Werbung* . 3 Jahren .

OxyLED Apfel – leuchtendes Fallobst für Zuhause

Geschrieben von:

Äpfel sind gesund. Sie sind außerdem das Lieblingsobst der Deutschen. Ganze 33 kg vertilgt ein Erwachsener jährlich davon. Wieviel dabei anteilig als Apfelpunsch im Winter draufgeht, ist individuell verschieden 🙂 . Seine Apfelsäure wirkt gegen Rheuma, Fruktose fördert die Konzentration und liefert Energie, Polyphenole und Karotinoide schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, das in den Zellwänden steckende Pektin senkt den Cholesterinspiegel. Also: Immer schön die Schale mitessen…Aber bitte nicht bei unserem heute präsentierten Apfel. Der ist nämlich ein wahres Chamäleon unter den Äpfeln und kann tatsächlich ziemlich viel, außer eben verzehrt zu werden. Es sei denn, euer Name ist Bender, dann haut rein! Uns hat die Firma OxyLED das leuchtende Fallobst freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt und deswegen erfahrt ihr jetzt, warum ihr hier ganz ohne schneewittchenbasierte Ängste auch die roten Äpfel genießen könnt.

oxyled_apfel_01

Adam und Eva, Bodensee, Kindergartenlied, Apfelgehäuseentferner, Den-Apfel-mit-Stumpf-und-buchstäblich-Stiel-Aufesser – wie es scheint, ist der Apfel ein ergiebiges und facettenreiches Thema, man mag es gar nicht meinen angesichts der Tatsache, mit welcher frevelhaften Banalität er uns im Supermarkt so selbstverständlich angeboten wird. Neben den oben bereits genannten ernährungsphysiologischen Eigenschaften sieht er auch noch gut aus. Vor allem gut poliert und leuchtend. Das hat sich die Firma OxyLED auch gedacht und ein Stimmungslicht in Apfelform kreiert, das zwar schon im ausgeschalteten Zustand gut aussieht, aber auch leuchtend ziemlich vielfältig ist.

oxyled_apfel_03

Die Verpackung des OxyLED Apfels

Nein, im Weidenkörbchen wird der Apfel leider nicht geliefert, aber dafür in einer Pappbox. Geschützt durch eine Luftpolsterfolie befinden sich neben dem Apfel selbst noch eine Garantiekarte und eine kurze Bedienungsanleitung in der Schachtel. Die Verpackung ist weiß, auf der Vorder- und Rückseite befindet sich die Apfellampe einmal  (Achtung, Spoiler!) mit farbigem Licht und einmal mit weißem Licht. Auf den beiden anderen Seiten wird durch kleine Bilder kurz gezeigt, was das Licht alles so draufhat. Die Bedienungsanleitung ist auf Englisch, das meiste erklärt sich aber sowieso von selbst. Betrieben wird das Gerät durch 4 AAA-Batterien. Die sind leider nicht im Lieferumfang enthalten, hat man ja aber eh meistens zu Hause.

oxyled_apfel_05

Es werde Licht

Gleich, nachdem die Batterien eingelegt wurden. Dazu schraubt ihr den Apfel auf, er lässt sich in der Mitte in zwei Teile zerlegen. Dann einfach die Klappe für die Batterien öffnen und vier AAA-Batterien einlegen. Tatsächlich geht das Öffnen ziemlich straff, verringert aber auch die Gefahr, dass etwas wackelt und man nicht den Eindruck eines zerschnittenen Obstes hat. Zum Schluss werden beide Teile wieder zusammengeschraubt und es kann losgehen. Hier wäre vielleicht wünschenswert, dass man statt der Batterien die Möglichkeit hätte, den Apfel über USB aufzuladen. Allerdings ist auch anzumerken, dass ich den Apfel seit etwas mehr als zwei Wochen jeden Tag einige Stunden in Betrieb habe und die Batterien noch nicht einmal wechseln musste. Ich denke, sie werden auch noch eine ganze Weile halten.

oxyled_apfel_04

Der Apfel im ausgeschalteten Zustand ist weiß. Einzig der grüne „OxyLED“-Schriftzug befindet sich auf der Vorderseite. Die Rückseite ist komplett unbeschrieben. Der Apfel kommt von der Größe her einem großen, echten Apfel nahe. Er hat einen Durchmesser von 9 cm und eine Höhe von etwa 8,6 mm, das Gewicht beträgt leichte 117 Gramm. Nicht nur durch das Aufschrauben ist er in zwei Teile geteilt, die obere Hälfte besteht aus undurchsichtigem, weißem Acrylglas, die untere Hälfte aus weißem, glänzendem Plastik. Der Stiel ist silbern und befindet sich naturgemäß oben. Schon so sieht der OxyLED-Apfel richtig schick aus und ist ein nettes Dekoelement. Seine wahre Stärke allerdings liegt natürlich in seiner Funktion als Stimmungslicht.

Golden Delicious auf meinem Sideboard

Eure Wohnung ist irgendwie anders eingerichtet? So jonagold-mäßig oder wie? Oder Pink Lady? Fuji? Es ist ganz egal, denn der OxyLED-Apfel kann fast alles. Für alle, die sich nicht gern festlegen, ist er genau das Richtige. Angeschaltet wird der Apfel durch einen Tastendruck auf die Unterseite. Damit erstrahlt er in einem weißen Licht. Die höchste Stufe ist ziemlich hell und blendet sogar ein wenig, wenn es ringsrum dunkel ist. Das bedeutet, für eine etwas hellere Umgebung ist er genau richtig. Je später oder dunkler es wird, könnt ihr das Licht auch dimmen, indem ihr lange auf den Stiel drückt. Die Helligkeit lässt sich so stufenlos einstellen, was ich richtig toll finde. So kann er auch als Fernsehlampe oder auf kleinster Stufe sogar als Nachtlicht verwendet werden. Durch nochmaliges Drücken der Mode-Taste wechselt ihr in den farbigen Modus. Hier findet ihr dann alles, was farbig so aus der Apfelfachgeschäft-Theke bekannt ist. Der Farbverlauf geht von blau zu lila über rosa, orange und rot zu gelb, hellgrün, dunkelgrün, türkis und letztlich wieder zu blau. Entweder, ihr lasst euch farbmäßig berieseln oder ihr entscheidet euch für eine Farbe. Dazu hält man die Mode-Taste einfach wieder gedrückt, und muss einfach den richtigen Moment abpassen, bis die Lieblingsfarbe dabei ist. Ich finde diese Funktion sehr gut, denn dadurch passt die Lampe nicht nur zu Weihnachten (das dunkelste Rot erinnert an einen kandierten Apfel vom Weihnachtsmarkt), sondern kann gelb oder leuchtend grün zum Beispiel  auch für die nächste Gartenparty im Sommer genutzt werden.

oxyled_apfel_02

Das Extra des OxyLED-Apfels

Rein für euch zur Information möchte in an dieser Stelle meiner Pflicht nachkommen und eine kurze Erklärung liefern 🙂 . Wer sich den Apfel bei amazon anschaut, stolpert vielleicht über die kleine, aber feine Phrase „Blasen Kontrolle“. Was?! Keine Angst, es geht hier nicht um’s Altersheim, sondern um eine schicke Extra-Funktion. Einmal unten am Schalter eingeschaltet, könnt ihr das Licht nämlich an- und ausschalten, indem ihr das Fallobst anpustet. Der Sensor dafür befindet sich direkt neben dem Stiel. Eine nette Funktion, die bis jetzt bei allen für Begeisterung gesorgt hat.

oxyled_apfel_06_farben

Fazit

Das OxyLED-Apfel-Stimmungslicht ist hochwertig verarbeitet und macht einen haltbaren Eindruck. Die obere Hälfte besteht aus Acrylglas, die untere Hälfte aus Plastik. Nach dem Einlegen der 4 AAA-Batterien kann es auch schon losgehen. Mir gefällt die Tatsache, dass man sowohl das weiße Licht als auch die farbige Variante nutzen kann. Das weiße Licht ist sogar stufenlos dimmbar, die Farben können einzeln ausgewählt werden, von türkis über rosa zu kräftigem rot könnt ihr alles auswählen. Der Apfel eignet sich jetzt hervorragend für die Weihnachtszeit, aber auch im Sommer kann er gut genutzt werden. Ihr könnt den Apfel hier bei amazon für 19,99 € bestellen. Ich geh jetzt mal in’s Obstkörbchen gucken…

Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Hard- und Software nennen. Oftmals werden uns App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text.
Kategorien
News & Reviews

Mein Name ist Freya und ich bin 28 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title