3 Jahren .

Mpow Cheetah Bluetooth Kopfhörer im Schnelltest

Geschrieben von:

Cheetah, im Deutschen: Gepard, ist ein weit verbreiteter Name für alle möglichen Dinge. So werden Kampfflugzeuge, Pistolen, Lamborghini-Prototypen, Betriebssysteme, Laufroboter und Hybrid-Holz-Achterbahnen nach dem schnellsten Säugetier der Erde benannt. Sogar ein schauspielernder Schimpanse hieß so. Warum genau das Mpow Cheetah Headset den selben Namen trägt, wissen wir zwar nicht – vielleicht kann man damit ja schneller joggen – wir haben den Amazon Bestseller aber trotzdem einfach mal unter die Lupe genommen.
Cheetah_Kopfhoerer_Mpow_01

Die Mpow Cheetah Kopfhörer sind in einer schicken schwarzen Box verpackt, die mit Magneten verschlossen gehalten wird und sich fast wie ein Buch aufklappen lässt. Darin liegen obenauf die ebenfalls schwarzen In-Ear Kopfhörer im Headset Style. Eine schwarze samtweiche Alien-Box überreicht diese grinsend. Darunter befinden sich ein Micro USB Ladekabel, eine kurze englischsprachige Bedienungsanleitung und ein paar Ersatzgumminoppen in zwei verschiedenen Größen.Cheetah_Kopfhoerer_Mpow_07Am minimimalistischen Headset befinden sich eine Multifunktionstaste, eine rot-grüne LED Anzeige, eine Taste für die Lautstärke bzw. vor/zurück-Bedienung sowie ein verdeckter USB-Anschluss. Die Verarbeitung der Mpow Cheetah Kopfhörer macht einen guten Eindruck. Es gibt keine scharfen Kanten oder spitzen Ecken und das Design wirkt insgesamt rund ohne unnötigen Schnickschnack. Alles andere würde beim Sport nur stören, denn genau dafür sind die Mpow Cheetah Kopfhörer schließlich ausgelegt. An dem mitgelieferten 2.0 Micro USB-Kabel fallen besonders die beiden Stecker auf. Sie sind extra griffig gestaltet und lassen sich so sehr leicht auch am Kopfhörer ein- und ausstöpseln.
Cheetah_Kopfhoerer_Mpow_02

Das ganze Gerät wiegt gerade einmal 24 Gramm und fällt daher beim Tragen kaum ins Gewicht. Haha, Wortwitz. Damit lässt es sich wie gewohnt sporteln, nur dass die Musik im Kopf von einem Headset kommt und nicht von einem Smartphone mit Kabelsalat drumrum, an dem man sich beim Gewichtheben erdrosseln könnte.
Das Kabel, welches hinter dem Kopf herum führt, ist etwas steif, was sich aber mit der Zeit gibt. Außerdem halten die Kopfhörer auch bei Bewegung gut in den Ohren, was zum Sporteln natürlich sehr wichtig ist. Cheetah_Kopfhoerer_Mpow_05

Etwas ungünstig fällt die Bedienung der Tasten aus. Der Lautstärkeregler befindet sich genau auf der gegenüberliegenden Seite des Multifunktionsknopfes, wodurch man anfangs häufiger versehentlich beide Tasten betätigt. Es ertönt außerdem ein recht unangenehmer lauter Piepton, wenn die maximale Lautstärke erreicht ist, welchen man dadurch anfangs des öfteren zu hören bekommt. Mit etwas Übung findet man aber alle Knöpfe auf Anhieb und dann läuft die Bedienung der Cheetah Kopfhörer auch wie am Schnürchen.

Cheetah_Kopfhoerer_Mpow_06
Im angeschalteten Zustand geben die Cheetah Kopfhörer ein leichtes Rauschen von sich und die Frauenstimme, die über den Zustand des Geräts informiert (Power on / power off) klingt, als würde sie durch eine dicke Daunendecke sprechen. Dieses Rauschen macht sich auch beim Klang der Musik ein wenig bemerkbar. Ansonsten klingen die Kopfhörer aber sowohl in den Höhen als auch in den Tiefen recht ausgewogen und der Bass hält sich angenehm im Hintergrund. Außengeräusche haben bei den Mpow Cheetah In-Ear Kopfhörern überhaupt keine Chance, daher sollte man die Lautstärke nicht unbedingt aufs Maximum stellen, wenn man von seiner Umgebung noch etwas mitbekommen möchte. Bei der Übertragung der Musik von meinem Honor 6 kommt es ab und an zu Störungen im Musikfluss, obwohl sich beide Geräte in ruhiger Lage und in nächster Nähe zueinander befinden. Ob das an meinem Smartphone liegt oder an den Kopfhörern, kann ich derzeit allerdings nicht sagen.
Cheetah_Kopfhoerer_Mpow_04

Das sind die Technische Daten der Cheetah Bluetooth Kopfhörer von Mpow: Neben dem Musikhören in HD Stereo können mit dem Gerät auch Anrufe entgegengenommen werden. Dafür muss bei einem eingehenden Anruf einfach die Multifunktionstaste betätigt werden. Der Bluetooth Standard ist die Version 4.1 und hat eine Reichweite von bis zu 10 Metern. Die Spielzeit beträgt bis zu 8 Stunden. Der Frequenzbereich liegt bei 2,4 GHz. Im Standby reicht der eingebaute Akku bis zu 180 Stunden. Das vollständige Aufladen der Mpow Cheetah Kopfhörer dauert in etwa 2,5 Stunden.
Cheetah_Kopfhoerer_Mpow_03
Den Amazon Bestseller gibt es für ca 25 Euro neben unserer schwarzen Version auch in blau, pink gelb oder grün. Die schwarze, modifizierte Version ist mit einer schweißfähigen Beschichtung ausgestattet und eignet sich daher besonders für die Nutzung beim Sport.

Eine Idee, warum das Headset Cheetah heißt, kommt mir am Ende doch noch. Wir haben ja noch die anderen Kopfhörer von Mpow getestet. Die Antelope Headphones. Die Reihe wurde dann wohl einfach nach afrikanischen Tieren benannt. Mit guter Musik lässt sich aber bestimmt trotzdem gleich viel schneller Joggen. Sport frei!

Disclaimer: Die Cheetah Bluetooth Kopfhörer wurden uns für diesen Test von Mpow zur Verfügung gestellt.

Kategorien
Musik · News & Reviews · Sport

Hallo! Ich bin Patricia und spiele gerne Apps für Euch. Momentan auf dem Honor 6. In meiner Freizeit mag ich außerdem gutes Essen und Handball. Vielen Dank fürs Lesen und noch ganz viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title