3 Wochen .

Zeigt her eure Apps – Teil 8

Geschrieben von:

Reunited and it feels so goooood, reuninted ’cause we understood….was 1978 Peaches & Herb mit gefiedertem Kopfschmuck in trauter Zweisamkeit auf der Bühne darboten und zwar kein Mü zu kitschig, wie  ich finde, lässt mich aufhorchen. Zudem muss ich zwei Sachen loswerden. Erstens – man, Alter, das nenne ich mal Koteletten! Und zweitens: Es war dinitiv Zeit, mal wieder eine Folge unserer Reihe “Zeigt her eure Apps” zu präsentieren und dabei den Kontakt zu euch zu suchen. Dazu ging es raus auf die Straße, ins echte Leben, fernab von Display und Internet. Nicht. Denn genau danach haben wir euch doch gefragt!

Wir haben uns nunmehr zum achten Mal (neun Mal mit Pokémon Special) aufgemacht und wollten ebenso spontan wie neugierig von euch wissen, wer euch auf eurem Smartphone momentan so begleitet. Was sind eure Lieblingsapps, spielt noch wer Pokemon und wem folgt man momentan in Tschechien, wenn man auf Mode steht? Diese und noch mehr Fragen beantworten wir umgehend und freuen uns noch immer wie ein Riesenschnitzel, dass ihr uns auf eure Smartphones habt spähen lassen wie der Schwitzende im heißen Mai auf die kühle, selbstgemachte Limo oder das kleine Kind auf den freundlichst angepriesenen Ballonhund des strahlenden Clowns. Hi, wenn nicht sogar hihi…

Zuerst trafen wir Nell, 29, in der Fußgängerzone bei strahlendem Sonnenschein. Mit ihrem Samsung Galxy S5 Mini in der Hand eine gute Ansprechpartnerin. Das Smartphone besitzt sie seit 5 Jahren und ist eingefleischter Samsung-Fan. Da ist sie nicht allein, würde ich mal sagen. Besonders schätzt sie die lange Akkulaufzeit und hatte sowieso noch nie Probleme damit. Heißt: Man kann auch mal ein Spielchen wagen. Das tut sie auch. Früher versuchte sich Nell als Wortakrobatin bei wordbrain, ohne Netz und doppelten Boden, Mesdames et Mesieurs! Ziemlich lange sogar, dann ging ihr der Fortschritt allerdings zu langsam und sie war eher genervt. Nicht Sinn der Sache und deswegen wurde es deinstalliert. Platz für einen Klassiker. Vorhang auf für Candy Crush! Ich kenne jemanden, der war im Berliner King-Studio *hust*. Das spielt sie seit etwa 2 Jahren und vor allem regelmäßig, so alle 2 Tage. Deswegen ist sie auch in Level 225. Aufmerksam geworden ist Nell auf Candy Crush durch einen Arbeitskollegen. Wie bei einem Großteil der User wird zum Beispiel zwischendurch in der Bahn gespielt. Geld hat sie aber noch nicht ausgegeben.

Als nächstes erschien Barbora, 28. Die kenn ich doch, mag der Ein oder Andere jetzt denken. Exacto – vom Beitragsbild. Die modebegeisterte Tschechin besuchte ihre alte Universitätsstadt in Deutschland, weswegen wir die Freude hatten, sie zu treffen. Mit ihrem 2 Jahre alten Honor ist sie in den sozialen Netzwerken unterwegs, vor allem aber bei Instagram. Mit etwa 300 Followern ist Barbora dort ziemlich aktiv, aber sie folgt natürlich auch selbst beliebten Leuten. Im Moment schaut sie am häufigsten, was es so bei Eliska Buckova Neues gibt. Kennt ihr nicht? Dann würde ich euch dringendst bitten, mal euer tschechisches Lifestyle-Miss2008-Influencer-Wissen aufzufrischen. Danke.

Jetzt aber nur kurz. Nils muss weiter. Wir gestatteten uns dennoch die Frage, was, lieber 15 Jahre alter Smartphonebesitzer, spielst du gerade auf deinem Handy? Hoch im Kurs steht Pokemon Go, das hat er sich erst vor 9 Monaten geladen und spielt seitdem eigentlich regelmäßig. Die Folge: Nils ist gerade in Level 32 und gehört zu Team Rot. Warum, weiß er auch nicht so genau, ist ja eigentlich auch egal. Meistens gelangt man über den Gruppenzwang dahin oder will schnell losspielen und wählt ohne zu denken. Macht letztendlich eh keinen Unterschied, denn ihr wisst ja: Im Land der Rotgestreiften sind alle rot gestreift… Sein stärkstes Pokemon ist ein Dragoran mit 3200 WP. Viel Erfolg beim Weiterspielen!

Lillith, 16, hat eine Mischung und eigentlich von allem etwas. Auf ihrem iPhone 4S, das sie seit einem dreiviertel Jahr besitzt, hört sie in den allermeisten Fällen Musik oder chattet. Auch als wir sie getroffen haben, hatte sie deswegen die Stöppel in den Ohren. Macht Sinn. Social Media ist also auch bei ihr ein Thema, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Youtube ist eher nicht so ihr Ding, aber auf Instagram verschlägt es sie schon ab und zu mal. Dort folgt sie Freunden, aber auch Bands oder Musikern wie Casper oder Kraftklub. Lillith ist ein hervorstechendes Exemplar, weil sie keine Spiele auf ihrem Smartphone hat. Manchmal nutzt sie aber die Fotobearbeitungsapp Afterlight. Dabei hat man unter anderem die Wahl zwischen 15 Anpassungstools, fast 60 Filtern und jeder Menge anderen Werkzeugen.

Die letzten beiden Kandidaten kommen in Form eines Pärchens daher, sie haben dasselbe Alter, 19, aber eigene Namen. Zuerst haben wir mit Franz gesprochen. Jetzt denkt ihr sicher, wir hätten ihn angesprochen. Von Wegen…Lisbeth! Es war genau andersherum, denn sein T-Shirt hat uns angesprochen. Das lag an selbigem Bandaufdruck. Nachdem wir geklärt hatten, wie doch gleich das eine und dann noch das andere ganz spezielle Lied, ihr wisst schon, hieß, verriet uns Franz, was bei ihm virtuell  gerade so los ist. Mit seinem 1 Jahr alten Huawei P10 ist er sehr zufrieden und hat keinerlei Probleme, zum Beispiel beim Pokemon Go spielen. Na kiek ma eener an! Schon der Zweite heute. Bis Level 28 hat er sich vorgearbeitet, insgesamt kann Franz 273 Pokemon sein Eigen nennen und als stärkstes kann er ein 2670 WP starkes Rizeros vorweisen. Schon seit dem Releasedatum im Juni 2016 ist Franz dabei, zwischendrin hat er eine Pause gemacht, auch da ist er nicht allein und nun geht es seit Anfang des Jahres wieder weiter. Muchas Gracias!

Warum ich jetzt Spanisch spreche, fragt ihr euch. Weil ich es kann. Nein, kann ich nicht, aber Sophie, perfekt, zumindest bald. Wie alt sie ist, sollte der aufmerksame Leser wissen. Was sie auf ihrem Samung Galaxy S5 Neo hat, verraten wir euch. Dort hat sie Quizlet installiert, um  Spanisch zu lernen. Die App bietet verschiedene Inhalte zum Lernen, dabei geht es nicht nur um Sprachen. Wer will, kann für die Uni lernen und wird sogar durch Lernpläne daran erinnert, wann es Zeit ist, die grauen Zellen zu bemühen. Sophie lernt erst seit 3 Wochen mit der App, kann aber schon auf Spanisch ein Bier bestellten (Insider).

Nun, liebe Gemeinde, danken wir euch für die netten Gespräche, eure Zeit und die Einblicke in eure App-Welten. Vielleicht sehen wir uns das nächste Mal wieder, wenn es einmal mehr heißt “Zeigt her eure Apps – Teil 9”.

Themen
· ·
Kategorien
News & Reviews · Spiele

Mein Name ist Freya und ich bin 28 Jahre alt. Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und meinen zwei Hunden Lotta und Jamie. Darüber hinaus bin ich ein riesiger Frankreich-Fan und verbringe soviel Zeit wie möglich im Land des „savoir vivre“…oder träume zumindest bis zum nächsten Frankreich-Aufenthalt davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menu Title