das Angebot ist ja von Napster bzw. dem Dienst, welcher jetzt den Namen trägt. Aber vielleicht gibts ja noch Besonderheiten… https://www.check-app.de/2014/03/10/napster-app/

            Check-App 20. Oktober 2015 19:47
        • Im Alltag komme ich mit meinen Playlists sehr gut klar – Vorbereitung ist alles 🙂 Kritisch wird es dann abends auf ner Party, wenn Leute zu später Stunde ihre Musik hören wollen und kein WLan verfügbar ist. Dann muss stündlich Datenvolumen nachgekauft werden 🙂

          Bo_Jingle 21. Oktober 2015 18:56 Antworten
      • Habe ja eben kein Aldi Talk, sondern Telekom. Nutze ja auch Spotify noch nebenbei. Mir gefällt das Angebot von Aldi Life aber ein wenig besser. Nutze es mittlerweile öfter als mein gutes altes Spotify.

        Bo_Jingle 21. Oktober 2015 18:59 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title