Werbung* . 2 Wochen .

Vorstellung des Design-Smartphones GS5 von Gigaset (Made in Germany)

Geschrieben von:

Turn It Into Something Special – das GS5 Smartphone hat Gigaset in etwas besonders verwandelt. Der Song vom Sänger Sasha ist aber eigentlich gar nicht der Aufhänger fürs diese Produktvorstellung und das Gerät mit dem Service- und Nachhaltigkeitsversprechen. Der Popsänger ist Werbefigur aus einem anderen Grund. So wird auch das GS5 wieder am Traditionsstandort Bocholt zusammengesetzt und umweltfreundlich verpackt, seinem Heimatbundesland. Und entsprechend können wir den ersten Absatz mit einem englischen Satz auf abschließen: Made in Germany.

Das GS5 ist ein Android-Smartphone (Version 11) ohne installierte Zusatzapps (Bloatware). Das Gerät verfügt über alle technischen Features, die man erwartet. Das GS5, welches uns zur Verfügung gestellt wurde für ein Hands-On und die Nutzung, lief stabil und zuverlässig während unseres Tests. Mit Gigaset-Geräten haben wir lange Erfahrung und stellen fast täglich Apps auf ihnen vor. Zu den erwartbaren Features gehören neben einem großen Display mit Notch auch ein Dual-Kamerasystem und ein USB-C-Anschluss. Darüber hinaus gibt es mit einer Benachrichtigungs-LED, einer Dual-SIM und Speichererweiterung bis zu 512 GB sowie einem Wechselakku besondere Features, welche eine Seltenheit geworden sind und andere Hersteller aus unerfindlichen Gründen nicht mehr anbieten. Wir schauen uns das GS5 an, da es als „zeitlos-elegantes Designsmartphone“ vorgestellt wurde und schauen uns neben den Daten auch diese besonderen Features und den Service an.

Gehärtete Glasrückseite, harmonische Haptik

Irritiert durch das Spaltmaß oben am Rand und die Leichtigkeit, das war der Ersteindruck. Darf man auch mal sein. Zugegeben lag das GS5 anfangs nach dem Auspacken noch zu leicht in der Hand, der Schwerpunkt stimmte nicht. Klar, den Akku muss man noch einsetzen und dafür wurde die Rückseite nicht ganz angedrückt. Da hat jemand mitgedacht.

An der Front ist flächenfüllend ein 6,3“ Display mit FHD+ Auflösung (2340 x 1080 Pixel, 410 PPI, 430 cd/m²) angebracht. Das Glas mit den leicht abgerundeten Ecken (2.5D) geht rand- und spaltlos in den metallisch glänzenden Rahmen über. Die standardkonform angebrachten Tasten rechts sind aus Metall und leicht geriffelt, haben einen klaren Druckpunkt. Nicht sichtbar, aber vorhanden ist eine Benachrichtigungs-LED. Die Frontkamera mit 16 MP befindet sich in einer V-Notch.

Rückseitig besteht das Gerät aus einem gehärteten Glas, es liegt flach ohne Erhöhung für die Kameras auf dem Tisch. Die 48 MP Hauptkamera + 8 MP Ultraweitwinkel werden durch eine Blitz-LED unterstützt. Ein kleiner runder Fingerabdrucksensor ist vorhanden. Die Farben des Covers werden als Dark Titanium Grey (wie abgebildet) und Light Purple angegeben. Beides sehr dezent. Mit seinen 200 g und 157,5 mm (H), 75 mm (B), 10,4 mm (T) liegt es sehr gut in der Hand, die optimale Größe für ein Smartphone im alltäglichen Telefongebrauch.

Anschlüsse hat das GS5 neben USB-C auch weiterhin eine Klinke. Im Lieferumfang liegt kein Kopfhörer dabei und auch kein Netzteil. Beides wohl aus Umweltgründen. Wir fordern ja sogar, dass auf die Kabel verzichtet wird, da es hier kein Rücknahmekonzept im Handel gibt, wie mehrfach schon auf der IFA z.B. mit Anbietern diskutiert. Bei Gigaset achtet man auch darauf, dass die Verpackungen aus bis zu 90 Prozent recyceltem Material besteht.

Besonderheit Wechselakku

Der Wechselakku erhöht die Lebensdauer des GS5 sowohl kurzfristig, wenn man in speziellen Situationen keine Lademöglichkeit hat als auch auf Jahre hin, wenn der Akku schlapp macht. Er ist dann nicht mehr der Grund, warum ein neues Smartphone gekauft werden muss. Zudem kann man selbst beides getrennt entsorgen. Verbrauchszeiten werden im Standby bis zu 250 Std. mit einer SIM-Karte, Standby bis zu 160 Std. mit zwei SIM-Karten, Sprechzeit bis zu 30 Std. (3G) / 25 Std. (4G) angegeben von Gigaset.

Der Akku hat eine Kapazität von 4500 mAh und kann kabelgebunden per USB-C oder per Qi-Charger auch drahtlos mit bis zu 15W aufgeladen werden. Etwa diesem Qi-Ladegeräten und Gadgets hier, ob Powerbank, Autoladegerät oder stationären Nachtischlader. Gigaset empfiehlt zur Batterieschonung die maximale Aufladung auf 90 Prozent.

Weitere Leistungsdaten

Verbaut ist ein MTK Helio G85 2,0 GHz Octa-Core Prozessor mit 4 GB RAM und 128 GB interner Speicher. Das Gerät bietet NFC und Gesichtserkennung und Fingerabdruckscanner mit Multi-Funktionen. Zudem ist ein UKW-Radio und USB-OTG enthalten. Durchs Android-OS sind alle Apps aus dem Playstore und gewohnten Funktionen wie Google Home, Mail und Fotos verfügbar.

Check-App meint: Der Wechselakku ist DAS Feature, welches für mich beim GS5 der Killer war. Mit dem GS5 meldet sich Gigaset zurück und bringt zwei Jahre nach dem GS4 ein Top-Smartphone auf den Markt. Es ist vor allem für jene Nutzer gedacht, welche ein alltagstaugliches Gerät für alle Anwendungen.

Verfügbar ist das GS5 direkt hier beim Hersteller. Ein Zusatzakku kostet nur 25 Euro und ist direkt mitbestellbar bei Gigaset. Das Serviceversprechen von Gigaset beinhaltet 3 Monate Reparaturservice auf Bruch- und Feuchtigkeitsschäden sowie eine 24 Monate Herstellergarantie. Zudem wird eine Upgrade Garantie auf Android 12 und Sicherheitsupdates für bis zu 3 Jahre gegeben.

*Die Werbekennzeichnung erfolgt, da Marken von Hard- und Software genannt werden. Oftmals werden App-Codes zur Verfügung gestellt sowie Gadgets zum Test. Unsere Amazon-Links sind Affiliate-Partnerschaften. Zudem gehen wir Contentpartnerschaften oder Kooperationen ein. Es erfolgt eine Kennzeichnung.
Themen
·
Kategorien
Spiele
https://www.check-app.de

Hallo liebe Leser, bereits seit 2011 schreiben wir hier täglich über Apps und Gadgets und freuen uns über jedes Like / Teilen unserer Beiträge. Viel Spaß beim Stöbern im Blog! Habt ihr Fragen zu einem unserer Artikel? Dann schreibt einfach einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.